Antworten
Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 217
  1. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Wie ich mir auch einen Termin bei der Bank zwecks EFT-Beratung geben lasse.
    Ich vermute, sie werden Dir als Alternative eher ihre eigenen Aktienfonds o. ä. nahelegen. Egal was, es ist - vergleiche unbedingt die ganzen Faktoren, vor allem auch einmalige und laufende Gebühren, Provisionen (falls gar eine Versicherung empfohlen werden sollte) usw., da das alles zu Lasten Deiner Rendite geht.
    Dass ein Bankberater Dich nicht unbedingt zu Deinen Gunsten berät, ist Dir ja wahrscheinlich klar.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  2. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Jepp- bis ich was abschließe- sowas dauert
    Und ich verstehe unter deiner Frage, dass man "normalerweise" nicht zu einer Bank gehen würde??
    Wo oder wie würde man denn solche ETFs abschließen?
    Ohne Nocturna vorgreifen zu wollen:
    Es gibt einen tollen Strang zu ETFs, wo Nocturna und andere in diesem Thema fitte User schon viel aufgeschrieben haben.

    Zum Beispiel hier:
    ETF Anfänger
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  3. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Mir fällt auch gerade noch ein, dass die Finanztest die ETFs auch öfter als Thema hat. Außerdem sind in (fast?) jeder Ausgabe hinten Tabellen enthalten, in denen Du empfehlenswerte ETFs zu verschiedenen Indizes findest (mit Risikoeinstufung, jährl. Kosten, ausschüttend oder thesaurierend, Wertentwicklung der letzten Jahre,...).
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  4. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Puls hat eigentlich schon alles gesagt. An ETFs verdient die Bank nicht gut genug, weswegen Bankberater ihre hauseigenen Fonds an den Kunden bringen müssen (teilweise haben die Berater ganz knallharte Umsatzvorgaben).

    Ich habe auf dem Thema ETF noch nicht weiter herumgeritten, weil man erst sehen muss, wie sich kenzia entscheidet. Klar haben Aktien die höchste Chance auf Rendite, aber ich plädiere immer für einen ausreichend langen Anlagehorizont und bevorzuge eher 15 Jahre Anlagedauer als nur 10 Jahre. Zudem braucht man starke Nerven, die Börsenschwankungen auszuhalten. Die Rendite von Aktien-ETFs liegt nach 10-15 Jahren deutlich über allen anderen Anlageformen. Ich halte 5 – 8 Prozent für möglich, wenn die Börse in der Zukunft ähnlich reagieren wird wie in der Vergangenheit.

    Man sollte jedoch wissen, dass ein Depot nicht gleichmäßig um 5 oder 6 Prozent pro Jahr steigt. Jedes Börsenjahr hat seine eigene Dynamik. Mal hat man ein Jahr, wo sich ein anfänglicher Kursgewinn am Jahresende wieder in Luft auflöst und mit Plus/Minus Null (2015) dasteht, mal hat man Verlust gemacht (2000, 2001, 2002, 2008), dann explodieren die Kurse wieder (2013, 2019) und man kann sich nur die Augen reiben, wenn man das Jahresergebnis sieht.

    Geld, auf das man definitiv zum Zeitpunkt X angewiesen ist, kann man eigentlich nicht risikoreich anlegen. Man könnte höchstens variieren. Wenn man 450 Euro pro Monat bis zu Rente sparen kann (also hoffentlich noch 10 Jahre), dann könnte man 300 Euro auf einem Tagesgeldkonto ansammeln und dieses Geld dann nach und nach in der Rente wieder entnehmen. 150 Euro könnte man in einen ETF-Sparplan stecken, der dann einfach noch länger liegenbleibt, bis das Geld aus dem Tagesgeldkonto verbraucht ist. Damit kommt man dann leicht in den Bereich der geforderten 15 Jahre Anlagedauer, wo ein ETF-Depot dann Zeit genug zum reifen hat, wie ein guter Wein.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  5. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Wie ich mich letztlich entscheide, weiß ich noch nicht- ich habe gestern mit einer der Bekannten geredet, die zu diesem Kreis "gehört" und da kommen schon viele Gedanken zusammen.

    Dass die Banken lieber für sich arbeiten, ist klar - Frage wäre dann ja, wo man kauft, wenn nicht bei der Bank (ich muss dazu vielleicht ja nur den Strang durchlesen)

    Eine Frage, die sich mir dazu aufdrängt ist: Denkt ihr nicht, dass Corona einen großen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben wird? Dass alles "runter geht", weil soviel dermaßen zum Stillstand kam? Wie viele Menschen werden noch insolvent werden, das Ausmaß wird sich ja erst noch zeigen - und hat das denn keinen Einfluss auf die Weltwirtschaft?

  6. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Dass die Banken lieber für sich arbeiten, ist klar - Frage wäre dann ja, wo man kauft, wenn nicht bei der Bank (ich muss dazu vielleicht ja nur den Strang durchlesen)
    Günstiger als bei einer Filialbank kommst Du i. d. R. mit einer Internet-Depotbank weg. Ich bin z. B bei Onvista, es gibt aber auch viele andere (soll heißen, andere könnten günstiger oder von der Nutzeroberfläche besser sein).
    ETF-Sparpläne sind nicht zu jedem ETF überall möglich, da gibt es meist Einschränkungen.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  7. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Eine Frage, die sich mir dazu aufdrängt ist: Denkt ihr nicht, dass Corona einen großen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben wird? Dass alles "runter geht", weil soviel dermaßen zum Stillstand kam?
    Nein, das denke ich nicht. Ich denke, dass das sehr branchenspezifisch ist. Handel und Bau brummen wie noch nie. Gastronomie, Fremdenvekehr haben sehr gelitten. Der temporäre Einbruch der Wirtschaft wird relativ schnell kompensiert.

    Meine Einscätzung bezieht sich auf Deutschland, die Wirtschaft anderer Länder kann ich schlecht beurteilen.
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  8. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Eine Frage, die sich mir dazu aufdrängt ist: Denkt ihr nicht, dass Corona einen großen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben wird? Dass alles "runter geht", weil soviel dermaßen zum Stillstand kam? Wie viele Menschen werden noch insolvent werden, das Ausmaß wird sich ja erst noch zeigen - und hat das denn keinen Einfluss auf die Weltwirtschaft?
    Klar hat und hatte Corona einen großen Einfluss, Du brauchst Dir nur mal ein paar Charts von verschiedenen ETF-Fonds oder Aktienfonds vom letzten Jahr ansehen, da hast Du gewaltige Einbrüche im März.
    Und so etwas kann immer wieder geschehen (und erfolgt ja auch laufend in unterschiedlichen Ausmaßen) - daher ist so etwas auch nicht für kurzfristige Anlagen gedacht, so dass man Zeit hat, ungünstige Kursentwicklungen "auszusitzen" und zu Zeiten hoher Kurse zu verkaufen und umzuschichten auf sichere Geldanlagen.

    ETFs bergen Verlustrisiken, das möchte ich nicht beschönigen.

    Auf Sicherheit setzen heißt Festgeld, Sparbuch, Tagesgeld (innerhalb der Einlagensicherungshöhe) - aber eben auch keine/kaum Zinserträge derzeit.

    Längerfristig denke ich, mit breit gestreuten (Regionen, Branchen) ETFs ein vernünftiges Verhältnis zwischen Risiko und Chancen (Ertrag) zu haben... sonst würde ich sie nicht kaufen.

    Muss letztlich jeder für sich entscheiden, ob er sie Nerven hat, mit Kurseinbrüchen zurechtzukommen und nicht panisch zu verkaufen.
    Geändert von Puls (26.05.2021 um 08:22 Uhr) Grund: Ergänzung
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  9. User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Geld nachhaltig anlegen war ein Beitrag
    mehr/wert | BR Fernsehen | Fernsehen | BR.de
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Rentenaufbesserung kurz vor knapp?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Jepp- bis ich was abschließe- sowas dauert
    Und ich verstehe unter deiner Frage, dass man "normalerweise" nicht zu einer Bank gehen würde??
    Wo oder wie würde man denn solche ETFs abschließen?
    ETFs (und Aktien, und Aktienfonds, und Rentenfonds, und sonstige Papiere) schließt man ja nicht ab, die kauft man, und packt sie in die virtuelle Schublade "Depot". Beides kann man "im Laden" (also bei der Filialbank) kaufen (bzw eröffnen, im Fall des Depots), oder online besorgen. Wie im Stofflichen ist auch hier das online-Angebot größer und oft günstiger. Was man abschließen kann, ist ein Sparvertrag auf Papiere (mehr so ein Abo mit kurzer Kündigungsfrist als ein Sparvertrag), auch den gibt's bei der Filialbank oder online, wo immer man sein Depot hat.

    Mehr in https://bfriends.brigitte.de/foren/w...-ihr-geld-an-/
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •