+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 72 von 72
  1. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    5.673

    AW: Eure Instandhaltungskosten

    Zitat Zitat von hilfskonstruktion Beitrag anzeigen
    Mich würd viel mehr interessieren, wieso man Bäder überhaupt neu machen muss?? Außer vielleicht seniorengerecht fällt mir kein Grund ein, und nicht mal das muss ja zwingend sein. Mein 92jähriger Vater steigt heut noch zum Duschen in seine Badewanne.

    Meine Bäder sind 20 Jahre alt, und ich wüsste nicht, wozu ich die erneuern sollte? Ich würd die heut farblich kein bisschen anders machen (weiss und blau), und kaputt ist da auch nix.
    Schimmel, herunterfallende Fliesen, gesprungenes Waschbecken, Badewanne mit schadhafter Beschichtung... All das kann 50 Jahre halten, muss aber nicht.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  2. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    8.694

    AW: Eure Instandhaltungskosten

    Heizkörper sind nicht Heizung. Heizkörper können durchaus ewig halten (ich gucke hier auf Heizkörper aus den 40er Jahren des letzten Jahrtausends… das Haus selbst ist von 1906. Die Heizanlage wurde aber mehrfach ausgetauscht.

    Und viele Brenner sind wegen der erlaubten Abgaswerte zum Austausch angezählt.

    Ein Bad für 3000 € erneuern halte ich für Utopie. Ich habe ein Winzbad plus Gäste-WC erneuern lassen, mit sehr günstigen Materialien (Baumarktpreise), aber von einer Fachfirma machen lassen. Fliesen aufgefliest, nicht die alten entfernt. 13.000 €.

    Selber machen kam mangels Sachkenntnis und wegen der Haftung (Mehrfamilienhaus – ich möchte nicht aus Unkenntnis für nen Wasserschaden unter mir haften) nicht in Frage.

    Als wir mein Elternhaus verkauft haben (Baujahr Anfang der 80er Jahre, Reihenhaus, Verkauf 2010), war vor Verkauf folgendes zwingend zu machen: Malerarbeiten im ganzen Haus (halt das sog. Weißeln), Holzverkleidungen außen „einlassen“ (in Eigenregie), das Gleiche für Gartenzaun. Metallteile Brüstungen Balkon, Keller abschleifen, neu streichen. Kamin ausbessern, Wartung Heizung, Dachdeckung ausbessern (einige zerbrochene Ziegel), Fassade neu streichen, einige Teppichböden herausreißen und ersetzen. Alles in allem kamen die Reparatur/Instandhaltungsarbeiten auf knapp 20.000 €. Wir hatten für alles mehrere Angebote und ich arbeite im Architekturbüro, meine Chefs hatten die Angebote überprüft und die Preise für angemessen gehalten. Und da kam noch reichlich Eigenleistung dazu für Arbeiten, die man gut selbst erledigen kann. Und da war noch kein Bad saniert.

    Irgendwann muß man halt auch mal Böden erneuern – entweder die Teppiche neu machen oder Parkett abschleifen. Man muß Fensterrahmen instand halten, evtl. auch Einfachverglasung gegen Mehrfachverglasung austauschen. Man muß vielleicht nicht alle 3 Jahre die Zimmer neu streichen – aber alle 10 Jahre ist das schon angesagt. Und nicht jeder kann das selbst machen.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •