+ Antworten
Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 175

  1. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.524

    AW: Rücklagen bilden

    Was die Erbschaftssteuer angeht, da gilt doch der Einheitswert, oder wird inzwischen der theoretisch zu erzielende Verkaufspreis herangezogen?

    im übrigen sehe ich für die TE nur Pflichten und Verbindlichkeiten.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  2. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    17.000

    AW: Rücklagen bilden

    Ja für die Erbschaftsteuer ist der tatsächliche Wert maßgebend und nicht mehr ein Einheitswert.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  3. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.524

    AW: Rücklagen bilden

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ja für die Erbschaftsteuer ist der tatsächliche Wert maßgebend und nicht mehr ein Einheitswert.
    Danke, das wusste ich nicht.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  4. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    508

    AW: Rücklagen bilden

    Momentan steht ausser dem Wintergarten nichts an.
    Heizung kann dann sicher mal von einem Tag auf den anderen sein.
    Aktuell noch nicht.

  5. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.189

    AW: Rücklagen bilden

    Na ja- ein Wintergarten ist nice to have, aber nicht notwendig. Da wären Rücklagen für eventuelle notwendige Reparaturen meiner Ansicht nach wichtiger.


  6. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.524

    AW: Rücklagen bilden

    Nach einer teuren Erfahrung würde ich in eine Immobilie, bei der ich nicht mit im Grundbuch stehe, keinen Cent investieren.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  7. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.214

    AW: Rücklagen bilden

    Grundsätzlich finde ich den Gedanken gut, dass die Mutter zu Lebzeiten bereits den Töchtern einen Teil der Immobilie überschreibt. Damit reduzieren sich die späteren Erbschaftssteuern, falls das mit den zehn Jahren klappt.

    Andererseits ist es ziemlich doof, wenn die überschriebenen Immobilienteile nicht klar voneinander getrennt sind oder sich trennen lassen. Denn dann hängt ihr alle drei in einer Immobilie fest, die euch unter Umständen ziemliche Probleme bereiten kann.

    Wie wäre es mit folgender Teilung?
    Du erhältst den Teil des Grundstückes, der leicht abzutrennen wäre. Damit hättest du einen Garten oder Freizeitgrundstück, das du im Notfall vermieten, verpachten oder verkaufen könntest.
    Deine Schwester erhält einen Anteil am Garten, auf dem das Haus steht. Oder sie bekommt "nur" die Wohnung, wenn das in etwa der gleiche Betrag wäre.


    Thema Wintergarten
    Den muss deine Mutter, wenn sie ihn jetzt nutzen möchte, selbst finanzieren. Kann sie das nicht, dann muss sie darauf verzichten. Aber über eine Schenkung an dein Geld zu kommen, wäre unfair.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.285

    AW: Rücklagen bilden

    Zitat Zitat von donata2007 Beitrag anzeigen
    Es ist eine Zwei-Zimmer-Wohnung mit Wohnküche und Bad. Der Wintergarten gehört zu dieser Wohnung. Und die andere ist eine Drei-Zimmer-Wohnung mit Bad. Gemeinsamer Keller. Meine Schwester hat die größere der beiden Wohnungen
    Zitat Zitat von donata2007 Beitrag anzeigen
    in der Wohnung meiner Schwester ist Bad, Küche und Elektrik ca 10 Jahre alt, dort hat sie damals renoviert.
    Heizung ist geschätzt 25 Jahre alt, genauso das Bad in der Wohnung meiner Mutter, Elektrik in Teilen aus dieser Zeit, der Rest älter, Küche ca 15 Jahre.
    Deine Schwester hat also vor 10 Jahren ihre Wohnung renoviert und das sicher auch bezahlt.

    Wieso ist nun der Wintergarten, der zur Wohnung deiner Mutter gehört, eine Gemeinschaftsaufgabe?
    Eine neue Heizung, neues Dach oder Wärmedämmung betrifft das ganze Haus, auch die Pflege des gemeinschaftlich genutzten Gartens, aber der Wintergarten doch nicht?

    Die Erbschaftssteuer würde momentan 130.000 € betragen lt.Steuerberater,
    Wenn alles so weiterläuft und nichts anders geregelt wird.
    Lass dich bitte über die Erbschaftssteuer noch mal eingehend beraten.
    Ich denke nämlich auch, dass diese 130.000€ zu versteuern sind und nicht, dass diese Summe als Steuer zu zahlen ist. Das ist ein himmelweiter Unterschied.


  9. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.473

    AW: Rücklagen bilden

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich finde ich den Gedanken gut, dass die Mutter zu Lebzeiten bereits den Töchtern einen Teil der Immobilie überschreibt. Damit reduzieren sich die späteren Erbschaftssteuern, falls das mit den zehn Jahren klappt.
    Bei 400 000 Freibetrag aber auch nur dann, wenn der Gesamtwert von Immobilie und Grundstück bei über 800 000 liegt.

    Ist das so?



    Gerade mal nachgeschaut: Nach meinen zugegeben rudimentären Kenntnissen müsste bei einem Erbschaftssteuerbetrag von 130 000 Euro das Erbe hier 1.4 Millionen wert sein!

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.901

    AW: Rücklagen bilden

    Das haben wir doch geklärt.

+ Antworten
Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •