Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. User Info Menu

    AW: Rückkehr in die Gesetzliche Krankenversicherung von der Freiwilligen GK

    Zitat Zitat von Anfortas Beitrag anzeigen
    Du erfüllst doch aber die Vorversicherungszeiten?

    Ja, ich bin seit 35 Jahren in der GKV. Immer Selbstzahler, keine Familienversicherung. Das muss auch noch 16 Jahre so weitergehen...
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Rückkehr in die Gesetzliche Krankenversicherung von der Freiwilligen GK

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand helfen?
    Nach meiner Erfahrung kriegst du in kürzester Zeit einen Brief von der Krankenkasse, "Sie sind ab jetzt wieder geseztlich pflichtversichert", sobald dein Einkommen unter der Pflichtversicherungsgrenze (nicht Beitragsbemessungsgrenze, das ist ein andere) ist.
    Einfachste Sache der Welt. Du hast die Gesetziche ja nie verlassen.

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Das heißt, ich muss nicht mit 55 Jahren unter der BBM sein (und bleiben)?
    Finde ich erstaunlich, wegen der unterschiedlichen Besteuerung als Rentnerin. Dann könnte man ja einfach ein Jahr vor Rentenbeginn Stunden reduzieren und hat dann lebenslang günstigere Besteuerungen als Rentnerin.
    Nein, das ist völlig vermischt.

    Beitragsbemessungsgrenze ist das maximale Einkommen, auf das Krankenversicherungsbeiträge erhoben werden, und das rechnische zugrunde gelegt wird, wenn es Krankengeld gibt.

    Pflichtversicherungsgrenze ist das minimale Einkommen, oberhalb von dem du die gesetzliche Krankenversicherung verlassen darfst, um dich privat zu versichern.

    Solange du in der Gesetzlichen KV bleibst -- verpflichtet oder freiwillig -- hast du als Renter die günstigeren Bedingungen, und wenn du bis zum Renteneintritt 10T Euro im Monat netto verdient hast. (Das ist allerdings so sonderbar formuliert, daß ich Jahre gebraucht habe, um aufzuhören, mir darum Sorgen zu machen!)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Rückkehr in die Gesetzliche Krankenversicherung von der Freiwilligen GK

    Kikiri, ich würde mit der Rentenberatungsstelle einen Termin vereinbaren. Die finden zur Zeit wohl nur telefonisch oder per Videokonferenz statt.

    Da vermischt sich gerade was meiner Meinung nach.

    Du kommst wieder in die Pflichtversicherung rein, das ist richtig. Du bist ja nicht selbständig, wenn ich das richtig sehe. Als Selbständiger müsstest Du in der zweiten Hälfte Deines Erwerbslebens 90 % Pflichtversicherung nachweisen um in die KVdR zu kommen. Angerechnet werden auch Kinder, aber zur Vorsicht würde ich das bei der Rentenversicherung alles genau nachfragen.

    Bei den Betriebsrenten ist das was anderes, da zahlst Du KV, es gibt eine Bagatellgrenze von 159 € bis zu der nichts fällig ist.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •