+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41
  1. Avatar von Mailin
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    1.225

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Über den Sinn oder Unsinn dieser Zusatzversicherung kann gerne spekuliert werden. Ich selbst habe diese Versicherung 2005 abgeschlossen. Sie wurde über meine Krankenkasse (ohne Überprüfung bzw. Nennung des Zahnstatus) vermittelt und es ist die Hanse Merkur. Ich zahle pro Monat ca. 25 Euro Beitrag.

    Es war nicht vorhersehbar, dass ich im Jahre 2009 und 2013 eine große Zahnbehandlung mit teilweiser Erneuerung brauchte. Diese hat insgesamt rund 10.000 Euro gekostet. Und den allergrößten Teil haben meine Krankenversicherung und die Zusatzversicherung übernommen, so dass für mich nur noch ein Restbetrag zur Zahlung übrig blieb, der leichter zu stemmen war (ca. 2000 Euro).

    Klar kann man den Monatsbeitrag selbst ansparen. Aber dann braucht man eine neue Waschmaschine, Autoreparatur etc. und das Geld ist weg. Für mich persönlich gilt, dass diese Zahnzusatzversicherung eine sehr gute Entscheidung war. Und ich würde sie niemals kündigen.
    In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag!!

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.714

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Wieso stand das denn auf einmal in der Akte, wenn weder du noch deine Zahnärztin das gesagt haben?
    Warum haben sie dir nicht nur einen Vertrag angeboten, sondern einen mit dir abgeschlossen, wenn ihnen diese Information schon vorlag?

    Ich würde mich auch die Vorschläge von Sacrebleu und Nocturna aussprechen.


    Ich halte das Geschäftsmodell von Zahnzusatzversicherungen für mittelfristig aussichtslos, aber ich bin mit einer (trotz bei Abschluß schon abesehbaren Sanierungsbedarf innerhalb der nächsten 10 Jahre) soweit gut gefahren.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    da hier doch einige leute rechnen können, muss ich nicht auf die fragen antworten, ob ich aus meiner portokasse zahlen kann.
    ebenso entfallen für mich implantate.
    zahnzusatzversicherungen sind genauso unsinnig wie eine insassenunfallversicherung.
    ich weiß durchaus, worüber ich schreibe.
    versprochen.


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.398

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Ich habe seit 13 Jahren eine feste Brücke mit zwei überkronten Zähnen rechts oben, das Gleiche nochmal links unten.
    Ist ein Kassenmodell.

    Ich habe insgesamt 600 Euro für die Gesamtbehandlung zugezahlt.

    Es gab bislang nie Probleme damit.

    Für mich kommen Implantate daher nicht in Frage - deshalb auch keine Zusatzversicherung.

    Für mich ist dieser Zahnersatz perfekt. Man sieht nichts, es wackelt nichts... Warum soll ich mir dann das Theater mit den Implantaten antun?

  5. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.482

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Ich persönlich halte von diesen Zahnarztzusatzversicherungen nichts. Es scheint nur für den Versicherer ein glänzendes Geschäft zu sein. Keine Versicherung (auch keine Hausrats- oder Feuerversicherung fürs Haus) zahlt eine Luxussanierung, bestenfalls eine Reparatur. In Deinem Fall eine Überkronung, mit der Du ja ein paar Jahre kauen könntest.
    Das stimmt so nicht. Ich habe vor ca. 30 Jahren bei meiner KK eine Zusatzversicherung abgeschlossen und vor einigen Jahren für mögliche Implantate ergänzt. Für letzteres gab es Wartezeiten d.h. eine Staffelung für die Übernahme der Kosten nach Jahren. Bislang habe GSD noch kein Implantat gebraucht aber im Fall der Fälle würde ich heute die volle Erstattung bekommen.
    Für mich hat sich diese Zusatzversicherung sehr gelohnt. Für Kronen und Brücken habe ich fast nichts aus eigener Tasche zahlen müssen.
    Geändert von Simpleness2 (26.05.2019 um 23:21 Uhr)

  6. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.607

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Es ist auch eigentlich egal, was man von Zusatzversicherungen hält und ob man eine braucht oder nicht, die TE hat jedenfalls eine abgeschlossen und wollte auch etwas davon haben. Hat sie aber nicht, weil ihr wegen falscher Angaben gekündigt wurde. Die Frage ist jetzt, wer dafür verantwortlich ist.

  7. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.482

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Zitat Zitat von bela13 Beitrag anzeigen
    Die Auskunft über die angeratene Behandlung hatte damals eine Zahnärztin aus der selben Praxis gemacht und diese verneint. Das wurde eben für den Antrag ausgefüllt. Der jetzige Zahnarzt hat eben nun die Notiz in meiner Akte gefunden, welche vor Antragstellung getätigt wurde und dieses der Versicherung jetzt auf Nachfrage mitgeteilt. Da hab ich wohl schlechte Karten.
    Ja!

    Sollte ich am besten meine jetzige Implantatsbehandlung beenden, bevor ich mir eine neue Versicherung suche?
    Das weiß ich leider nicht.

  8. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    verwirrt AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Für mich kommen Implantate daher nicht in Frage - deshalb auch keine Zusatzversicherung.

    Für mich ist dieser Zahnersatz perfekt. Man sieht nichts, es wackelt nichts... Warum soll ich mir dann das Theater mit den Implantaten antun?
    Ah, ich liebe solche Aussagen voller Selbstgerechtigkeit..
    Na, dann stell Dir einfach mal vor, es erwischt einen Schneidezahn. Oder den großen Mahlzahn hinten unten... oder gar oben.
    Dann bist Du mit der Brückenlösung im ersten Fall ein optischer Ausfall, und im zweiten Fall... geht das garnicht... zumindest nur sehr wackelig....
    So... und nu?
    Implantat ist da die beste Lösung.
    Und auch eine Vollprothese braucht einen „Aufhänger“...
    Und auch hier ist das Kassenmodell nicht gerade optisch herausragend.

    Also bitte, stelle Menschen, die eben nicht „Kassenleistung“ gezogen haben, als ... hin. Die hatten meist schon einen Grund!
    Denn witzig ist das Setzen eines Implantats jetzt nicht.

  9. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.226

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Zahnzusatzversicherung bei meiner KK. Letztes Jahr Krone nötig, Kosten ca. 1400 €. Mein Eigenanteil nach Zahlung der Regelversorgung und der Aufstockung der Zusatzversicherung noch knapp 180.- €.
    Zahle rund 60 Euro im Jahr.

    Implantate kämen für mich auch niemals in Frage.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  10. Avatar von DerHeld
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    4.677

    AW: Zahnzusatzversicherung kündigt

    Zitat Zitat von weka Beitrag anzeigen
    <ironie>Aber ganz bestimmt. Versicherungskonzerne, die Zahnzusatzversicherungen anbieten, sind nämlich ein bißchen blöde und wollen den Menschen ganz bestimmt immer nur helfen, und bieten deshalb solche Versicherungen an, nur um den Versicherungsnehmern ihre Beiträge mit Zins und Zinseszins zurückzugeben.</ironie>
    Wenn man das Geld selbst auf die Seite legt, das man für die Zusatzversicherung aufbrächte, hat man mehr davon.
    Das Idol unserer Kindheit war ein arbeitsloser Aussteiger mit hohem Bildungsgrad, der abseits gesellschaftlicher Normen im Bauwagen lebte.

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •