Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. User Info Menu

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    it comes on it on. wenn da in der Nähe Gehweg- oder gar Terrassenplatten sind, nicht auf einem soliden Betonfundament verlegt, dann würde ich den Haufen gnadenlos mit kochendem Wasser übergießen. Es bleiben immer noch genug als Schlepper für Blattläuse an alle Pflanzen. Das kann man verschmerzen, eine ruinierte Terrasse weniger, zumal die auch sturzgefährlich ist
    Naja - das ist jetzt irgendwie nicht so ganz schlüssig. Wenn die Ameisen unter der Terrasse eingezogen sind, besteht der Schaden ja bereits. Will man (siehe oben) den Bauschaden also beheben, muss man zwangsläufig die Platten heben, das Nest entfernen und dann das reparieren, was den Ameisen ein gemütliches Nest bereitet hat. Nur mit kochendem Wasser ist es nicht getan, denn der Bauschaden bleibt bestehen. Ebenso wie die unsicheren Trittsteine.

    Man kann ein Nest übrigens auch umsiedeln.

  2. User Info Menu

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Kleines Nest, kleiner Schaden, da muss noch keine Grundsanierung sein. Unvergrämt wird Beides größer und zwar erheblich

  3. User Info Menu

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    hüstel- es ist hier die Rede von Ameisen im Garten (!)- nicht von Termiten

  4. User Info Menu

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Hust: in Hausnähe. Nicht grade selten sind dort Steinplatten verlegt

  5. Inaktiver User

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Hust: in Hausnähe. Nicht grade selten sind dort Steinplatten verlegt
    Hier nicht. Der Ameisenhaufen ist auf der Wiese (habe keinen Rasen) vor dem Erker, der Zugang zur Terrasse an einer ganz anderen Stelle des Erkers.

  6. Inaktiver User

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Wichtig wäre zunächst einmal fest zu stellen, um welche Ameisenart es sich handelt.
    Wie mache ich das? Bilder anschauen im INet brachte keine Erkenntnisse.

  7. User Info Menu

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie mache ich das? Bilder anschauen im INet brachte keine Erkenntnisse.
    Am Besten fragst Du jemanden, der sich damit auskennt. Dazu sammelst Du Individuen und klebst sie auf einen klaren Tesastreifen. Jemand, der sich mit Ameisen gut auskennt (das kann auch jemand sein, der selbst Ameisen hält - ja, so etwas gibt es. Du findest solche Menschen in Ameisenforen. Früher hat auch die Ameisenschutzwarte weiter geholfen - falls sie das aktuell nicht mehr tut, kannst Du dort aber vielleicht Adressen von Menschen bekommen, die auch heute noch aktiv im Ameisenschutz sind), kann sie dann bestimmen.

    Oder Du besorgt Dir ein gutes Vergrößerungsglas und schaust sie Dir selbst genau an. Wieviele "Taillen" hat sie? Wie gross ist sie? Welche Farbe hat sie? Wie sehen die "Beisswerkzeuge" aus? Ist sie behaart? Falls ja: wo genau? Das liefert Dir, neben dem Ort, an dem Du sie findest und der Art und Weise, wie sie baut, die notwendigen Hinweise.

    Hier beispielsweise findest Du Bestimmungshilfe.

    Und falls Du Lust bekommst, mehr über Ameisen zu lernen (ich garantiere Dir: es ist sehr faszinierend): hier beispielsweise findest Du viele gute Videos

    Ich kann Dir leider nicht weiter helfen, da mein (privates) Interessensgebiet die anderen Hymenoptera, also Bienen, Wespen, Hummeln, sind. Ich habe die Ameisen daher nur "gestreift".

    PS: Für alle, die meinen, es brauche Termiten, damit Bauschäden entstehen: Dem ist nicht so. Ameisen können, ebenso wie Wespen, Bienen, Hornissen, an Bauten MASSIVE Schäden verursachen. Dennoch sind es schützenswerte und häufig unter Naturschutz stehende Arten, die man nicht einfach so bekämpfen darf. Tut man das dennoch und jemand bringt das zur Anzeige, kann das bis zu fünfstellige Beträge kosten.

  8. User Info Menu

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Ich würde die Ameisen erst mal beobachten. Manche zieht es gar nicht nach drinnen. Und wenn sie nur in der Natur leben, würde ich sie persönlich auf jeden Fall leben lassen. Am Rand des Grundstücks der Familie meines Partners gibt es einen riesengroßen Haufen mit Waldameisen. Beeindruckende Tiere!

    Wenn sie ins Haus kommen, muss man natürlich schauen, wie man das regeln könnte. Würde aber mit den sanften Maßnahmen beginnen und nicht gleich mit dem Völkermord. Das sollte nur das letzte Mittel sein und auch nur in absoluten Ausnahmefällen.

  9. Inaktiver User

    AW: Ameisenhaufen - gut oder schlecht?

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Am Besten fragst Du jemanden, der sich damit auskennt. (...)
    Herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •