+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 69

  1. Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    1.968

    AW: Zitronenbäumchen

    @ LillyTown

    Ich hab das Bäumchen erst seit August und hab es einmal umgetopft. Das man das so oft machen sollte, wusste ich gar nicht, kann ich aber auch nicht machen, weil es mir dann auch zu schwer ist. Mal sehn wie es sich entwickelt, bisher bin ich sehr begeistert. Steht zum Überwintern bis jetzt im Treppenhaus, hell und kühl, scheint ideal zu sein...

    @ilazumgeier

    Dann werd ich mir mal Flüssigdünger holen, Stäbchen sind nicht so mein Fall.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Zitronenbäumchen

    Gegenmeinung: man muss es gar nicht oft umtopfen. Nur, wenn der Ballen komplett durchwurzelt ist, aber das dürfte zwei Jahre dauern - wenn du nicht zu viel düngst! und Achtung: Jetzt im Frühling machen sich gern Schildläuse breit. Öfter auch Stängel und Blatt-Unterseiten kontrollieren. Die sind erst mal klein und unauffällig, können sich dann aber explosionsartig vermehren

  3. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.221

    AW: Zitronenbäumchen

    Danke für Eure Erfahrungen und Tipps! Ich werde das Thema Umtopfen dann auch zurückhaltend angehen.
    Jetzt muss es nur noch wärmer werden, dann darf das Zitronenbäumchen hierher ziehen.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Zitronenbäumchen

    ich weiß nicht, wie kalt es bei dir ist, aber so wahnsinnig empfindlich sind die gar nicht. Halt keinen Frost und, naja, keine
    Fußkälte. Jetzt ist es aber tagsüber schon relativ warm, wenn der Topf noch einigermaßen gut eingepackt ist und nicht direkt auf dem kalten Boden steht, sollte das schon gehen. Nicht grad von einem Tag zum andern in aus dem Zwielicht des Treppenhauses in die volle Sonne. Mittelfristig lieber kühl + draußen, im Haus mögens die Schildläuse lieber

  5. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.417

    AW: Zitronenbäumchen

    Wenn den Bäumchen der Topf irgendwann zu klein wird, dann wachsen sie einfach weniger/langsamer. Man muss sie nicht jedes Jahr in einen noch größeren Topf setzen. Gibt ja auch die Variante sie als Bonsai zu züchten und die schaffen es dann, dass man auch einen viele Jahre alten Baum noch im recht kleinen Pott hin und her tragen kann. Wenn das Bäumchen zu groß wird bzw. der Topf dann zu schwer zu werden droht, dann würde ich eben keine noch größeren Töpfe nehmen, sondern lediglich dann und wann die Erde erneuern.

    Meinen habe ich im Winter immer in der Wohnung, weil draußen zu viel Frost herrscht und nur einpacken vermutlich nicht ausreichend ist. Er wird demnächst aber wieder umziehen nach draußen, weil es hier bald sommerlich warm wird und dann auch nachts kein Frost mehr ist.

    Keine Ahnung, was ich mit meinen Pflanzen mache: die sind eigentlich alle keine Mimosen sondern gedeihen bestens, wenn sie mal bei mir eingezogen sind. Mir ist bisher nicht aufgefallen, dass der Zitrus irgendwie anfällig wäre, nur bei patschnass lässt er die Blätter hängen oder wirft sie gar ab; aber patschnass mögen viele Pflanzen nicht.
    LG WhiteTara


  6. Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    1.968

    AW: Zitronenbäumchen

    Nochmal eine Frage an die Zitronenbesitzer: kann das Bäumchen denn jetzt schon raus? Hier wird geschrieben, dass sie gar nicht besonders frostempfindlich sind, von Temperaturen unter null sind wir hier weit entfernt. Notfalls könnte ich es auch nochmal rein nehmen.

  7. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Zitronenbäumchen

    vorsichtiges Ja. Kommt aber auch drauf an, wie es bisher gestanden ist/hat/war. Ich würde an bedeckten Tagen anfangen, da gibts erst keinen Sonnenbrand (ja, können Pflanzen auch kriegen), es gewöhnt sich an mehr Licht und weniger Wärme. Der Kontrast ist auch nicht so scharf, wenn der Himmel bewölkt ist. Bei klarem Himmel hat es doch schnell mal nachts um die Null! ). Junge Pflanzen sind generell empfindlicher.
    Jetzt allmählich zur wöchentlichen Düngung übergehen (das ist Nahrung, nicht Gift; Dosierung abhängig von der Größe, wenn schon: eher zu wenig als zu viel) und engmaschig auf Schildläuse kontrollieren. Blattläuse sieht man sowieso


  8. Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    1.968

    AW: Zitronenbäumchen

    Danke für dir Infos, ilazumgeier.

    Mit dem Düngen hab ich letzte Woche angefangen, scheint dem Bäumchen ganz gut zu tun, mittlerweile hat es mehr Knospen. Werde dann noch ein paar Tage abwarten und dann stell ich es auf den Balkon.
    Notfalls muss es bei Frost nochmal rein. Ein paar längere Triebe hatte ich noch abgeschnitten...mal sehn, ob das alles so richtig war.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Zitronenbäumchen

    Doch, das war sicher richtig, jedenfalls ist jetzt die richtige Zeit

  10. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.417

    AW: Zitronenbäumchen

    Ich hatte letzte Nacht noch Frost, das tue ich meinem Exemplar nicht an dafür tags dann wolkenloser Himmel, Sonne satt mit über 20 Grad - das geht auch nicht, dann wären alle Blätter verbrannt. Ich hoffe irgendwann auf mildere Tage mit nicht so krassen Temperaturunterschieden und muss den Topf dann notfalls halt stundenweise beschatten.

    Irgendwelche Mitbewohner hatte mein Bäumchen in 3 Jahren zum Glück noch nie
    LG WhiteTara

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •