Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. User Info Menu

    Frage Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Hallo,

    ich habe jetzt mal meinen alten Riester-Vertrag angeguckt und überlege, was ich weiter mit ihm mache.
    Es ist ein Vertrag von der Gothaer (ehemals Asstel), Tarif AERRF1PE.

    Begonnen habe ich ihn 2002, und er enthält auch zwei Fonds (WKN 976970 und 973270 zu je 50%).

    Aktuell angespart sind insgesamt 32128,38 Euro
    Gesetzliche Zulagen sind ingesamt 1985,72 Euro gezahlt worden
    Der Gesamtanteil an Fonds ist aktuell 12653,20 Euro (es wird aber seit 2011 immer weniger darin angelegt, in 2020 nur noch 367 Euro).

    Aktueller Stand:
    Rente zum 01.03.2030: 165,65 Euro + 24,91 Euro pro 10000 Euro Fondsvermögen
    Rente zum 01.03.2035: 217,02 Euro + 24,91 Euro pro 10000 Euro Fondsvermögen
    Ausbezahlt werden sollen bei Rentenbeginn in 2030 lt. Prognose 234,18 Euro und in 2035 lt. Prognose 338,25 Euro.

    Dazu müsste aber noch weiter einzahlen (1646,40 Euro/Jahr) bis 2030 oder 2035.

    Natürlich muss dieser Rentenbetrag dann auch noch versteuert werden, es wird also noch deutlich weniger.
    Es ist ein Vertrag mit 10 Jahren Rentengarantiezeit.

    Ab welcher Verzinsung ist der Vertrag noch lohnenswert? Würdet Ihr den Vertrag stillegen?
    Kündigen kommt nicht in Frage, den Beitrag reduzieren schon.

    Dankeschön für Eure Ideen dazu.

    Kiki
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  2. User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Hallo
    Hallo.

    Würdet Ihr den Vertrag stillegen?
    In deinem Fall - Ja.

    Kündigen kommt nicht in Frage.
    Sehr gut, denn sonst müsstest du alle Zulagen zurückzahlen.
    Ich würde das Geld an deiner Stelle auch ab sofort anderweitig anlegen.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Ich habe erst mal die Fonds nachgesehen. Der erste ist ein Rentenfonds durchschnittlicher Qualität. Bei Rentenfonds ist jetzt nicht viel zu erwarteten, gerade, wenn die Zinsen doch mal steigen sollten, sieht es für die mittlere Zukunft mau aus. Wobei "mau" in dem Zusammenhang heißt "wie unter der Matratze" nicht "alles weg". Der zweite ist ein aktiv gemanagter Fonds mit europäischen Aktien, der sich am MSCI Europe orientiert -- ich habe den mal mit dem iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF verglichen, weil ich den gerade da hatte, und er schneidet seit Mitte 2019 schlechter und seit März 2020 deutlich schlechter ab.

    OK, du willst ihn ohnehin nicht kündigen, damit ist die Frage, wo du statt dessen anlegen würdest, und ob und wie viel das besser ist oder sein muß, obsolet.

    Ich würde das mal einem Steuerberater vorlegen, denn mMn steht und fällt das alles mit der Steuer.
    Überlegungen, die eventuell relevant sein könnten: Brauchst du den H4-Schutz den Riesterverträge m.W. haben? Wieviel bringt dir die Rentengarantie? Welche Garantien gibt derzeit dein Vertrag, welche derzeit das Gesetz, und wie oft haben die sich schon geändert? Wie haben sich die Prognosen über die Zeit entwickelt, wo erwartest du, daß sie hingehen?

    Mein Bauchgefühl wäre, "Beitragsfrei stellen". Das würde ich aber wirklich mal berechnen (lassen), ehe ich den Brief an den Anbieter aufsetze.
    Und dann steht die Frage "Wohin dann mit dem Geld, wenn nicht dahin?" wieder auf dem Tisch.

    Argh, Riester ist unglaublich kompliziert.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Interessant wäre noch zu wissen, welchen Garantiezins Du auf den Teil bekommst, der nicht in die Fonds läuft.

    2002 abgeschlossen: 3,25%?

    Wenn ich Dich richtig verstehe, ich kenne den konkreten Vertrag nicht, so wird inzwischen eh kaum noch etwas in die Fonds eingezahlt, da die Versicherung alle Beiträge nutzt um die Beitragsgarantie darzustellen. Wo steht denn die garantierte Auszahlung momentan?

    Im Prinzip musst Du den schon angelegten Teil vom neuen Teil gedanklich trennen und für den neuen beurteilen, ob es lohnt. D.h. was zahlst Du jährlich ein, wir verzinst sich das, welche Kosten werden noch abgezogen, wie wirkt sich der Spaß steuerlich aus?

    Bei den Kosten dürftest Du den Löwenanteil schon gezahlt haben, die Zillmerung ist durch, d.h. das, was jetzt noch anfällt ist (hoffentlich) nicht mehr so viel. Solltest Du Deinen Riesterinformationen entnehmen können. Steuer: Du musst die Auszahlung später versteuern, bekommst aber, je nach Steuersatz, auch derzeit schon etwas von der Steuer zurück. Sollte ggf. als Extrazeile in Deinem letzten Steuerbescheid stehen. Gibt es eine Prognose über die Ablaufleistung? Oder nur die monatlichen Leistungen, die Du oben schon geschrieben hast?

  5. User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Schon vorab: Vielen Dank für Eure Fragen und Vorschläge.

    So ganz ist mir das Konstrukt nicht klar. Ich verstehe da einige Begriffe nicht, und muss dort mal anrufen oder hinschreiben.
    Eine garantierte Verzinsung hatte ich noch nicht gesehen, da muss ich nochmal gucken.

    Ich könnte die Fonds wechseln. Viermal jährlich ist es kostenlos. Welche mir dafür zur Auswahl stehen, werde ich auch erfragen.

    Hartz 4 ist keine Option, dafür brauche ich die Riester-Sicherheit nicht.

    Die Steuerproblematik finde ich insgesamt ungewiss. So richtig kann ich das nicht berechnen.
    Ich habe so viele unterschiedliche Rentenprodukte (unterschiedlicher Arbeitgeber, die immer neue Firmen angeschleppt haben), dass es unglaublich unübersichtlich ist. Viel ist auch durch sie im Ausland angelegt...und die Jahresbelege enthalten nicht immer alle Teile der verwalteten Gelder.

    An sich wird genug da sein (ich zahle ja auch überall ein - und gefördert wird es durch den Arbeitgeber auch). Meist sogar mit Garantieverzinsung von 5%, aber eben sehr viele Verträge.
    Nur Riester ist mein eigenes Produkt, und diese Art ist ja gerade in der Kritik.
    Als Ablaufleistung steht nur obiges, wobei es keine Garantie darauf gibt. Kommt auf die ETF's zum Zeitpunkt des Endes an.

    Bei wie viel Verzinsung wäre denn der Riester-Vertrag ok? Die Gebühren entsprechen jährlich etwa der staatlichen Zulage, später wird noch etwas abgezogen, das muss ich nochmal genauer nachgucken.

    An sich bin ich ja ETF-Fan, aber sich nur darauf zu verlassen ist vielleicht auch zu gewagt. Die spare ich zusätzlich, mit inzwischen höchstem Betrag.

    Falls noch jemandem etwas einfällt: Noch habe ich bei der Gothaer nicht angefragt.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  6. User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Bei wie viel Verzinsung wäre denn der Riester-Vertrag ok? Die Gebühren entsprechen jährlich etwa der staatlichen Zulage, später wird noch etwas abgezogen, das muss ich nochmal genauer nachgucken..
    Gebühren in Höhe der Zulage wären dann rd. 150€? Das wären grob 0,5%, was nicht absurd hoch klingt. Aber bist Du Dir sicher, dass das schon alle Gebühren sind?
    Das sollte in der jährlichen Riesterinformation aufgeschlüsselt sein. Da steht auch die Garantie drin, denn eine Beitragsgarantie hast Du ja auf jeden Fall. Die fondsgebundenen Rentenversicherungen funktionieren eigentlich so, dass die Beitragsgarantie über die Garantieverzinsung und eventuelle Überschüsse abgedeckt wird, und das, was dafür nicht benötigt wird, fließt dann in die ausgewählten Fonds. Da der Marktzins momentan grottig ist, sind die Überschüsse es auch und es steht weniger Geld für die Anlage in die Fonds zur Verfügung. Zumal ja auch noch Verwaltungskosten, Langlebigkeitsabsicherung, Beitragsrückgewähr usw bezahlt werden wollen.

    Den Steuereffekt Deines Riestervertrages hingegen findest Du nicht in den Riesterunterlagen sondern ggf. als Extrazeile im Steuerbescheid. Da gibt es eine Zeile "über die Zulage hinausgehender Steuervorteil" oder so ähnlich. Allerdings nur bei höherem Gehalt.

  7. User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Die Steuerproblematik finde ich insgesamt ungewiss.
    Das ist wohl wahr.

    An sich bin ich ja ETF-Fan, aber sich nur darauf zu verlassen ist vielleicht auch zu gewagt.
    Finde ich gut, dass das hier mal jemand schreibt, da sie ja hier immer als Allheilmittel angepriesen werden.

    Die spare ich zusätzlich, mit inzwischen höchstem Betrag.

    Falls noch jemandem etwas einfällt: Noch habe ich bei der Gothaer nicht angefragt.
    Du scheinst finanziell sehr gut dazustehen, das ist doch schon mal super.
    Ich würde mich an deiner Stelle mal mit Gold oder anderen wertvollen Dingen beschäftigen.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Zitat Zitat von Milk_ Beitrag anzeigen
    Finde ich gut, dass das hier mal jemand schreibt, da sie ja hier immer als Allheilmittel angepriesen werden.
    Dann muß ich das wohl noch mal erklären.

    Nein, sein ganzes Geld in Aktien, Aktienfonds, oder AktienETFs zu stecken, ist elementarer Blödsinn.

    Korrekt ist
    1. Positiven Cash Flow herstellen.
    2. Lebensrisiken absichern
    3. Geplanten und erwarteten unerwarteten Ausgaben durch Rücklagen abdecken.
    4. Notgroschen ansparen. In der Anfangsphase kann der sich das Sofa mit den Rücklagen teilen.
    5. Vermögensaufbau.

    Alle Punkte von 1 bis 4 werden durch Girokonto, Tagesgeld und Versicherungen abgedeckt.

    Vermögensaufbau läßt sich unterteilen in

    5a. Anlageziel ermitteln
    5b. Strategie entwickeln
    5c. Geeignete Werkzeuge für diese Strategie bestimmen.
    5d. Strategie umsetzen.

    Alles, was dem Erwirtschaften von Rendite oder Spekulationgewinnen dient oder dienen soll: Festgeld, Anleihen, Aktien, Rohstoffe, Immobilien, Derivate, Genossenschaftsanteile, Genußrechte, Beteilungen, Differenzkontrakte, Sammelobjekte, Kryptowährungen*, Schürfrechte... betritt in Schritt 5c die Bühne. Nicht eher.

    Nur falls das bisher mißverständlich gewesen sein sollte.

    --
    [*] Außer du kannst sie verwenden, um beim Edeka damit zu zahlen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    @wildwusel

    Kryptowährung statt Treuepunkte - kann alles noch kommen.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  10. User Info Menu

    AW: Riester-Vertrag: Lohnt er sich noch?

    Zitat Zitat von Milk_ Beitrag anzeigen
    In deinem Fall - Ja.
    Kannst du das mal begründen, bitte?
    Bin gerade beim Kochen.
    Im Rezept steht: „Gemüse putzen und würfeln.“
    Hab jetzt Gemüse geputzt und eine 4 gewürfelt.
    Und jetzt?

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •