+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.736

    Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Liebe Community,
    seit 2006 habe ich eine Direktversicherung, mein damaliger AG hat sie für mich abgeschlossen, mein (nicht mehr ganz so) neuer AG hat sie übernommen.
    Der Beitrag beträgt mtl. € 100,00.
    Die DV ist fondsbezogen.

    Alljährlich kommt eine Übersicht, wie sich die Versicherung entwickelt hat, in den letzten Jahren gehen die Zahlen nach unten und das macht mir Angst.

    Dann habe ich versucht, mich schlau zu machen, leider ohne Erfolg.
    Die Agentur, die mir die DV damals verkauft hat, fühlt sich nicht zuständig, der Versicherungsmakler von damals arbeitet schon lange nicht mehr dort.
    Bei der Allianz direkt konnte man mir auch keine Auskunft geben.
    Deshalb nun meine Frage an euch:
    Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Ich habe das Gefühl, dass sich das ganze für mich nicht rechnet, ich zahle 22 Jahre mtl. € 100,00 ein und bekomme später nur (zurzeit) € 100,21 raus bei Rentenbeginn. Da muss ich ja ganz schön alt werden, damit sich das für mich lohnt.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  2. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.146

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Hallo,

    eine DV kann man normalerweise nicht kündigen. Man hört zwar hier und da, dass DVs vorzeitig aufgelöst worden sind, aber zulässig ist das nicht.

    Die Allianz gehört eigentlich zu den erstragsstarken LV-Gesellschaften und mit einem Abschlußdatum von 2006 solltest Du einen für heutige Verhältnisse ordentlichen Garantiezins haben. Das von Dir angegebene Ergebnis von 100,21 € zu 100 € kann dann eigentlich nur an den dem Vertrag unterlegten Fonds liegen. Die sollte man allerdings wechseln können. Sieh mal in Deiner Police nach (im Kleingedruckten) oder nimm Kontakt zur Allianz auf.

    Gruß

    W.
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

  3. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.256

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Da muss ich ja ganz schön alt werden, damit sich das für mich lohnt.
    Eine Versicherung ist kein Renditeknüller, sie versichert dein Langlebigkeitsrisiko. Dazu werden die aktuellen Sterbetafeln berücksichtigt und die verheißen, gut für dich, wahrscheinlich ein relativ langes Leben.

    Die Versicherung ist ein gewinnorientiertes Unternehmen und möchte Geld verdienen, also wird sie klugerweise ihren Rentenfaktor so kalkulieren, dass du erst mal ziemlich lange leben musst, meist bis 80+ herum, bis du in deine persönliche „Gewinnzone“ vorstoßt. Ab dem Zeitpunkt macht dann die Versicherung Verlust, kalkuliert aber mit der Sterbetafel ihr finanzielles Restrisiko, sprich dein langes Leben.
    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Das von Dir angegebene Ergebnis von 100,21 € zu 100 € kann dann eigentlich nur an den dem Vertrag unterlegten Fonds liegen. Die sollte man allerdings wechseln können. Sieh mal in Deiner Police nach (im Kleingedruckten) oder nimm Kontakt zur Allianz auf.
    Je nach Vertrag wird da nicht viel zu machen sein. Wenn im Vertrag eine Kapitalgarantie enthalten ist, dann dürfte es schwierig werden auf lukrativere Fonds umzusteigen. Das Alter von LulaMae spielt zusätzlich eine Rolle. Gegen Ende der Versicherungszeit muss sich die Versicherung aus schwankungsanfälligen Wertpapieren (Aktien) zurückziehen und in sichere Anlagen (Anleihen) umschichten, egal was die Märkte so treiben. Ebenso wie eine Kapitalgarantie geht das immer zu Lasten der Rendite.

    Bei Direktversicherungen kommt hinzu, dass die Rentenzahlung nachgelagert versteuert wird und gesetzlich Versicherte Krankenkassenbeiträge entrichten müssen, abhängig vom Datum des Vertragabschlusses.

    Ähm, die wichtigste Frage überhaupt habe ich vergessen. Kündigen geht kaum, aber du könntest eine Beitragsfreistellung versuchen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    Geändert von Nocturna (20.02.2018 um 20:12 Uhr) Grund: Nachtrag

  4. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.146

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Wenn im Vertrag eine Kapitalgarantie enthalten ist,
    Ist das bei fondsgebundenen Rentenversicherungen (ich vermute mal, dass es sich um eine solche handelt) üblich ? Ich kenne die Kapitalgarantie eher von Riesterverträgen.
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

  5. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.256

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Ist das bei fondsgebundenen Rentenversicherungen (ich vermute mal, dass es sich um eine solche handelt) üblich ? Ich kenne die Kapitalgarantie eher von Riesterverträgen.
    Ich tippe auf ja. Wie sollte man dem deutschen Arbeitnehmer eine Versicherung schmackhaft machen, die nicht mindestens den Kapitaleinsatz garantiert? Und das allein reicht schon um die Rendite zu ruinieren, siehe Riester.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  6. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.256

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Ok, gerade nochmal gegoogelt.

    Die große Koalition will die Garantie für die Betriebsrente abschaffen. Das soll in Zeiten des Niedrigzinses den Versicherern ermöglichen mehr in Aktien zu gehen.

    Nachdem LulaMae davon gesprochen hat, dass ihre prognostizierte Rente immer weniger wird, kann man davon ausgehen, dass der Aktienanteil nicht sonderlich groß sein muss, sonst würde es sich sich anders darstellen. Der Aktienmarkt hätte auf jeden Fall seit 2006 gute Steigerungsmöglichkeiten geboten.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  7. Avatar von kuhliebe
    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    1.436

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Also eine Direktversicherung kann nicht gekündigt werden. Jedoch stillgelegt oder unter Umständen wenn die Rahmenverträge der Arbeitgeber und der jeweiligen Versicherung passen an eine andere Versicherung übertragen werden. Das ist wurscht um welche Art es sich handelt. Fondsgebunden oder nicht.

    Direktversicherungen werden angeboten um die Steuerlast von Arbeitnehmern und Sozialversicherungsbeiträge zu senken. Auf AG und AN Seite. Für diesen Vorteil verpflichtet man sich, auf lange Laufzeiten. Wenn es neuere Verträge sind werden sie fällig wenn die Steuerlast im Rentenalter niedriger ist. Somit weniger oder teilweise keine Steuer mehr darauf fällig wird. Kommt auf die jeweilige Situation im Einkommen an. Für diesen Bonbon kann es manchmal noch spezielle AGzuschüsse geben. Muss nicht kann.

    Wenn es Uraltverträge sind ( die ersten aus den 90igern) können sie unter Umständen sogar Steuerfrei sein. Je nach Abschlusszeitpunkt.

    Eine Direktversicherung somit nur nach Rendite und Werteentwicklung zu beurteilen ist falsch. Es sind Steuersparmodelle und nur unter diesem Gesichtspunkt zu beurteilen.

    Ferner gibt es sogar welche die bei Umwandlung in monatliche Rentenzahlung ein leben lang ohne Zeitbegrenzung laufen. Also Achtung wenn man da rumändert. Beraten lassen über den Tarif vom Abschliesser und Steuerberater.

  8. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.146

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Die große Koalition will die Garantie für die Betriebsrente abschaffen.
    Das würde ich gerne noch präzisieren.

    Betriebsrenten wurden früher als Leistungszusage gestaltet. Der Betrieb mußte also im Rentenfall einen bestimmten Betrag leisten. In Zeiten niedriger Zinsen und hoher Lebenserwartung erfordern die Betriebsrenten immer höhere bilanzielle Reserven. Deswegen ist es geplant die Betriebsrente zukünftig auch als Beitragszusage auszugestalten, der Betrieb sagt also zu, in der Ansparphase einen bestimmten Betrag zu investieren. Das Renditerisiko wechselt also zum Versorgungsempfänger.
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

  9. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.146

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Zitat Zitat von kuhliebe Beitrag anzeigen
    Beraten lassen über den Tarif vom Abschliesser und Steuerberater.
    Meiner Erfahrung nach sind Steuerberater bei Versicherungstarifen eher ahnungslos. Sie können die steuerlichen Konsequenzen einer Direktversicherung erläutern, die Qualität des in Rede stehenden Versicherungstarifes werden sie kaum beurteilen können und wollen (Haftung !).
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

  10. Avatar von kuhliebe
    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    1.436

    AW: Kann man eine Direktversicherung kündigen?

    Liebe Wiedennwodennwasdenn,
    es ist mir schon klar das Steuerberater nicht geeignet sind über Tarife in Versicherungen zu beraten. Deswegen auch mein Hinweis oben auf den jeweiligen Versicherer.

    Aber vielen Besitzern von Direktversicherungen ist nicht klar, was da steuerlich auf Sie noch zukommen kann. Deswegen der Weg mal zu seinem Steuerberater. Damit mal ordentlich die nachgelagerte Versteuerung erklärt werden kann.

    Unter Umständen muss man dann halt mal sein Altersvorsorgekonzept ändern.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •