+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59
  1. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.145

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von Schussel Beitrag anzeigen
    Die Poiler wären eine Idee, wenn es oft vorkommt. Im Moment kommt es immer wieder mal vor. In vielen Fällen habe ich es gesehen, aber es hat mich nicht beeinträchtigt.

    Mich stört jedoch die Selbstverständlichkeit, mit der diese Gäste da parken. Ich glaube nicht, dass die Nachbarn es ihnen sagen, da ich das Gefühl habe, dass es sich um 2-3 Personen handelt. Deren Kinder parken z.B. nie vor unserer Garage.

    Ich habe noch nie auf einem fremden Privatgrundstück geparkt. Unsere Garage ist etwas zurückversetzt. Der Weg dahin gepflastert. Mir ist total fremd, so etwas zu tun.
    wie fremd es dir ist, ist das eine, aber andere menschen sind eben anders
    schuld an der situation bist du selbst

    durch dein dauerndes tolerieren und nichts sagen, ist es zur selbstverstaendlichkeit geworden, das man in der einfahrt von frau schussel ja immer bequem parken kann, denn die sagt ja eh nichts

    da hast du etwas einreißen lassen, was du denen jetzt schwerlich und vermutlich nur mit aerger wieder austreiben kannst

    nach dem motto es hat sie doch noch nie gestaeort, warum neuerdings ?
    und dann bist du die boese
    statt von anfang an kosequent zu sein, und zu sagen, das ist kein parkplatz sondern MEINE einfahrt
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.145

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Die Frechheit, einfach ungefragt deine Garageneinfahrt als Parkplatz zu benutzen, solltest du umgehend monieren. Schreib dir das nächste Mal das Kennzeichen auf und klemme dem Halter einen freundlichen Zettel an die Windschutzscheibe, dass sie ungefragt auf deinem Grundstück parken und sie das nächste Mal mit Konsequenzen rechnen müssen.
    Und dann wäre zu überlegen, ob ein Abschleppdienst nicht Wunder wirkt....
    Oder eine Anzeige bei der Polizei....

    Die Hecke ist in diesem Spiel aus meiner Sicht zweitrangig.
    ruhender verkehr ist NICHT sache der polizei, sondern des ordnungsamtes
    und fuer den abschleppdienst darfst du erst mal mit ungefaehr 200 euro in vorlage treten, und ob man die vom halter wieder bekommt, das kannst du dann vor gericht versuchen...
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  3. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    827

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    schuld an der situation bist du selbst
    Was für ein Schwachsinn! Schuld an der Situation hat der Falschparker, kein anderer. Ist mir auch völlig fremd wie man auf einer fremden Einfahrt parken kann.
    Die Idee mit dem Zettel an die Windschutzscheibe finde ich gut. Es muss ja kein böses Schreiben sein sondern eine einfache Erklärung, dass dies eine Einfahrt ist und gegenüber freie Parkplätze zu finden sind.


    Wenn es Dir nicht so viel ausmacht würde ich die Hecke gegen einen Sichtschutzzaun austauschen, dann ist das Thema vom Tisch.

  4. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Um sich zu informieren, was Nachbar darf und was nicht, empfehle ich das Nachbarschaftsgesetz des eignen Bundeslandes zu ergooglen.

    Meistens ein Gesetz über viele Dutzend Seiten, aber sehr erhellend , was da alles so geregelt ist. Die meisten Streitigkeiten werden zum Glück bei einem Ombudsmann, den man erfragen muss, geregelt, denn vor Gericht wird es immer sehr teuer.

    Hecken, die Pilzbefall haben müssen m.W. beseitigt werden, denn sie werden auch nach der heftigsten chemischen Keule kahl und stecken andere Hecken in der Umgebung an. Von einer Vorschreiberin genannte Sichtschutzzäune sind eine Alternative (die max. Höhe regelt oben gen. Landesgesetz). Die eigene Garagen zufahrt mit Kette absperren darf man immer, Man muss auch keinen teuren fernsteuerten Poller setzten, es gibt allerdings Kettenaufhängungen, die man ferngesteuert an den Aufhängepfosten herabfahren lassen kann. Oder man muss aussteigen.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  5. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.295

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    ruhender verkehr ist NICHT sache der polizei, sondern des ordnungsamtes
    und fuer den abschleppdienst darfst du erst mal mit ungefaehr 200 euro in vorlage treten, und ob man die vom halter wieder bekommt, das kannst du dann vor gericht versuchen...
    Das ist nicht richtig. Wenn du nicht von deinem Grundstück kommst, dann schickt dir die Polizei kostenfrei einen Abschleppdienst. Ich habe das schon mehrfach durchgemacht, da unsere Garage häufig zugeparkt war. Trotz Schild. Geholfen hat, dass das Ordnungsamt ein Kreuz in unsere Einfahrt gezeichnet hat. Danach wurde es weniger.
    Wenn du nicht auf dein Grundstück kommst, dann musst du den Abschleppdienst selbst bezahlen.

    Ich würde das Gespräch suchen und alle Punkte (von beiden Seiten) besprechen. Ein Protokoll schreiben und es den Nachbarn aushändigen. Ich würde auch die Parker ansprechen und jedesmal klingeln und darum bitten, dass das Auto weg gefahren wird, alternativ Zettel unter die Scheibe. Im Gespräch würde ich darum bitten, dass sie dich vorher fragen, ob sie da parken können. Wenn du ja sagst, ok. Wenn du nein sagst oder nicht da bist, dann nicht.

    Diese Regelung habe ich mit unseren Nachbarn getroffen. Das funktioniert auch. Doch unsere Straße ist „Parkgebiet“ für Wohnhäuser, deren Mieter mehr als ein Auto haben.
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.145

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Das ist nicht richtig. Wenn du nicht von deinem Grundstück kommst, dann schickt dir die Polizei kostenfrei einen Abschleppdienst. Ich habe das schon mehrfach durchgemacht, da unsere Garage häufig zugeparkt war. Trotz Schild. Geholfen hat, dass das Ordnungsamt ein Kreuz in unsere Einfahrt gezeichnet hat. Danach wurde es weniger.
    Wenn du nicht auf dein Grundstück kommst, dann musst du den Abschleppdienst selbst bezahlen.
    im fall von schussel parken die fremden auf ihrem grundstueck und nicht im oeffentlichen verkehrsraum, deshalb muß sie selbst handeln UND auch bezahlen
    insofern ist in diesem fall meine antwort korrekt
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    im fall von schussel parken die fremden auf ihrem grundstueck und nicht im oeffentlichen verkehrsraum, deshalb muß sie selbst handeln UND auch bezahlen
    insofern ist in diesem fall meine antwort korrekt
    So ist es. Wir haben ein großes Grundstück mit ebenso großer Einfahrt. Leider ist es fast normal, das fremde Leute einfach parken.
    Weder Ordnungsamt noch Polizei sind auf unserem Grund und Boden zuständig.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  8. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.404

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Das naheliegendste wäre doch, an der Auffahrt ein Schild anzubringen "Privates Grundstück"
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~

  9. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Das naheliegendste wäre doch, an der Auffahrt ein Schild anzubringen "Privates Grundstück"
    Das interessiert bloß niemanden. Hängt hier auch.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  10. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.295

    AW: Hecke der Stein des Anstoßes

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    im fall von schussel parken die fremden auf ihrem grundstueck und nicht im oeffentlichen verkehrsraum, deshalb muß sie selbst handeln UND auch bezahlen
    insofern ist in diesem fall meine antwort korrekt
    Mir wurde das von der Polizei so erklärt, wie ich es beschrieben habe. Meine Nachbarn, deren Garageneinfahrt auf ihrem Grundstück liegt, haben so auch schon Autos abschleppen lassen. Sie haben dann begonnen vor der Garage zu parken, wenn das große Festival, das zu Parksündern führte, war. Das hat geholfen.
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"

+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •