Antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 128
  1. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Christrose123 Beitrag anzeigen
    das Heim macht Druck, weil über 10 000 EUR Kosten offen sind u. das Sozialamt eben nicht zahlt
    dann ist es doch schon einige monate! hast du gedacht dass es sich von alleine auflöst?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  2. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    ich bin immer wieder erstaunt wie viele Menschen glauben dass sich manche Dinge einfach aussitzen lassen.
    Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin... und ich bin verdammt reiselustig





  3. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Für mich klingt es so, als habe das Sozialamt - völlig korrekt - die Lebensgefährtin zur Offenlegung ihrer Einkommens- und Vermögensverhältnisse aufgefordert.
    Das sollte sie tun.
    Dann bekommt sie einen Bescheid, ob und ggf. wie viel sie zu den Heimkosten ihres Partners beisteuern muss.
    Es gibt da relativ großzügige Freibeträge, niemand verarmt selber durch Unterhaltszahlungen an im Heim lebende Angehörige.

    Ob das selbst bewohnte Einfamlienhaus als verwertbares Vermögen betrachtet werden kann, hängt im Einzelfall von verschiedenen Faktoren ab, z.B. angemessener Größe.

    Grundsätzlich kann man hier, ohne den Einzelfall zu kennen, keinen Rat geben außer : Auskünfte wahrheitsgemäß erteilen, Bescheid abwarten, gegen den Bescheid kann Widerspruch eingelegt werden.
    Ob der aussichtsreich ist, kann ein Fachanwalt für Sozialrecht ziemlich schnell sagen.

    So lange das Sozialamt den Fall, also die eventuelle Zahlungsverpflichtung der LG und deren Höhe nicht entscheiden kann, wird es auch nicht zahlen.

  4. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Kinder können nur dann zu Unterhaltskosten für ihre Eltern herangezogen werden wenn sie mehr als 100000€ Jahreseinkommen haben.
    Gilt ab 2020.
    Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
    (Friedrich Hölderlin)

  5. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Es gibt keine Kinder!

  6. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Kinder können nur dann zu Unterhaltskosten für ihre Eltern herangezogen werden wenn sie mehr als 100000€ Jahreseinkommen haben.
    Gilt ab 2020.
    ja, das ist neu geregelt.

    Es gibt auch für die die in Heim kommen noch ein Schonvermögen, das nicht angegriffen werden muss.

    Trifft aber beides hier nicht zu, ist ja die Lebensgefährtin und kein Kind
    und der Mann hat wohl kein Vermögen.

    Bei den Einkommensgrenzen wurden bei uns auch Verpflichtungen (Kredite, Kind im Studium ect. mit berechnet) und diese Sachen fliessen immer mit ein bei der Berechnung vom anteiligen Unterhalt
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

  7. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Gilt diese Bestimmung nur für eingetragene Partnerschaften oder auch für nur " Zusammenlebende"? Egal wie lange das Zusammenleben dauerte?
    Und ab wann gilt man nach evt Trennung noch unterhaltspflichtig-Monate, 1 Jahr, 2 Jahre?

    Eigentlich wäre es geschickter, nicht zusammenzuleben, va wenn keine Kinder da sind.(dann entgeht man auch dem Alltagsknatsch).

    Vielleicht erfahren wir hier noch, wie entschieden wurde. Wie die Freundin der TE zurecht kommt.

  8. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    Gilt diese Bestimmung nur für eingetragene Partnerschaften oder auch für nur " Zusammenlebende"? Egal wie lange das Zusammenleben dauerte?
    Und ab wann gilt man nach evt Trennung noch unterhaltspflichtig-Monate, 1 Jahr, 2 Jahre?

    Eigentlich wäre es geschickter, nicht zusammenzuleben, va wenn keine Kinder da sind.(dann entgeht man auch dem Alltagsknatsch).

    Vielleicht erfahren wir hier noch, wie entschieden wurde. Wie die Freundin der TE zurecht kommt.
    weiß ich auch nicht so genau. Das ist alles sehr schwierig zu beantworten.
    Ich bin auch kein Anwalt, ich kriege "sowas" mit im Umfeld.

    ICH war zB noch Ehefrau, wurde aber ab dem Moment wo

    an dem ich bei der Finanzbehörde angegeben habe: getrennt lebend - wurden wir getrennt veranlagt und ich musste für meinen damaligen Noch-Ehe-Mann nicht zahlen ( da gings aber um Schulden die er machte)

    Als er verstarb habe ich das Erbe ausgeschlagen und war natürlich auch dann nicht mehr haftbar
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

  9. Inaktiver User

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    Gilt diese Bestimmung nur für eingetragene Partnerschaften oder auch für nur " Zusammenlebende"?
    Es geht um Bedarfsgemeinschaften.

  10. User Info Menu

    AW: Wer zahlt Pflegekosten des Partners ?

    Zitat Zitat von Christrose123 Beitrag anzeigen
    Der Hintergrund ist: Meine Freundin und ihr Partner sind nicht verheiratet, aber haben mehrere Jahre zusammen gelebt. Seine Rente reicht nun nicht für die Kosten des Pflegeheimes und das Sozialamt sagt, dass das nun meine Freundin die Kosten übernehmen muss.

    Kennt sich hier jemand aus ? Ist das wirklich so ?
    In jeder größeren Stadt gibt es Beratungsstellen durch Diakonie oder Caritas, oder andere Träger, die kostenlos zum Thema Pflege und alles was damit zu tun hat, beraten und ggf. auch an bekannte Rechtsanwälte weiter vermitteln.

Antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •