+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    5.551

    AW: Pflanzen für den Kaltwintergarten

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Zitrusgewächse gehen nicht, selbst in den Orangerien wird temperiert auf mindesten 5 °C, früher mit Feuerschalen.
    Klopf auf Holz, meine Limette hats überstanden. Gut sogar.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  2. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.146

    AW: Pflanzen für den Kaltwintergarten

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Klopf auf Holz, meine Limette hats überstanden. Gut sogar.
    Ein paar Tage um die Null Grad packen sie, kommt auch auf den Untergrund an.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)


  3. Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.250

    AW: Pflanzen für den Kaltwintergarten

    Meiner Meinung nach sind gar nicht die niedrigen Temperaturen das Problem sondern ein manchmal krasser Wechsel zwischen warm und kalt.
    Ich habe einen unbeheizten Wintergarten, allerdings mit massiven Böden und Wänden, die gut die Wärme speichern. Die Temperatur ist noch nie unter 6 Grad+ gesunken, an sonnigen Wintertagen kann sie aber durchaus auch auf 30 Grad ansteigen.
    Ich habe immer wieder das Gefühl, dass das die Pflanzen viel mehr belastet.

    Meist zeigen die Pflanzen gegen Ende des Winters Schädlingsbefall, weil sie durch den Temperaturwechsel gestresst sind.

    Zitrusbäumchen brauchen ja einen Kältereiz, um einen Blühimpuls zu bekommen. Der Reiz sollte aber nicht zu stark sein, weil die Bäumchen dann auch erfrieren können. Wenn es nicht zu kalt ist, treiben die aber wieder neu aus.

    Meiner Meinung nach ist die Frostresistenz außerdem auch noch eine Frage des Alters... junge Pflanzen sind empfindlicher als ältere...auch im Freiland.

    Wenn es längere Zeit unter Null bleibt, ist die Hauptgefahr wirklich oft eher das Vertrocknen als Erfrieren. Dagegen hilft dann das Einpacken des Topfes. Allerdings ist es hier im Winter ja meist so, dass zu besonders frostigen Zeiten tagsüber die Sonne scheint, weil der Himmel klar ist. Und dann heizt der Wintergarten ja auch gut wieder auf.

    poca
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •