+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

  1. Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    1.062

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    ich habe das so verstanden, dass ab 01.04. das haus verkauft ist.
    also gehört es ihr bis dahin und alles, was dann in dem zusammenhang damit passiert ist ihre kanne bier.
    es gibt so menschen, wenn du da mit kopfschütteln anfängst, endet das in einem schleudertrauma.

  2. Avatar von Skuld68
    Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    296

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    Zitat Zitat von Mostrich Beitrag anzeigen
    ich habe das so verstanden, dass ab 01.04. das haus verkauft ist.
    also gehört es ihr bis dahin und alles, was dann in dem zusammenhang damit passiert ist ihre kanne bier.
    So ist es.

    Ich werde 2 Kameras (versteckt) anbringen. Ein Schild am Grundstückseingang. Und die neuen Eigentümer auffordern, wöchentlich vorbeizuschauen.

    ...und beten...
    “Any patch of sunlight in a wood will show you something about the sun which you could never get from reading books on astronomy. These pure and spontaneous pleasures are ‘patches of Godlight’ in the woods of our experience.”

  3. Avatar von Skuld68
    Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    296

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Wie sieht das denn rechtlich aus, wenn am Haus Schaden entsteht vor dem 01.April?
    Nachbar mal ausser Acht gelassen.

    Gab es schon eine Übergabe?
    Die Übergabe findet um den 1. April statt. Bis dahin trage ich sämtliche Risiken und Kosten.
    “Any patch of sunlight in a wood will show you something about the sun which you could never get from reading books on astronomy. These pure and spontaneous pleasures are ‘patches of Godlight’ in the woods of our experience.”

  4. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    12.780

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    Zitat Zitat von Skuld68 Beitrag anzeigen
    So ist es.

    Ich werde 2 Kameras (versteckt) anbringen. Ein Schild am Grundstückseingang. Und die neuen Eigentümer auffordern, wöchentlich vorbeizuschauen.

    ...und beten...
    kannst du die nachbarn bitten auch mal ein auge auf die liegenschaft zu haben ? ich weiß ja nicht wie euer verhaeltnis war, als du noch da gewohnt hast
    auf pearl punkt de gibt es etliches an kameras was hierfuer geeignet waere
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    4.526

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    Zitat Zitat von Skuld68 Beitrag anzeigen
    Die Übergabe findet um den 1. April statt. Bis dahin trage ich sämtliche Risiken und Kosten.
    Eben.
    Deswegen sehe ich nicht den Nachbarn, sondern das Ganze in der Problematik.

    Sonst sind Nachbarn ja gerne neugierig...ich würde auch in der Richtung mal fragen...
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  6. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.058

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    Der 1. April steht schon als Übergabetermin fest? Ab da gehen die Rechte und Pflichten auf den Käufer über?

    Ich kenne das so gar nicht mit dem festen Termin. Unser Notar schreibt rein, dass der Käufer den Kaufpreis überweisen muss und sobald das Geld auf dem Konto des Verkäufers ist, meldet dieser das dem Notar, der dann die Grundbuchänderung veranlasst und nach Geldeingang hat dann beispielsweise auch die Übergabe "innerhalb von 14 Tagen" zu erfolgen.
    Meistens sind die Käufer doch an einer schnellen Übergabe interessiert, kannst du den Termin nicht vorziehen?

    Oder hat der Käufer vorher das Geld nicht?

    Er weiß aber von dem bevorstehenden Rechtsstreit?

    Ich finde, dass du unglaubliches Glück hattest, unter diesen Umständen einen Käufer zu finden.

    Hoffentlich hat dein Haus einen eigenen Zugang zur Straße und nicht nur ein Wegerecht, sonst dürfte das eine nicht endende Geschichte werden.

  7. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    12.780

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    @aidachen
    man kann immer vereinbaren, wozu man lustig ist
    kaufpreiszahlung ist eine rechtliche sache, die ist unverrueckbar, dafuer muessen eben die voraussetzungen gegeben sein
    aber wenn man eine uebergabe ( aus welchen gruenden auch immer ) spaeter macht, ist das eine vereinbarungssache, die vertraglich festgelegt werden kann

    wieso meinst du das sie unheimliches glueck hatte, einen kaeufer zu finden ?
    die sache mit den rueckbauten waren doch ganz klar geregelt, da wußte doch jeder interessent ganz klar von anfang an, wo er dran ist

    das der nachbar anderer auffassung war, sowas kann immer passieren, aber er hat ja mit seinen forderungen keinen erfolg gehabt, was ja angesichts der teilungserklaerung im vorfeld klar war...
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  8. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.058

    AW: Rückbauten in Nachbar's Haus

    Zitat Zitat von Skuld68 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    falls es von Nützen ist: mein Haus steht nun unmittelbar vor der Übergabe und diese Geschichte ist inzwischen bei meinem Anwalt gelandet.
    Eres, natürlich kann man vereinbaren, was man möchte, bzgl. des Übergabetermins, aber mich hat das späte Datum irritiert, weil der TS ja offensichtlich daran gelegen ist, die Verantwortung so schnell wie möglich los zu werden.

    Und ja, ich finde, dass man glücklich sein sollte, wenn man unter diesen Umständen einen Käufer findet. Ich finde, dass in der gesamten Situation so viel Sprengstoff steckt, dass ich als Käufer reisaus nehmen würde.

    Da haben Eltern ihren Sohn unterstützen wollen und ihm erlaubt, kostengünstig im Garten zu bauen, dann kam es zum Streit und die Eltern haben plötzlich Fremde in "ihrem" Garten wohnen, dass die das so nie gewollt haben und entsprechend sauer sind, verstehe ich auch irgendwie.
    Dann ist eben die Sache mit dem Rückbau der Rohre noch nicht entschieden, darauf bezieht sich doch der Anwalt, oder?
    Und jetzt noch das unerlaubte Betreten und Beschneiden des Baumes.

    Würdest du unter den Bedingungen gerne da einziehen. Ich hätte da überhaupt keine Lust drauf, als nächstes Mittelpunkt aller möglichen Forderungen zu werden.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •