Antworten
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 128
  1. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wäre der Fall umgekehrt, würde es hier sicher auch anders gesehen...
    Was meinst du mit umgekehrt?

  2. Inaktiver User

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit umgekehrt?
    Ein Frau, die sich beschwert, dass der Lebenspartner auf die Barrikaden geht, weil er zahlen soll.

    Bevor man meckert, sollte man sich auch erst schlau machen, wie Bemessungsgrenzen, Freibeträge etc. aussehen.
    Zahlt man für seinen Partner, geht man nicht gleich am Stock.

  3. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Edit, Deines Zusatzes wegen..
    Also bloß weg, bevor man füreinander da sein MUSS???

    Oje...
    Aber ok... auch das ist ja "wahre Liebe".... oder doch nur "Ware Liebe" ?
    Du, mich betrifft das nicht...ich bin Single, auf niemanden finanziell angewiesen und werde in diesem Leben voraussichtlich nie wieder mit einem Mann zusammenziehen.

    Ich finds nur trotzdem krass, weil man unverheiratet eben keine Rechte, aber anscheinend Pflichten hat. Wer das so will, für den ist es ja völlig in Ordnung...ich könnte mir aber gut vorstellen, dass es Paare gibt, die u.a. deswegen nicht heiraten, weil sie eben keine finanzielle Verpflichtung für ihren Partner übernehmen wollen. Und denen diese Unterhaltsverpflichtung im Falle einer Pflegeheimunterbringung gar nicht bekannt ist.
    Geändert von Sandra71 (31.12.2020 um 09:43 Uhr) Grund: Ergänzung

  4. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein Frau, die sich beschwert, dass der Lebenspartner auf die Barrikaden geht, weil er zahlen soll.
    Ach so, ja, hab ich mir gedacht...macht für mich aber keinen Unterschied, ob nun Männlein oder Weiblein zur Kasse gebeten wird.

  5. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Zahlt man für seinen Partner, geht man nicht gleich am Stock.
    Das kann ja gar nicht allgemeingültig sein.

  6. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Das kann ja gar nicht allgemeingültig sein.
    Einen Selbstbehalt gibt es immer. Der fällt dann aber nicht mehr ganz so üppig aus.
    Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin... und ich bin verdammt reiselustig





  7. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein Frau, die sich beschwert, dass der Lebenspartner auf die Barrikaden geht, weil er zahlen soll.

    Bevor man meckert, sollte man sich auch erst schlau machen, wie Bemessungsgrenzen, Freibeträge etc. aussehen.
    Zahlt man für seinen Partner, geht man nicht gleich am Stock.
    Naja, kommt drauf an. Es kann schon sein, dass das Haus der Freundin der TE eigentlich zu groß für sie ist, und dann ist auf einen Schlag ihre gesamte Altersvorsorge weg.

  8. Inaktiver User

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Ach so, ja, hab ich mir gedacht...macht für mich aber keinen Unterschied, ob nun Männlein oder Weiblein zur Kasse gebeten wird.
    Für mich macht das auch keinen Unterschied.

    Die Pflichten als Unverheiratete sind im Sozialbereich aber ganz klar.
    Es geht immer um Bedarfsgemeinschaften.
    Und die Logik ist für mich auch transparent.
    Man ist Nutznießer beidseitig, wohnt und lebt man zusammen.
    Das wird in Konsequenz durchgezogen.

    Genauso kann es als Nachteil des verheiratet sein passieren.
    Es gibt genügend Leute, die sich trennen und nie sich scheiden lassen... um z. B. dem Anderen die Witwen-Rente zu sichern (statt einem neuen Partner) oder aus steuerlichen Gründen.

    Da schlägt der Hammer gegen den Getrennten, der dann für Ex im Pflegefall zahlen muss, obwohl er in neuer Bedarfsgemeinschaften lebt.

    Ich bin selber froh, dass solche Spielchen bei mir auch längst ad acta liegen.

  9. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Edit, Deines Zusatzes wegen..
    Also bloß weg, bevor man füreinander da sein MUSS???

    Oje...
    Aber ok... auch das ist ja "wahre Liebe".... oder doch nur "Ware Liebe" ?


    Ich finde das Bedarfsgemeinschaftsrecht tatsächlich auch aberwitzig, theoretisch fällt bestimmt die Hälfte aller studentischen WGs darunter, sobald man nämlich gemeinsam einkauft und kocht (und nicht jeder seine eigenen Nudeln hat) ist man eine Bedarfsgemeinschaft, und wehe, einer wird dann bedürftig.


    Das Sozialamt ignoriert das bisher gräßtenteils, aber das ist erstaunliche Lebenspraxis des Amts, theoretisch bin ich dran, wenn mein Mitbewohner (nicht mal Partner!) arm ist, und das ist so absurd.....
    Geändert von MrsBingley (31.12.2020 um 09:56 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von LC Beitrag anzeigen
    Einen Selbstbehalt gibt es immer.
    Ja, sicher, aber man kann doch nicht pauschal behaupten, dass man wegen Zahlungen für den Partner nicht gleich am Stock geht. Das hängt doch von ganz vielen (weiteren) Faktoren ab.

Antworten
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •