Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. User Info Menu

    Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Hallo an die Community,

    mein Sohn hat folgendes Problem:

    Er war bis Sommer 2017 bei mir mit in der privaten Krankenversicherung. Im August hat er eine Ausbildung begonnen und war somit eigenständig über die TK gesetzlich versichert.

    Im Juli 2018 hat er im Alter von 17 die Ausbildung abgebrochen, da er nicht wirklich glücklich in seinem ehemaligen Traumjob war. Im Anschluss war hat er direkt eine 3-jährige schulische Ausbildung begonnen. Währenddessen war er dann weiter bei der TK versichert.

    Der Status war freiwillig gesetzlich versichert, den monatlichen Beitrag von rund 100 Euro musste ich bezahlen.

    Im Juli 2021 hat er die schulische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Jetzt ist er 20 und arbeitsuchend - die Krankenversicherung hat den Beitrag mittlerweile auf 200 Euro erhöht, vom Jobcenter bekommt er keinen Zuschuss.

    Gibt es keine Möglichkeit, dass die Versicherungsbeiträge übernommen werden ?

    Ich bin um jede Hilfe dankbar.
    Geändert von NaturNRW (02.10.2021 um 20:52 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Ich glaube die einzige Möglichkeit ist ALG 2 beantragen.

    Vielleicht lässt auch die Krankenkasse mit sich reden und verringert den Betrag, wenn Du sie anrufst und die Situation schilderst.

  3. User Info Menu

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Aufgrund der schulischen Ausbildung - bei der es keine Ausbildungsvergütung gab, richtig? - dürfte er keinen Anspruch auf ALG I haben, richtig? Dann wird, ob gesetzlich oder privat, auch keine Krankenversicherung übernommen.
    Hier bleibt tatsächlich nur der ALGII Antrag, um prüfen zu lassen, ob ein Anspruch besteht.

  4. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Zitat Zitat von NaturNRW Beitrag anzeigen
    Im Juli 2020 hat er die schulische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Jetzt ist er 20 und arbeitsuchend - die Krankenversicherung hat den Beitrag mittlerweile auf 200 Euro erhöht, vom Jobcenter bekommt er keinen Zuschuss.

    Gibt es keine Möglichkeit, dass die Versicherungsbeiträge übernommen werden ?
    Wir haben jetzt Oktober 2021. Was hat er von August 2020 bis jetzt, also über ein Jahr gemacht?

    Es gibt in jeder grösseren Stadt auch soziale allgemeine Beratungsstellen, die zu Fragen auf gesetzlichen Anspruch auf Krankenversicherung beraten und helfen durchzusetzen, oder ggf. an eine spezielle Beratungsstelle verweisen.

  5. User Info Menu

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Vielen Dank für die Antworten -es hat sich im Text ein Fehler eingeschlichen. Die schulische Ausbildung hat er im Juli 2021 beendet.

    Da es eine schulische Ausbildung war, gab es auch keine Ausbildungsvergütung.

  6. User Info Menu

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Wenn die Möglichkeit einer Familienversicherung nicht besteht - da kenne ich mich bei privaten Versicherungen nicht aus - besteht nur die Möglichkeit beim Jobcenter (ALGII), falls ein Anspruch besteht.

  7. Inaktiver User

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Falls er Abitur hat (wird wohl nicht so sein, wenn mit 17 eine Ausbildung abgebrochen hat), könnte er sich für irgendwas an der Uni einschreiben und dann als Student versichert sein, das ist immerhin ein bisschen günstiger. Vielleicht gibt es ohne Abitur auch Möglichkeiten, sich da mit einer weiteren schulischen Maßnahme reinzuschleusen.

    Am besten wäre natürlich, er würde so schnell wie möglich eine versicherungspflichtige Tätigkeit aufnehmen. Wie sind denn die Aussichten, reden wir jetzt noch über 1-2 Monate zur Überbrückung oder kann das länger dauern?

  8. Inaktiver User

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Ich glaube die einzige Möglichkeit ist ALG 2 beantragen.

    Vielleicht lässt auch die Krankenkasse mit sich reden und verringert den Betrag, wenn Du sie anrufst und die Situation schilderst.
    Den Anruf sollte der Sohn machen. Er ist erwachsen.

  9. User Info Menu

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Lies mal hier.

    Dein Sohn sollte versuchen da rauszukommen. Die freiwillge Versicherung wird sehr teuer.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  10. User Info Menu

    AW: Sohn ist arbeitslos und gilt als freiwillig gesetzlich versichert

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Lies mal hier.

    Dein Sohn sollte versuchen da rauszukommen. Die freiwillge Versicherung wird sehr teuer.
    Das steht doch gar nicht zur Debatte. Erstens ist er überhaupt nicht privat versichert und zweitens, selbst wenn er es wäre, mit Eintritt ins Berufsleben geht’s nur um die gesetzliche Krankenversicherung, da hat er gar keine andere Möglichkeit, sondern er nicht über der Beitragsbemessungsgrenze liegt und solche Gehälter sind doch bei Berufsanfängern eher sehr selten.

    Ich frage mich, ob es den Aufwand überhaupt wert ist. Der Sohn hat doch sicher innerhalb kürzester Zeit einen Job? Wenn nicht, kann er aushilfsweise etwas arbeiten, wo er versicherungspflichtig wird, dann ist er auch krankenversichert. Muss ja nicht Vollzeit sein, über 451 Euro reicht ja. Wäre jedenfalls die einfachste Lösung.
    Geändert von BlueVelvet06 (03.10.2021 um 11:26 Uhr)

    Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung,
    aber nicht das Recht auf seine eigenen Fakten.

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •