+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. Avatar von Test00
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    895

    AW: Wieder ein Gärtner weniger

    Moin moin,

    mache ja ab nächstes Jahr keinen Selbstbversorger-Garten mehr.

    Habe es in einem anderen Strang schon geschrieben, das mein Garten vielleicht doch weiter bestehen bleibt, mit einem anderen Gärtner.

    Hier nochmal:

    Ein junges Pärchen aus der Nachbarschaft möchte den Teil Garten den ich nicht mehr bewirtschaften möchte/kann gerne haben, und mir/uns als Gegenleistung bei den Sachen in Haus und Hof helfen, die wir aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr können.

    Eigentlich wollte ich dort Gras säen.

    Wir überlegen noch. Was würdet ihr machen?
    Nimm die Dinge wie sie kommen und Sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben möchtest.

  2. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.376

    AW: Wieder ein Gärtner weniger

    Wie groß ist denn der Teil, den die übernehmen wollen? Ich würde zumindest einen Teil Wildwiese anlegen, mit Blumen und insektenfreundlichen Pflanzen, davon gibts eh viel zu wenig. Oder insektenfreundliche Bäumchen. So ein richtiger Naturgarten.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  3. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    196

    AW: Wieder ein Gärtner weniger

    Zitat Zitat von Test00 Beitrag anzeigen
    Wer von euch hat den noch einen Nutzgarten der euch weitgehend ernährt?
    Ich, zumindest im Sommer und Herbst. Wenn ich in Rente bin (das dauert aber noch ein paar Jahrzehnte), ist (fast) komplette Selbstversorgung geplant.


  4. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    466

    AW: Wieder ein Gärtner weniger

    Ich würde es vermutlich davon abhängig machen, inwieweit dieses Areal räumlich von Eurem sonstigen Grundstück abgegrenzt ist und ein mehr oder weniger unabhängiger Zugang dazu besteht. Wenn der- oder diejenige quasi immer über meine Terrasse laufen müssten, um diesen Bereich zu erreichen, könnte mir persönlich das irgendwann zu viel werden. Sind die räumlichen Gegebenheiten günstig, spricht erst mal wenig dagegen.

  5. Avatar von Test00
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    895

    AW: Wieder ein Gärtner weniger

    Anemone: Das muss noch geklärt werden. Wie groß ihr Anteil sein wird. Wildkräuter/Blumenwiese habe ich eh schon. Das bleibt auch in meinen Händen.

    MannMann: Die bekommen einen extra Zugang von außen in ihr Gartenteil. Ist ja eh alles eingezäunt. Muss nur noch ihr Stück abgeteilt werden und eine Gartentür wird eingebaut.
    Nimm die Dinge wie sie kommen und Sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben möchtest.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •