+ Antworten
Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 391
  1. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.932

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Ich schrieb schon, dass ich ohne nennenswertes Eigenkapital nicht kaufen würde - sondern jetzt erst einmal sparen.
    Wenn man 2 Gehälter hat und von einem lebt, kommt da doch recht schnell etwas zusammen.

    Noch ein paar Gedanken:
    Ich kann die Aussage, dass die Masterarbeit Ober-Stress war, weil sie einen Abgabetermin hatte, aber Vollzeitberufstätigkeit (ggf. mit Pendelzeit) plus Kind plus Haus nicht zu viel Stress ist, nicht nachvollziehen.
    Bei Kindern kann man sich die Zeit sowieso nicht selbst einteilen - da hat sozusagen alles Deadline; und auch eine halbfertige Dissertation stresst - selbst wenn man sie aufgeben könnte.

    Und ich würde eine Hausfinanzierung nie im Voraus darauf aufbauen, dass mit Kind(ern) zwei volle Gehälter ins Haus kommen. Dass ein Kind besonderen Betreuungsbedarf hat (dazu muss es nicht behindert sein), dass es Zwillinge gibt, dass frau oder man selbst mehr von den Kindern haben möchte und deshalb Teilzeit arbeiten - all das ist nicht unwahrscheinlich.

    Solange man noch in der Ansparphase ist, kann man das Geld sparen, wenn man es schafft, alles unter einen Hut zu bekommen; das ist gut.
    Aber mir mit Kind durch ein Haus die Flexibilität zu nehmen, beruflich auch mal kürzer zu treten (ob das nun Saetien selbst oder ihr Mann im ÖD macht) - das halte ich nicht für klug.

    Und Hauspreise können auf fallen. Das hat schon so manchen kalt erwischt, der nach ein paar Jahren dachte, dass Hauspreise immer nach oben gehen!

  2. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    14.027

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Was Kinder angeht, ich habe es nicht nur einmal erlebt, dass Frauen für die Zeit nach der Geburt ambitionierte Pläne hatten, die sich dann dank Realität relativiert haben.

    Und dabei rede ich beileibe nicht von Familien mit behinderten Kindern, kranken Kindern oder familiären Pflegefällen, sondern nur von der ganz normalen Unplanbarkeit eines Lebens mit Kind, die sie in dem Umfang nicht erwartet haben.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  3. Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    170

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen

    größtenteils solche, die heute noch unbekannt sind, meiner Vermutung nach.

    und grösstenteils solche zum Nachteil des Kindes, meiner Vermutung nach. (Später kann man dann in Fachzeitschriften die Details nachlesen, warums wohl nun doch nicht so toll ist. seufz)
    Es ist dumm sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht

    Gegen das Altern hilft nur jung sterben


  4. Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    170

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Ich empfinde den Tenor hier als ganz schön übergriffig.

    Saetien muss hier im Eigentumsforum doch weder Rechenschaft über ihre Lebens- noch über ihre Kinderwunschpläne abgeben. Es wurde jetzt alles einmal gesagt und jetzt liegt es doch an ihr, was sie daraus macht.

    Viele von Euch klingen gerade so, als ob man Ratschläge annehmen müsste.

    Und ja, ich könnte mir auch vorstellen, dass Saetien sich hier übernimmt. Aber in manchen Schuhen muss man halt gegangen sein und als erwachsener Mensch wird sie dann ihre Konsequenzen ziehen, oder, wer weiß, vielleicht klappt es ja auch.

    Und tatsächlich erschließt sich mir der Zusammenhang mit dem Hauskauf auch gar nicht, denn keiner weiß doch, für was sie sich entscheidet, wenn sie einen Teil aufgeben oder verschieben muss. Vielleicht ist ihr das Haus wichtiger als die Promotion, vielleicht trägt ihr Partner die Konsequenz, ... das ist doch allein deren Entscheidung.

    Und die Frage hier war doch nicht, nach welchen Kriterien Saetien ihre Lebenspläne gewichten sollte.
    Es ist dumm sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht

    Gegen das Altern hilft nur jung sterben


  5. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.024

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Convallaria:

    Prinzipiell sehe ich das wie Du. Mit in etwa den gleichen Gedanken.


    Nur: Häuser zur Miete sind hier fast nicht zu bekommen und wenn doch liegt die Warmmiete deutlich höher als eine eventuelle Kreditrate - und dann denke ich wieder: All das Geld was ein potentieller Vermieter bekommt das könnte auch stattdessen ins eigene Heim.......
    Du willst dem Vermieter nichts schenken, dafür lieber der Bank. Macht für mich keinen Sinn. Wie sich die Preise entwickeln steht in den Sternen. Ich nehme an irgendwann platzt auch diese Blase wieder. Und unter 10 Jahren? Gibt es da nicht noch die Spekulationssteuer?
    Wir können nicht sagen wir hätten nichts gewusst. Wir wussten alles.

    Sind wir vielleicht die Morlocks?


  6. Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    170

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Du willst dem Vermieter nichts schenken, dafür lieber der Bank. Macht für mich keinen Sinn. Wie sich die Preise entwickeln steht in den Sternen. Ich nehme an irgendwann platzt auch diese Blase wieder. Und unter 10 Jahren? Gibt es da nicht noch die Spekulationssteuer?
    Das würde ich mir tatsächlich auch gut durchrechnen, denn die Zinsen + Kaufnebenkosten (umgelegt auf die Monate) muss man natürlich gegenrechnen. Excel ist Dein Freund, bei Interesse kannst du meine haben.

    Spekulationssteuer gibt es nur bei Vermietung, nicht bei Eigennutz.
    Es ist dumm sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht

    Gegen das Altern hilft nur jung sterben


  7. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.024

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Zitat Zitat von Tamen Beitrag anzeigen
    Das würde ich mir tatsächlich auch gut durchrechnen, denn die Zinsen + Kaufnebenkosten (umgelegt auf die Monate) muss man natürlich gegenrechnen. Excel ist Dein Freund, bei Interesse kannst du meine haben.

    Spekulationssteuer gibt es nur bei Vermietung, nicht bei Eigennutz.
    Ach ja, wenn du selbst drin gewohnt hast, hast du die nicht.... Ok.
    Wir können nicht sagen wir hätten nichts gewusst. Wir wussten alles.

    Sind wir vielleicht die Morlocks?

  8. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.253

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Nochmal - warum muss es unbedingt ein ganzes Haus sein? Wenn dir doch schon mit dem Saubermachen von ein paar Räumen zuviel ist?

    Zumal ihr keinen PKW wollt?


  9. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.784

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Mir wäre die Spekulation zu riskant.

    Und ich bin durchaus risikofreudig, weiche in meinen Entscheidungen gerne mal von der Norm ab und meine Küche hat trotz hochwertiger Geräte auch nicht viel mehr als 3000,- gekostet

    Knackpunkte sind die Kombination aus:

    - wenig Eigenkapital
    - kurze Verweildauer
    - hohe Nebenkosten
    - preiswertes/abgeranztes Haus

    Ich persönlich kaufe auch lieber letztere, weil ich gerne renoviere und die Wertsteigerung dann mitnehme, aber genau das will (und kann, da kommen dann Promotion, Kinderwunsch etc. ins Spiel) saetien ja nicht.

    Also sieht das erhoffte Szenario dann so aus: saetien zieht ein, macht außer Streichen + preiswerte Küche nicht viel, investiert in NK und Umzug, hat fünf Jahre lang die laufenden Kosten an der Backe. Dann möchten sie umziehen und verkaufen und das Haus ist immer noch alt und liegt eben doch recht weit weg von FFM.

    Ob man dann wirklich die Wertsteigerung bekommt, die man haben möchte? Denn Saetien spekuliert ja gewissermaßen auf die doppelte Wertsteigerung: einerseits soll selbige große genug sein, um die 10-15% Nebenkosten aufzufangen, andererseits ist das Kaufargument ja auch, dass sie sich sonst in einigen Jahren kein Haus mehr leisten können. D.h. die allgemeine Preissteigerung müsste die Immo noch zusätzlich zu den Nebenkosten reinbringen. Das halte ich in der Lage und dem Zustand für sehr unwahrscheinlich.

    Wenn es gut läuft, wird es eher so sein, dass die Immo ein paar % im Preis steigt, einen Teil oder sogar die ganzen NK abdecken kann, Saetien noch ein wenig getilgt hat und diese Tilgung als Gewinn mitnimmt. Das liegt dann aber weit unter dem, was sie möchte, denn für einen erneuten Kauf einer dann teureren Immo woanders stehen sie nicht viel besser da als vorher und vermutlich genauso, wie wenn sie gewissenhaft EK weggelegt hätten. Das alles aber verbunden mit hohem Risiko.

  10. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.662

    AW: Kaufen oder Mieten?

    Noch eine Anmerkung, wenn du promovierst hast du einen befristeten Arbeitsvertrag. Reicht das Gehalt deines Mannes um einen hohen Kredeit zu bekommen?

+ Antworten
Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •