+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

  1. Registriert seit
    14.01.2018
    Beiträge
    12

    Erfahrungen Natursteinboden

    Für unser neues Haus würden wir sehr gern einen Bodenbelag aus Travertin wählen. Er würde im gesamten Erdgeschoß verlegt werden, neben dem Eß- und dem Wohnbereich auch in der Küche, im Flur und im Gästebad.

    Allerdings haben wir Bedenken hinsichlich des Pflegebedarfs bzw. der Anfälligkeit für Flecken bzw. Verschmutzungen und auch für mechanische Beschädigungen. Die Aussagen der Verkäufer hierzu sind oft etwas wage. Und in unserem Umfeld kennen wir niemanden, der damit Erfahrungen im Alltag hat. Wir sind deshalb für eine Einschätzung und für Hinweise dankbar.

    Es sollte sich um eine Oberfläche "Antik getrommelt" handeln, wohl in grauen Farbtönen mit durchaus farblichen Abweichungen, verlegt in einem eher abwechslungreichen "Römischen Verband" Dadurch dürften eventuell einmal entstehende Flecken nicht in jedem Fall überhaupt ins Auge springen. Die Imprägnierung wüden wir durch den Fachbetrieb machen lassen. Ist dann ein normales Leben in allen Räumen möglich? Bei uns kann auch durchaus mal exzessiv gekocht werden.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Marmor - auch in der "Gesprenkeltvariante" ist so ziemlich der empfindlichste Naturstein - auch bezüglich Abplatzens.
    Und in dem Fall ist auch die Imprägnierung hin - nach dem Absturz des marmeladengefüllten Einkochautomaten hast Du also ziemlich sicher viele haltbare rote Flecke im Boden.

    Granit ist wesentlich unempfindlicher - mit poliertem, imprägnierten Granit in Bianco cordo (Schwarz-weisses Gesprengsel) hat mein Schwiegermutter sehr gute Erfahrungen gesammelt. Auch nach über 20 Jahren "schön wie am ersten Tag".


  3. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    717

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Hallo,

    wir haben Travertin antik getrommelt in der Küche (auch römischer Verband). Ich war auch erst skeptisch, aber das ist echt ok und pflegeleicht, sofern imprägniert. Imprägnieren muss man natürlich! Sofort. Ich habe vorher mal auf unimprägnierte Muster Wein und Öl gekippt, das zieht ein. Mit Imprägnierung kann man es so abwischen. Zudem sieht man Flecken auf dem Boden nicht so durch die Unebenheiten 😉. Wir sind sehr zufrieden, sieht auch super aus bei uns. Liegt jetzt 5 Jahre etwa. Wir haben bislang 2x imprägniert, am Anfang und dann noch mal. Ich glaube, man soll alle 4 Jahre oder so. Wir haben das selbst gemacht
    Ah ja, wir sind auch exzessive Kocher. Bzgl. Abplatzen: ich glaube, da ist Travertin mit echtem Mamor nicht vergleichbar. Wir haben schon mal nen Glas Tomatensauce fallen lassen und einmal eine halbvolle Weinflasche, da ist nichts passiert.

    Im Bad weiß ich nicht so recht (keine Erfahrung) - Freunde von uns haben Mamor im Bad, der lag schon - und rund ums Klo sieht das echt fies aus. Keine Ahnung, ob das imprägniert wurde, ich glaube, Mamor ist auch empfindlicher - aber Urin eben auch aggressiv. Wir haben daher im Bad andere Fliesen.

    Viele Grüße
    C.
    Geändert von Convallaria (11.06.2019 um 12:10 Uhr)

  4. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.807

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Travertin und Marmor sind komplett unterschiedliche Gesteine: Travertin ist eine Art Kalkstein der ueberwiegend in heissen Quellen entsteht (nicht unaehnlich Tropfsteinen) und Marmor ist ein metamorphes Gestein welches durch hohen Druck und Temperatur tief in der Erde von Kalkstein in Marmor umkristallisiert ist. Da beide Gesteine ueberwiegend CaCO3 sind loesen beide bei saeurehaltigen Fluessigkeiten auf (wie gut hilft die Impregnierung hier bei z.B. etwas saurer Reinigungsfluessigkeit, Seife, Wasser, Pipi, Kochzutatenusw?). Aber Marmor besteht aus gut verbundenen Kristallen und ist dadurch erstmal haerter. Da steifer als Kalkstein splittert es aber auch einfacher weil die Kristallstruktur den Aufprall nicht abfedern kann.

  5. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    1.702

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Es gibt wohl verschiedene Sorten. Wir haben Kalksandstein im ganzen Erdgeschoß und der ist saumässig empfindlich.

    12 Jahre alt, letztes Jahr haben wir ihn abschleifen lassen und neu imprägnieren und trotzdem sieht man jeden säurehaltigen Tropfen. Das Abschleifen hat 5000 Euro gekostet und war ein Kraftakt, weil wir ja alle Möbel ausräumen mussten.


    Nie wieder.
    Es sieht zwar toll aus und ist einfach zu wischen aber die Sache mit den Flecken...
    Mein Mann ist ein Schlamper und tropft mit seinem Weisswein. Ich passe selber auf wie Hölle aber trotzdem fällt in der Küche schon mal was runter. Salatsoße, Apfelstückchen, Tee, Fensterputzwasser. Greift alles den Boden an.

    Wir würden entweder terracottafarbige Fliesen nehmen oder Landhausdielen, wenn wir es neu machen würden.
    Too blessed to be stressed


  6. Registriert seit
    14.01.2018
    Beiträge
    12

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Vielen lieben Dank für alle Anregungen, die Ermutigungen und auch die Warnungen. Haben uns jetzt noch alternativ sehr edles Feinsteinzeug in Steinoptik (leicht antiquiert) angeschaut.

    Jetzt muß alles nochmal diskutiert werden. Sollten noch Aspekte hinzukommen, werden die auf jeden Fall noch mit einfließen. Ich werde dann berichten.

  7. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.508

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Zitat Zitat von Coquina Beitrag anzeigen
    Es sollte sich um eine Oberfläche "Antik getrommelt" handeln, wohl in grauen Farbtönen mit durchaus farblichen Abweichungen, verlegt in einem eher abwechslungreichen "Römischen Verband"
    Das sieht auf Bildern sehr "porös" und damit für mich nicht wirklich danach aus, als sei es leicht sauberzuhalten.

  8. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    13.998

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Ich würde mir auch noch mal überlegen, ob ich wirklich Steinfußboden im Wohnzimmer will... wird das nicht fußkalt?
    *lost in the woods*


  9. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    296

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Erfahrung habe ich keine - ich finde die Fußböden optisch zwar super schön, aber ich weiß, dass die bei mir arg leiden würden.

    In der Optik gibt es aber auch wunderschöne Feinsteinzeugfliesen, die unempfindlich sind. Wäre das keine Alternative? Im Wohnzimmer bin ich allerdings recht eingefahren und würde persönlich nur dann Fliesen verlegen, wenn a) eine Fußbodenheizung existiert und b) die Fliesen in Holzoptik sind.

  10. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    1.702

    AW: Erfahrungen Natursteinboden

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Ich würde mir auch noch mal überlegen, ob ich wirklich Steinfußboden im Wohnzimmer will... wird das nicht fußkalt?
    Das ist eigentlich das Tolle an dem Boden - im Sommer ist es herrlich kühl und die anderen Jahreszeiten läuft die Fußbodenheizung bzw. sind Teppiche drauf.
    Too blessed to be stressed

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •