Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. User Info Menu

    Kapitallebensversicherung wird fällig

    Es handelt sich um einen alten Vertrag, der noch im alten Jahrtausend abgeschlossen wurde und nach allem was ich gelesen habe, müsste die Auszahlung hoffentlich steuerfrei sein.

    Die Versicherungsagentur möchte mich dahingehend beraten, eine Art Rentenversicherung daraus zu machen, nach der mir monatlich ein gewisser Betrag ausgezahlt wird, anstatt die komplette Summe auf einmal.

    Laienhaft gefragt: dadurch entstehen doch sicherlich wieder neue Kosten? Warum sollte sich das für mich lohnen?

    Oder gibt es steuerliche Vorteile, sich nicht den gesamten Betrag auszahlen zu lassen?

  2. Inaktiver User

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Hallo, ohne nähere Daten ist das nicht zu beantworten.

    Meine Tante stand 2x vor dieser Situation und hat sich beides mal die gesamte Summe auszahlen lassen.

    Klar wurde auch versucht, sie zur monatlichen rentenauszahlung zu bewegen. Aber bei 70+ ist das ein minusgeschäft.

    Beide Varianten waren steuerfrei


    Deswegen:

    Wie alt bist du?
    Gesundheitlich fit?
    Hast du anschaffungspläne?
    Hast du sonst noch genug auf der Seite?
    Was hast du mit dem Geld sonst noch vor?

  3. User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Hallo,
    ich habe bei einer ähnlichen Lebensversicherung die Rente gewählt, obwohl ich auch Kapitalauszahlung hätte wählen können - das sehe ich heute als Fehler an, denn ich komme rechnerisch erst ins Plus, wenn ich die statistische Lebenserwartung deutlich übertreffe.
    Eine Kapitalauszahlung kannst Du komplett vererben. Bei einer Rente werden bei Deinem Tod nur noch die restlichen Renten ausgezahlt, die in der Rentengarantiezeit liegen, also ein Nachteil für Deine Erben.
    Lass Dich auf keinen Fall zu einer schnellen Unterschrift bewegen. Denke und rechne die Varianten gründlich durch.
    Eine Alternative könnte es sein. den Auszahlungsbetrag selbst in einen ETF zu packen und monatlich (oder bei Bedarf) einen Betrag zu entnehmen, etwa in Rentenhöhe. In den Finanzheften der Stiftung Warentest findest Du dazu gute Infos, z.B. in Heft 10/20 der Beitrag "Zusatzrente: Sicher oder mit Chance auf mehr". Dazu bringt Dich auch Tante Google zu einer guten Kurzübersicht.
    GK und erfolgreiche Entscheidung!

  4. User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Ich darf an dieser Stelle auf den Entnahmeplan für Rente aus Kapitalvermögen hinweisen.

    Man kann hier seine Summe eintragen und beliebig viele Parameter (Endlosrente, begrenzte Rente, Verzinsung) ausprobieren. Damit bekommt man eine gute Einschätzung der Möglichkeiten, wenn die Versicherung ihr Angebot vorlegt.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  5. User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Ich danke euch für diese wirklich wertvollen Hinweise. Jetzt habe ich einiges nachzudenken und zu rechnen.

    @Chris, ich habe noch gute 10 Jahre bis zur Rente. Es will alles gut überlegt sein.

    @Nocturna, die Versicherung will mir kein schriftliches Angebot zuschicken, sie wollen nur telefonieren

    Ich nehme an, nach dem Telefonat bekomme ich einen Vertrag zugeschickt, den ich dann entweder zerreißen oder unterschreiben kann. Interessante Vorgehensweise

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    Laienhaft gefragt: dadurch entstehen doch sicherlich wieder neue Kosten? Warum sollte sich das für mich lohnen?
    Oder gibt es steuerliche Vorteile, sich nicht den gesamten Betrag auszahlen zu lassen?
    Vor 2005 sollte eigentich steuerfrei sein, prüf das mal.

    Wie sehen die Zahlen für die Rentenversicherung aus? Was zahlt sie und wie lange? Wie alt müßtest du werden, um einen Gewinn zu machen? Versuch nicht, rauszukriegen, wie viel die Versicherung abschöpft (das ist sekundär), sondern guck, ob das Angebot *für dich* eine brauchbare Renditeerwartung (über Null, derzeit...) hat, und ob das konkurrenzfähig zu den Alternativen ist.

    Alternativen: Was würdest du mit dem Geld machen, wenn du es nicht als Einmalzahlung in eine Rentenversicherung steckst? Wäre es dir lieber, das damit zu machen? Was hätte die bessere Renditeerwartung in Relation zu den Risiken, a) länger zu leben, als man Geld hat, und b) kürzer zu leben, als man Geld hat?

    Ach ja, und "Was nicht geschrieben steht, existiert nicht." Wenn sie dir ums Verrecken kein schriftliches Angebot machen wollen... naja, ein Lump, wer Arges dabei denkt...

    Ich würde ihnen einen Brief (oder eine e-mail, die ich archiviere) schreiben, in dem ich nach einem unverbindlichen Angebot frage. So geht man mit gutem Beispiel voran.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    @tomatenbrot

    Vorab: Ohne weitere Infos zu Deiner persönlichen Situation (sonstiges Vermögen, steuerliche Situation, Risikobereitschaft, Gesundheitszustand, Bereitschaft sich um Deine Anlage(n) zu kümmern oder eher nicht spricht nur pflegeleichte Anlagen gewünscht usw. und insbesondere aber Klärung der wichtigen Frage: Ist Dein Ruhestand auch ohne die Auszahlung aus der KLV bereits gesichert (beispielsweise mit der gesetzlichen und/oder betrieblichen Rente(n) oder besteht eine Versorgungslücke ab Renteneintritt ?!) kann man da keinen konkreten Rat geben.

    Vereinfacht gesagt: Du tauschst damit (Sofortrente gegen Einmalbetrag; in Deinem Fall präziser wohl "aufgeschobene Rente" gegen Einmalbeitrag) einen (vermutlichen) sehr hohen (steuerfrei ausgezahlten) Betrag gegen einen monatlichen sehr kleinen Betrag - der fließt dafür aber dann lebenslang. Selbst wenn Du 100 Jahre alt wirst. Eine Absicherung des biometrischen "Langlebigkeitsrisikos" sozusagen.

    Steuerlich dürfte der Vorteil bei dieser privaten Rente dann sein, daß nicht die gesamte Rente sondern nur der sog. Ertragsanteil steuerrelevant ist.

    Einer von (diversen) Nachteilen ist aber, daß Du an dieses Geld auch nicht/nie mehr drankommst.

    Zudem (ich habe das einige Male für Menschen in meinem Umfeld gerechnet) muß man wegen verschiedener Gründe (heutiges Zinsumfeld, steigende Lebenserwartung, Kalkulation des Versicherers usw.) heutzutage schon sehr, sehr alt werden, damit sich das auch nur halbwegs rechnet - rein von den Zahlen her (die Aspekte Einfachheit und Bequemlichkeit sind natürlich wieder ganz andere Themen - das Modell "lebenslange Rente gegen Einmalbeitrag" wird nicht umsonst manchmal als die sog. Tante-Emma-Strategie für sicherheitsbewusste und bequeme Menschen bezeichnet).

    Eine Alternative könnten für Dich u. U. auch freiwillige Zahlungen in die Gesetzliche Rente darstellen (z. B. aus der KLV-Auszahlung). Eine weitere Variante könnte auch sein, den Betrag aus der KLV zu splitten und sich für den einen Teil eine solche "Rente einzukaufen" und den anderen Teil selbständig anzulegen. Solltest Du noch anderweitig Schulden haben, sollte m. E. zudem immer zuerst über eine Tilgung dieser Verbindlichkeit(en) nachgedacht werden - um nur drei Varianten zu nennen.

    Auf jeden Fall würde ich gut darüber nachdenken sowie abwägen und - solltest Du das (Einkauf einer Rente gegen Einmalzahlung) ernsthaft in Erwägung ziehen - mir dann auch Vergleichsangebote von anderen Versicherungen einholen ! Es ist nämlich gängige Praxis, daß viele Assekuranzen das Geld gerne "im Hause behalten" wollen und bei "Fälligkeit einer KLV" dem Kunden dann eine "(Sofort)Rente" anbieten.

    Sprich: Das Ganze sollte auch in Deine "Ruhestandsplanung" passen (da Du Mitte 50 zu sein scheinst, ein guter Zeitpunkt sich da einen Plan zu basteln).

    Auch Bonität und Rating der ausgewählten Versicherung (falls Du das tatsächlich machen willst) wären mir übrigens sehr wichtig - es ist nämlich dann (lebenslange Rente) ein "Bündnis für das restliche Leben".

    Gutes Gelingen und gute Entscheidungen wünsche ich Dir.

    Gruß
    kurant
    Geändert von kurant (15.03.2021 um 14:24 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    nach allem was ich gelesen habe, müsste die Auszahlung hoffentlich steuerfrei sein.
    Bei Vertragabschluß vor 2005, einer Mindestlaufzeit von 12 Jahren und einer Beitragszahlung von mindestens 5 Jahren ist die Auszahlung steuerfrei.

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    Laienhaft gefragt: dadurch entstehen doch sicherlich wieder neue Kosten? Warum sollte sich das für mich lohnen?
    Es wird sich nur dann lohnen, wenn Du sehr alt wirst. In den letzten Jahren sind die Sterbetafeln mehrfach angepaßt worden, sodaß die Versicherer mit relativ langen Leistungszeiträumen rechnen müssen, was zu niedrigeren monatlichen Zahlungen führt.
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  9. User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Mit den ganzen aufgeworfenen Fragen muss ich noch ein Weilchen herumspielen. Es zeichnet sich aber jetzt schon ab, daß ich wahrscheinlich den Gesamtbetrag nehme und ihn selbst anlege. Bevor ich in über 10 Jahren die Rente antreten werde, brauche ich das Geld noch nicht wirklich.

    Ob ich steinalt werde, weiß ich jetzt noch nicht und der Punkt mit der Anpassung der Sterbetafeln leuchtet mir ein.

    Eine Sofortrente abzuschließen anstatt das Kapital zu nehmen und selbst 10 Jahre zu verwalten, kann doch nur auf Kosten der Rendite gehen, ist mein derzeitiger Gedankengang. Ich denke noch weiter nach.

  10. User Info Menu

    AW: Kapitallebensversicherung wird fällig

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    Eine Sofortrente abzuschließen anstatt das Kapital zu nehmen und selbst 10 Jahre zu verwalten, kann doch nur auf Kosten der Rendite gehen, ist mein derzeitiger Gedankengang. Ich denke noch weiter nach.
    Ich stand 2013 vor der gleichen Fage. Letztendlich habe ich mich dafür entschieden, die Kapitalauszahlung zu nehmen und davon eine ETW zu kaufen, die ich jetzt vermiete. So habe ich laufende Erträge, ohne dass sich das Kapital verzehrt.
    Be yourself no matter what they say (Sting).

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •