Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. User Info Menu

    Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    In 5 Wochen ist es soweit: ich ziehe um, verlasse meinen großen Garten mit Teich, Gewächshaus, Obstbäumen etc und habe künftig eine deutlich kleinere Dachterrasse zur Verfügung.
    Jetzt sitz ich hier und plane: was könnte ich mitnehmen? Von den Rosen, Päonien, Clematis... verabschiede ich mich, die werden doch in Töpfen nicht gedeihen, oder?
    Ein paar Ausläufer von den Mieze Schindler-Erdbeeren? Jetzt habe ich so viele, in einem Jahr nasche ich dann grad mal eine Handvoll und werde wehmütig...?
    Himbeeren ausbuddeln?
    Mitte Juli/Anfang August klingt nicht nach idealer Pflanzzeit.
    Ich denke, ich muss den Nutzgarten-Aspekt gedanklich hinter mir lassen und mich mehr dekorativem Grünzeugs zuwenden.

    Und wie mache ich dann die Dachterrasse schön?
    Volle Sonne, aber auch Wind, im Norden Deutschlands gelegen, L-Form, Sichtschutz ist nicht unbedingt erforderlich, ich throne hoch über dem flachen Lande und habe Aussicht.
    Altbau, ein paar große Töpfe/Wannen kann ich positionieren, aber echte Beete würde ich da nicht anlegen ohne den Statiker befragt zu haben. Bislang ist da das Prinzip "ein Topf = eine Pfanze" verwirklicht worden, es wirkt alles unzusammenhängend.

    Ich freue mich auf euren input.
    Denken hilft

  2. User Info Menu

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    suche mal auf youtube: Balkon Garten.

    Da gibt es die tollsten Ideen. Man kann auf engtsem Raum ganz viel nutzen.

  3. User Info Menu

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    Rosen kannst du mitnehmen und in Kübel setzen. Allerdings eher jüngere Exemplare.
    Ausgraben, etwas Erde an den Wurzelballen lassen, die Wurzeln in Vlies einschlagen und in Jute einpacken. Kühl und trocken lagern bis zum Pflanzen in den Kübel. Bei längerer Lagerung gelegentlich die Jute befeuchten.
    Clematis ebenso, beim Pflanzen in den Kübel darauf achten, dass der Kübel groß genug ist, um eine Unterbepflanzung machen zu können.
    Entweder Kübel mit Wasserspeicher und Ablauf zulegen oder die Kübel auf Untersetzer stellen, damit überschüssiges Wasser ablaufen und weggeschüttet werden kann.
    Erdbeeren in Kästen einer Pflanztreppe setzen, immer für Ablauf von Regenwasser sorgen.
    Päonien können in den Kübel, könnten jedoch mit der Blüte aussetzen.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  4. User Info Menu

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    Meine Schwester hat Himbeeren im Kübel auf der Dachterrasse schon seit Jahren.
    Wenn du nicht Topf an Topf haben willst, dann nimm eckige Kästen. Leichtes Material wie Metall oder frostbeständigen Kunststoff. Holz ist schon sehr schwer ohne Inhalt.
    Du kannst ja trotzdem mit kleineren Töpfen das Ganze auflockern.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  5. User Info Menu

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    Würden dir Hagebuttenrosen gefallen? Die wachsen im Norden ja auch ziemlich gut, sie duften wunderbar und haben schöne Farben.

    Und sind auch für Töpfe geeignet.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  6. User Info Menu

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    Ich habe beides, einen 2.000 qm Garten (nicht direkt am Haus, 10 Gehminuten entfernt) und einen 6 qm Südbalkon. Im Garten kann ich mich austoben und auch mal eine Ecke verwildern lassen. Auf dem Balkon gedeihen die Blumen und Gemüse in "Hydroponics", also nicht in Erde, sondern Wasser. Das spart sehr viel Platz und die Erträge sind fantastisch. Anstatt mit Kompost, Gartenschlauch und Hacke zu arbeiten, muss ich hier nur das Wasser wechseln. Dazu brauchst Du nicht einmal teure Installationen. Google man nach der "Kratky-Methode". Darin wachsen bei mir Tomaten, Physalis, Erdbeeren und sogar Kohl.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    Ich würde versuchen mir Hochbeeten zu arbeiten,die gibt es ja in den verschiedensten Materialien.
    Kübel in Vollsonne trocken ja immer sehr schnell aus,dazu noch Wind.
    Sehr schön sind Gräser ,so hatte es mal eine Freundin. Und dazu aktuelle Blumen,je nach Jahreszeit.
    Moderation

    Selbermachen
    Flohmarkt & Tauschbörse
    Sportevents
    Wohnideen
    Rund um die Pflanze

  8. Inaktiver User

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    50 qm ist schon eine Riesenfläche, da kann man ordentlich was machen, auch in Richtung Nutzgarten.

    Statik ist natürlich ein Problem, darum auf leichte Materialien achten. Viele Leute gärtnern mittlerweile in solchen Bäcker- oder Euro-Kisten, die sind leicht und lassen sich stapeln, gefällt aber natürlich optisch nicht jedem. Dazu gibt es leichte Pflanzerde, ich hatte zuletzt so eine Bio-Erde mit Schafwolle drin, die finde ich super.

  9. Inaktiver User

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    Ich weiß allerdings nicht, ob man Gewächse, die seit Jahren im Garten verwurzelt sind, jetzt in einen Kübel verpflanzen kann. Wenn Du was aus Deinem Garten mitnehmen willst, nimm lieber Ableger/Stecklinge/Saat mit und ziehe die Planzen neu.

  10. User Info Menu

    AW: Von 1.000 qm Garten zur 50 qm Dachterrasse

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Man kann auf engtsem Raum ganz viel nutzen.
    50 qm ist aber alles andere als *engster Raum* ...

    Liebe brombeere,

    Du klingst ein wenig wehmütig, kann das sein?
    Ich könnte es verstehen ... aber Dein neues Zuhause klingt ebenfalls wunderbar.

    Neben den vielen guten Tipps, die hier schon kamen, noch etwas zum dekorativen Grünzeugs:

    Zypressen in großzügigen Kübeln (Terrakotta-Töpfe) sorgen für ein mediterranes Flair, ebenso Zitronenbäumchen.

    Winterharter, üppiger Bambus macht optisch auch viel her, er kommt gut mit viel Sonne zurecht, und er *rauscht* ein bisschen im Wind, was ich als total angenehm empfinde.

    Du kannst Zucchini und Tomaten pflanzen.
    Lorbeer fällt mir noch ein, wenn man den intensiven Duft mag.

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •