+ Antworten
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 225
  1. Inaktiver User

    Vermietung - Darf der Mieter das?

    Hallo, bin ich hier auch richtig, wenn es um Vermietung geht?

    Ich möchte Euch etwas dazu fragen. Seit Herbst letzten Jahres vermieten wir mein altes Elternhaus. Wir hatten mündlich vereinbart, dass der Mieter seine Katze mitbringen darf. Inzwischen hat er noch zwei angeschafft. Bedeutet unsere Zusagen jetzt, dass er so viele Tiere anschaffen kann wie er will, oder wie geht man damit jetzt um? Das Haus ist hochwertig ausgestattet mit teurem Parkettboden und stellen weise Marmorböden und ich sorge mich da etwas, dass alles zu einem Tierheim wird... Eigentlich waren wir auch gegen die erste Katze, hatten aber Mitleid mit dem Tier.

    Das nächste ist, dass wir vereinbart hatten, dass er zwei Bäume entfernen darf. Er kam dann an und sagte, dass es gemacht wird und hinterher stellten wir fest, dass er ganz viel mehr entfernt hat als nur die Bäume.

    Jetzt auf einmal will er Rasen anlegen, weil ihm der Garten sonst zu viel wird. Vor Unterzeichnung des Vertrages war er total wild auf Garten!!!! Dabei wurden jetzt wirklich schöne Büsche und Pflanzen entfernt.

    Eigentlich liegt es mir fern mit ihm in Stress zu geraten, aber ich fürchte, das geht jetzt so weiter. Würdet Ihr dem Mieter schriftlich etwas mitteilen? Oder welche Idee habt Ihr?

  2. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.783

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Bezüglich der Katzen kann ich dir jetzt nichts sagen, aber entfernen dürfte er im Garten ohne eure Erlaubnis nichts. Er darf ja auch nicht die teuren Parkettböden rausreißen und Teppich verlegen lassen. Das Objekt wurde von ihm lediglich gemietet. Von daher ist er euch an sich zu Ersatz verpflichtet, da man ein Mietobjekt, abgesehen von den gewöhnlichen Abnutzungen, unversehrt zurückstellen muss.

  3. Avatar von youtas
    Registriert seit
    10.09.2014
    Beiträge
    1.643

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Du hast eine wichtige Regel beim Vermieten nicht beachtet: Alle Absprachen schriftlich.

    Hol das jetzt schnellstens nach, indem du dem Mieter sagst, du moechtest alles was er veraendern will, vorher schriftlich sehen und genehmigen, soweit es nicht dem "normalen" Mietverhaeltnis entspricht.

    Du hast dich in eine Ecke manoevrieren lassen, wo er tut, und du nichts sagtst, weil du die Lage nicht kennst und nichts schriftlichens in der Hand hast. Sieh mal nach, ob im Mietvertrag steht: "Muendliche Absprachen beduerfen der Schrioftform, um gueltig zu sein".

    Der Mieter hat von dir einen Freifahrschein mit den muendlichen Verabredungen erhalten, versuch, dagegenzusteuern, sonst bist du die Dumme am Schluss.
    Liebe Gruesse aus dem sonnigen Sueden
    Youtas

    Das Schönste an mir bin ich.


  4. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.912

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Schick ihm sofort einen Zusatz zum Mietvertrag, was er genau im Garten machen darf und was nicht. Ansonsten ist er zur Wiederherstellung verpflichtet.
    Ähnliches gilt für die Tierhaltung. Genehmige ihm nachträglich die drei Katzen, aber untersage weiteres Katzen und andere Tiere.
    Und lass dich umgehend von einem Anwalt beraten. Wenn dein Mieter so weitermacht, könntest du dein Elternhaus irgendwann nicht mehr wiedererkennen. Dein Anwalt weiß, ob und wann du deinem Mieter kündigen kannst.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Laß dich von einem Anwalt beraten. Es wäre besser gewesen, die Dinge vor schriftlich festzulegen. Hole das nach im einem Nachtrag zum Mietvertrag.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  6. Inaktiver User

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Muss ich den Zusatz zum Mietvertrag von ihm gegenzeichnen lassen?

  7. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Ich kann es dir nicht sagen, google mal. Es gibt auch ein Vermieterforum im Netz. Für Vermieter gibt es auch den Haus- und Grundstücksverein. Vielleicht sind die preiswerter als ein Anwalt.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  8. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.538

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das nächste ist, dass wir vereinbart hatten, dass er zwei Bäume entfernen darf. Er kam dann an und sagte, dass es gemacht wird und hinterher stellten wir fest, dass er ganz viel mehr entfernt hat als nur die Bäume.

    Jetzt auf einmal will er Rasen anlegen, weil ihm der Garten sonst zu viel wird. Vor Unterzeichnung des Vertrages war er total wild auf Garten!!!! Dabei wurden jetzt wirklich schöne Büsche und Pflanzen entfernt.

    Eigentlich liegt es mir fern mit ihm in Stress zu geraten, aber ich fürchte, das geht jetzt so weiter. Würdet Ihr dem Mieter schriftlich etwas mitteilen? Oder welche Idee habt Ihr?
    Zu den Fragen: Ja, würde ich. Und mit diesem Mieter auch nur noch schriftlich verkehren.
    Schick ihm eine Abmahnung über die unabgesprochen entfernten Pflanzen. Stell eine Rechnung auf, was sie kosten und fordere ihn auf, diesen Betrag bis zum ... zu bezahlen.

    Schreib ihm weiter, dass die beiden neuen Katzen ausdrücklich gegen die Absprache im Haus leben. Und zum Schluss, dass alle weiteren Absprachen nur noch schriftlich erfolgen sollen.

    Mit dem Schreiben hast du etwas in der Hand, falls es zur Kündigung kommt.

    Sofort am Montag mit Einschreiben zur Post und dann genauso schnell zum Anwalt. Der Mensch hat nix Gutes vor, fürchte ich leider auch. Er verwechselt Miete mit Eigentum.

    Du musst dich nicht persönlich stressen. Sprich vorerst weder Aug in Auge noch am Telefon mit ihm, sondern nur noch über den schriftlichen Weg oder Anwalt. Nimm es dir nicht so zu Herzen, auch wenn das dein Elternhaus ist. Das kriegt ihr schon geregelt.
    Empörungsmob
    John Malkovich über Social Media und Co, Interview Augsburger Allgemeine Zeitung, 15.12.2018

    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.631

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Grundsätzlich mal die Frage, was denn eigentlich im Mietvertrag drin steht. Das ist erst einmal das, was sich beweisen lässt.

    Büsche und Beete darf der Mieter nicht ohne entsprechende Genehmigung entfernen.

    Du hast auch das Recht auf Wiederherstellung des Ursprungszustandes.

  10. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.473

    AW: Vermietung - Darf der Mieter das?

    Mal eben Zusatzklauseln hinterher schieben...so einfach ist das nicht.

    Bei einem Einfamilienhaus mit Garten, der zur Nutzung dann komplett mit in der Vermietung ist, kann der Mieter sogar Beete verändern, wie er lustig ist, wenn es nicht ausdrücklich im Mietvertrag vereinbart ist anderweitig.

    Das gerade Vermieter, die ihr Elternhaus vermieten, immer gerne alles im Ursprungszustand erhalten würden, ist emotional nachvollziehbar, aber nicht so einfach rechtlich abgesegnet in so einem Fall.

    TE, lasse Dich dringend erst einmal von einem Anwalt beraten...

    Persönlich fände ich es nicht gerade charmant, eine komplette Immobilie mit den gesetzlichen Nutzungsrechten zu mieten, bei der dann die Vermieter nach Vertragsunterzeichnung ankommen und Sonderwünsche haben.

    Auf der anderen Seite hätte der Mieter hier auch vor Einzug Klarheit zu den Fragen schaffen können.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

+ Antworten
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •