+ Antworten
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 175
  1. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.996

    AW: Rücklagen bilden

    Bei uns war es damals eine Miete von 250 DM, von der aber unklar war ob die jemals gezahlt wurde.

    Gleichzeitig war das dann plötzlich die Rücklage aus der zum Beispiel neue Fenster eingebaut wurden

    Siehst du einen Vorteil für dich?
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  2. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.178

    AW: Rücklagen bilden

    So wie Du das schilderst scheint der wertvollste Teil ja das Grundstück zu sein. Du willst dort nicht leben- wirtschaftlich wäre es für Dich am sinnvollsten, dieses dann im Erbfall zu verkaufen. Deine Schwester scheint Dich ja nicht auszahlen zu können und sie scheint dort wohnen bleiben zu wollen. Das riecht nach Ärger.


  3. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    508

    AW: Rücklagen bilden

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Ich würde mich auch nicht mit einer Immobilie belasten, die ich selbst nicht nutze, die mir Kosten beschert und ansonsten nichts bringt.
    Ob die Kinder der TE jemals in dem Haus wohnen wollen, ist ja nicht sicher. Sollten die mal eine Familie haben, wären jede der beiden Wohnungen zu klein.
    Das sehe ich so nicht zwingend, eine Familie mit zwei Kindern wäre in der größeren Wohnung denkbar.
    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Ob sie selber nach dem Tod der Mutter dort würde einziehen wollen, wissen wir auch nicht.
    Doch, das ist schon geplant. Dann sind wir maximal zu zweit in der kleineren Wohnung.
    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Die Argumentation, mit der Beteiligung an den Rücklagen zum Erhalt einer Immobilie beizutragen, die ihr mal zur Hälfte gehören wird, klingt für mich ein bisschen... naja, nach Abzocke
    Ich möchte weder Mutter noch Schwester etwas unterstellen, aber die eine möchte nicht mehr leisten (und wenn man Miete und jetzt schon gezahlte Rücklagen addiert, ist das nicht mehr so wenig) und die andere, also meine Mutter stößt wohl finanziell an ihre Grenzen.


  4. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    508

    AW: Rücklagen bilden

    Erst mal danke für die rege Beteiligung an meinem Thema und die vielen Gedanken dazu!
    Den weiteren Vorgang beim Notar möchte ich erst mal auf Eis legen.
    Die Idee mit der Hälfte übertragen an meine Schwester und den Rest an mich, wenn meine Mutter nicht mehr leben sollte, hört sich gut an, möchte ich abklären lassen.
    Die beiden wirtschaften miteinander, verstehen sich gut und ich bin ohnehin außen vor, zu dritt würde das nie funktionieren.
    Ich hatte die Gelegenheit in der Vergangenheit, die größere Wohnung zu bewohnen, habe mich dagegen entschieden, weil ich mich für das Zusammenspiel mit meiner Mutter, vorsichtig gesagt, nicht besonders geeignet halte.

    Wollte ganz gern den Anwalt vermeiden, aber auch eure Reaktionen hier zeigen mir, daß ich nicht falsch liege, sondern mein ungutes Gefühl einen Grund hat. Ohne jemandem gleich Abzocke zu unterstellen.

    LG Donata


  5. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    508

    AW: Rücklagen bilden

    Das Haus ist Mitte der 50er gebaut und Renovierungsstau würde ich jetzt durchaus bejahen.
    Das Dach, die Heizung, Wärmedämmung stehen an. Fenster sind weitgehend erneuert worden.


  6. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    508

    AW: Rücklagen bilden

    Und ja, mit meiner Schwester könnte ich mir vorstellen, dort zu leben. Also in den getrennten Wohnungen.

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.733

    AW: Rücklagen bilden

    Langfristig würde ich überlegen, das Haus abzureißen und das riesige Grundstück neu zu bebauen, mit Platz für Euch alle und noch ein paar Mieter. Aber das sind natürlich reine Renditeerwägungen, wenn es das Elternhaus ist, sieht man das emotional wieder anders.

  8. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.996

    AW: Rücklagen bilden

    Wer kümmert sich denn um den riesigen Garten?
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)


  9. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.224

    AW: Rücklagen bilden

    Zitat Zitat von donata2007 Beitrag anzeigen
    Das Haus ist Mitte der 50er gebaut und Renovierungsstau würde ich jetzt durchaus bejahen.
    Das Dach, die Heizung, Wärmedämmung stehen an. Fenster sind weitgehend erneuert worden.
    Das wird sehr teuer und deine Schwester erwartet anscheinend, dass du dich dann daran beteiligst.

    Für solche Vorhaben sind 300 € Rücklage im Monat niemals ausreichend. Wie soll das geregelt werden?

    Ich hab den Eindruck, dass dieser Gedanke der Übertragung nicht wirklich zu Ende gedacht wurde.


  10. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.224

    AW: Rücklagen bilden

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Langfristig würde ich überlegen, das Haus abzureißen und das riesige Grundstück neu zu bebauen, mit Platz für Euch alle und noch ein paar Mieter. Aber das sind natürlich reine Renditeerwägungen, wenn es das Elternhaus ist, sieht man das emotional wieder anders.
    In Großstädten mit hohen Grundstückspreisen ist das gängige Praxis. Auf 2000 qm könnte man mindestens 3 Häuser mit Garten unterbringen.

    Die Frage der Gartenpflege hab ich mir auch schon gestellt.

+ Antworten
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •