+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

  1. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    637

    Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Liebe Bris, das ist ein Thema das sowohl eine Wohnfrage als auch eine Familienfrage ist.
    Was macht ihr mit dem/ den Kinderzimmer(n), wenn euer Kind/ eure Kinder ausgezogen sind?
    Belässt ihr sie so, dass das Kind jederzeit zurück kommen könnte?
    Oder gestaltet ihr es für euch um?
    Hintergrund meiner Frage ist: unsere Tochter wird bald ausziehen. Mein Mann und ich haben uns schon dabei ertappt, dass wir Pläne für das Kinderzimmer haben. Mein Mann denkt an ein Arbeitszimmer für sich, ich hätte gerne einen begehbaren Schrank und einen Schminktisch dort.
    Im Bekanntenkreis herrscht hingegen die Meinung vor, man müsse das Kinderzimmer immer " vorhalten", wenn das Kind doch wieder zurück ziehen will.
    Alles andere wäre egoistisch.
    Ich bin sehr neugierig, wie ihr das für euch gelöst habt.

  2. Avatar von Scooter2
    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.217

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Egoistisch?!
    Nein,egoistisch finde ich das nicht.Es ist doch auch eine Platzfrage.Ist es gegeben,dass ich das Zimmer freihalten kann für eventuellen Besuch,oder möchte ich es selber und dauerhaft nutzen.Vllt. ist es möglich es für die Bedürfnisse beider zu gestalten,so in der Art begehbares Kleiderbüro


  3. Registriert seit
    07.03.2018
    Beiträge
    75

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Es kommt sicher darauf an, wie oft eure Tochter noch daheim ist - obwohl ausgezogen.

    Ist sie zum Studieren susgezogen? Dann würde ich persönlich das Zimmer unbedingt für die Dauer so belassen (in dieser Übergangszeit hängt ein Teil der Seele noch am Zuhause). Und so mega dringlich ist ein begehbarer Schrank nun auch nicht.

    Oder ist die Tochter schon etwas älter und\oder reifer, zieht weiter weg, gründet gar eine eigene Familie (usw), dann wird ihr das "Kinderzimmer" eventuell nicht mehr so wichtig sein.

    Aber eines würde ich nie auslassen: die Einbeziehung der bisherigen "Besitzerin" in die Planung. Dann ist man auf der sicheren Seite 😇

  4. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.862

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Bei meinem Auszug damals war mir klar, dass mein Zimmer zwar „mein“ Zimmer bleiben
    wird, aber nicht so belassen werden wird wie es war. Das wäre auch gar nicht gegangen,
    da ich ja diverse Sachen daraus mitgenommen hatte. Es wurde dann zum Computer/2.TV/Ablage-,
    Kleiderzimmer mit Schlafsofa, so dass ich (oder wer auch immer) dort übernachten könnte falls Bedarf
    besteht. Ansonsten ist das jetzt ein normales Zimmer, das durch meine Eltern genützt wird.
    Im Freundes- und Bekanntenkreis kenne ich das auch nicht anders. Falls man je nachdem wieder
    zurückziehen müsste, könnte man so ein Zimmer auch wieder umgestalten. Aber wer zieht eigentlich
    wieder zurück wenn er mal ausgezogen ist? Das sind ja eher Ausnahmefälle in bestimmten Härtezeiten
    oder als kurzfristige Zwischenlösung (nach Studium oder Auslandsaufenthalten etc)
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!

  5. Inaktiver User

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Als ich damals mit Anfang 20 ausgezogen bin, wurde mein Zimmer auch anders genutzt... Das ist nicht egoistisch, das ist in meinen Augen normal. Bei uns galt: Für Notfälle würde sich sicher eine Lösung finden lassen, aber wenn ausziehen, dann mit allen Konsequenzen:-) Sollte unser Nachwuchs mal ausziehen, werden wir vrstl. in ein kleineres Zuhause ziehen, mit weniger Zimmern.

  6. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    7.706

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Niemals wäre ich auf die Idee gekommen, einer meiner Söhne könnte wieder zurück kommen. Aber Schlafplätze werden natürlich weiterhin vorgehalten, das geht auch mit umgenutzten Räumlichkeiten.

  7. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    16.757

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Zitat Zitat von Emullia Beitrag anzeigen
    Im Bekanntenkreis herrscht hingegen die Meinung vor, man müsse das Kinderzimmer immer " vorhalten", wenn das Kind doch wieder zurück ziehen will.
    Alles andere wäre egoistisch.
    Wie lange ist denn für Deinen Bekanntenkreis "immer"?

    Meiner Meinung nach ist das eine lebensferne Ansicht.
    Als ich ausgezogen bin, hat meine Mutter direkt mein Zimmer "besetzt".

    Wir haben drei Kinder, zwei sind bisher ausgezogen. Ein Zimmer habe ich für mich hergerichtet, die andern beiden bewohnt jetzt die Jüngste.
    Wir haben reichlich Platz und würden im Notfall auch die Kinder einziehen lassen. Das wäre dann nur nicht mehr in ihren vorherigen Kinderzimmern.

    Und die Freiheit den ganzen Kram zu verkaufen und eine kleine Etagenwohnung nur für uns zwei behalten wir uns auch vor.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  8. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    627

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Also das Zimmer für immer freihalten ist natürlich Quatsch, aber dass man nicht sofort alles rausstellt und verwirft sobald das Kind aus dem Haus ist find ich völlig normal. Ich denke es kommt auf den Grund und auch das Alter an und lässt sich nur individuell entscheiden.


  9. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    452

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Meine Eltern haben nach meinem Auszug ein Esszimmer aus meinem alten Zimmer gemacht, was auch völlig in Ordnung ist.
    Meine Möbel aus dem Zimmer habe ich sowieso mitgenommen.

  10. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    20.971

    AW: Was tun mit dem Kinderzimmer?

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Meine Eltern haben nach meinem Auszug ein Esszimmer aus meinem alten Zimmer gemacht, was auch völlig in Ordnung ist..
    meine auch

    wobei ich nie und nimmer auf den gedanken gekommen wäre, wieder zurück zu kehren.
    und ich habe ein super verhältnis zu meinen eltern.
    aber irgendwann sollte man doch auf eigenen füßen stehen.
    egoistisch? was sind das für bekannte? heilikoptereltern?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •