+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

  1. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.109

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Mia,

    auch wenn es noch so toll ist, ein haus nach seinen wünschen bauen zu lassen: lass die finger davon. Es ist stress pur und wir immer teurer als geplant.

    gönnt euch lieber nach dem umzug einen schönen urlaub und baut so nach und nach um, wie es euch und eurem geldbeutel (!) gefällt.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    31.329

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Zitat Zitat von Mirabella82 Beitrag anzeigen
    mir würde so ein Neubau schon Freude machen, das planen, das ausuchen und dann alles neu genau so wie ich es will. Aber trotzdem tendiere ich auch mehr zum Altbau. Beim Renovieren kann man das in Maßen ja immerhin auch ausleben. Bin kein risikoliebender Mensch, dass spricht nicht so für den Neubau.
    Neubau macht deutlich mehr Spaß, wenn man übesrschüssiges Geld zum Vensenken hat -- sich also auch mal Verzögerungen leisten kann, nicht wegen Extrawünschen knapsen muß und sich dann ärgert, daß das Bad bis zur nächsten Renovierung in 20 Jahren nicht die Traumdusche kriegt, und wenn die Kostenauflistung der Sonderwünsche doppelt so teuer geworden sind, wie erwartet, sagt "oh" und nicht "waaaaaaaaaah!". OK, das kann dir beim Altbaurenovieren auch passieren, aber meist nicht in dem Maße.

    115 qm ist schon klein für einen Garten. Das reicht ja kaum, um einmal ums Haus herumzulaufen. Dann noch eine Blumenrabatte wird echt eng. Oder ist das ein Reihenhaus?
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    12.900

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Ich wäre auch für den Altbau.
    Wir renovieren gerade ein Haus aus den 60ern (da muss deutlich mehr gemacht werden, da das Haus einen starken Renovierungsstau hatte) und wenn ich denke, wie wir da schon den Handwerkern hinterherlaufen und mir dann vorstelle, das Ganze bei einem Neubau? Bloß nicht. Danke, aber nein danke.
    *lost in the woods*


  4. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.109

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    115m2 garten ist ideal. Man man ihn etwas strukturiereren, ein wegle bauen und plätzchen schaffen. Eine freundin von mir hat das auf 100m2 in ihrem reihenhausgarten toll hinbekommen.

    wenn man wirklich geld im überfluss hat, macht neu bauen sicher spass. Mir wäre das aber ein graus.

    ich habe gerade eine neue küche geordert und mir war das echt lästig, mich mit jedem detail zu beschäftigen.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  5. Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    79

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    ist ein Doppelhaus, die 115 qm sind reiner Garten auf zwei Seiten des Hauses, vorne kommt natürlich noch qm für die Garage und die Einfahrt dazu.

    Auf eine neue Küche freu ich mich besonders und ich hoffe wir müssen nicht monatelang auf Handwerker warten, zur Not müssten wir einige Dinge selbst erledigen.


  6. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.109

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Kleiner tipp: Ich habe nach dem besuch von 3 küchenstudios eines gewählt, das spezialisiert ist auf granitplatten. Die sind in ganz deutschland vertreten. Näheres gerne per pm.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  7. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    6.374

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Ein weiteres Argument für den Altbau ist, dass bestehender Wohnraum genutzt und kein neuer Platz "unnötig" bebaut wird.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.777

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Ein eventueller Nachteil vom Altbau waehre energiesparend. Ich kann mir vorstellen (aber weiss es nicht sicher!) dass ein energiesparendes Haus bauen einfacher ist als ein altes Haus energiesparsamer zu bekommen. Eine Doppelhaushaelfte hat aber auch den Vorteil dass man eine Aussenwand weniger hat. Und ob energiesparsam Bauen zur Zeit eine gute Idee ist? Eine Solaranlage kann ziemlich buerokratisch sein. Geothermische Waerme ist zur Zeit noch nicht so ausgereift, und viele Pumpen machen eine ganze Menge Laerm (grosses Thema in den Niederlanden zur Zeit) sodass man sich selber, und die Nachbarn sich freuen.


  9. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    18

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Wenn so ein kleiner Garten gut geschnitten und, wie Du schreibst, zudem schon gut bewachsen ist, würde mir persönlich - ohne Kinder - das voll und ganz reichen. Und ich würde - ohne Kinder - vermutlich keine 140qm neu bauen. Insofern tendiere ich zum Altbau, der mit 30 Jahren allerdings auch kein klassischer Altbau ist, aber aus einer Zeit soliden Bauens stammt.

    Wenn Du aber - wie Du schreibst - Lust auf Neubau hast, dann mache Neubau! Und ich gebe zu bedenken: Was am Altbau heute 30 Jahre alt ist, ist in 20 Jahren 50 Jahre alt. Was Ihr heute neu baut, wird mit Euch alt.


  10. Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    124

    AW: Entscheidungsfindung Neubau oder Altbau

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Kleiner tipp: Ich habe nach dem besuch von 3 küchenstudios eines gewählt, das spezialisiert ist auf granitplatten. Die sind in ganz deutschland vertreten. Näheres gerne per pm.

    luci
    Hoffentlich nicht Mar***rt - das ist KEIN gutes Küchenstudio. Die verkaufen Granitplatten und bauen dazu ne Küche drumrum.

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •