Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54
  1. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Anschauen lassen ist eine gute Idee.... Nicht, dass ihr Euch noch die Sickergrube verfüllt.
    und wenn das ausgeschlossen wäre einen kleinen gartenteich draus machen?
    vielleicht kommen dann sogar frösche, die halten im sommer die stechmücken in schach.
    zum beispiel mit einer seerose drin.
    kann superschön werden und ist gut fürs ökoklein"klima"
    Die Gedanken sind frei....

  2. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Anschauen lassen ist eine gute Idee.... Nicht, dass ihr Euch noch die Sickergrube verfüllt.
    Sickergrube!

    Ja, das ist es wahrscheinlich.

    Ich kenne mich diesbezüglich nicht wirklich aus, aber es ist eigentlich logisch, dass es in abgestandenem Wasser zu Fäulnisprozessen und Zersetzung von Bakterien kommt. Was wiederum den Boden belastet.

    Ich nehme auch an, dass das gerade im Sommer mit entsprechendem Geruch einhergeht.

    Also ich würde das weghaben wollen.

    Ist es denn mitten im Garten oder an einer weniger prominenten Stelle?

  3. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Das wird eine Zisterne sein.

    Google das mal. Schon ein Vorteil, sowas im Garten zu haben.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

  4. Inaktiver User

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Zisterne schön und gut, aber einfach so oben offen? Da muss man doch ständig tote Tiere raussammeln.

  5. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Ich tippe auf eine Art alltertümlichen Gartenteich. b
    Bekannte hatten sowas in ihrem Garten vorgefunden. Bepflanzt mit Seerosen.
    Die mussten nur im Sommer Wasser nachfüllen. Sah schön aus.

  6. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Zitat Zitat von Skipperin Beitrag anzeigen
    Ich tippe auf eine Art alltertümlichen Gartenteich.[...]
    Wäre aber ein merkwürdiges Format...
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  7. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Eine Sickergrube ist es eindeutig nicht. Und das Ding liegt schon an sehr prominenter Stelle. Es wurde wohl als Teich genutzt, es gab unter der vergammelten Holzabdeckung, Seerosenblätter. Einen Teich wollen wir nicht anlegen, wegen unserer Enkel.

  8. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Ich habe ein ähnliches Problem.
    Meine Elter gruben auch ein vergleichb.grosses Loch-es kam ein Gartenteich rein-im Sommer sprudelte eine Ente. Die musste natürlich vor Frost rein. Es war ein Aufwand,den niemand mehr wollte.
    Also blieb das wasser gefüllte Loch.

    Nachdem ein Igel und eine Maus drin ertranken (trotz kleiner Leiter),wurde die stinkende Brühe ausgeschöpft-aber mit Erde füllen geht nicht wg fehlendem Abfluss.
    Nachdem Mieter mit kleinen Kinder kamen,wollte man eh nicht mehr mit Wasser auffüllen und die Riesenwanne wurde leer mit einer hässlichen Plastikplatte abgedeckt. Keiner wollte das Gelump ausgraben.
    Und so existiert hier auch ein Loch im Garten.

    Langfristig wird man ums Ausgraben nicht rumkommen
    Wenn es sich um Metall handelt, könnte man es leer per Trennschleifer zerlegen? Dann ist es handhabbarer.

    PS: wir haben Wassertonne entsorgt,nachdem auch dort Tiere nicht mehr rauskamen

  9. User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Zitat Zitat von HPumpernickel Beitrag anzeigen
    Einen Teich wollen wir nicht anlegen, wegen unserer Enkel.
    Ja, davon würde ich auch abraten.

    Wenn Ihr das Ding weghaben wollt, dann lasst einen Profi drauf schauen, wie das gehen kann.
    Eine andere Lösung fällt mir auch nicht ein.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: riesiges „Loch“ im Kleingarten - was machen

    Ihr müßt auf jeden Fall erst mal den Boden freilegen und gucken, was damit ist. Mein erster Gedanke wäre, das ist ein Sickerschacht für Regenwasser. Und wenn so was angelegt wurde, dann gibt es dafür Gründe.

    Fragt mal die Nachbarn, was die darüber denken. Die haben das gleiche Wetter, den gleichen Boden, und die gleichen Vorgaben.

    Wonach riecht denn der Schlick? Schlimmstenfalls war da ein Plumpsklo drüber...

    Wenn ständig Tiere reinfallen, muß zumindest ein Gitter drüber, aber ein offener Tümpel brütet auch Mücken aus.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •