+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Avatar von Bergamot
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    3.412

    Bäumchen für den Vorgarten gesucht

    Hallo zusammen,

    hier schreibt ein Mensch mit wenig bis gar keiner Gartenerfahrung , daher brauche ich bitte Eure Hilfe.

    Wir haben den Bereich vor unserem Haus neu anlegen lassen und nun eine halbrunde Fläche, die ca einen Durchmesser von 3 m hat, die bepflanzt werden möchte. Der Vorgarten befindet sich direkt vor unserem Wohnzimmerfenster.
    Ich hätte gerne ein kleines Bäumchen oder einen großen Busch in diesem Garten, der im Übrigen nach Süden ausgerichtet ist, durch die umstehenden Häuser aber nicht übermäßig sonnig ist.

    Das Bäumchen soll allerdings nicht zu groß werden, maximal 3 m, da unsere Wohnzimmerfenster direkt an das Gärtchen angrenzen und es nicht zu dunkel werden soll. Rundherum soll irgend eine Art von Bodendeckern gepflanzt werden.

    Das soll es können/bieten:
    pflegeleicht sein
    hübsch aussehen, gerne knallige Blüten oder ähnliches
    nicht zu groß werden (max 3 m Höhe)
    evtl auch im Winter grün sein

    Ich hatte schon mal an einen kleinen Magnolienbaum gedachtmit pinker Blüte und rundherum rote Gräser. Ob das aber machbar ist und meine Kriterien erfüllt?
    Das Haus und auch die Platten rund um das halbrunde Gärtchen sind beige-grau-braun. Etwas Farbe würde also sehr gut passen

    Danke für Eure Tipps!

    Liebe Grüße
    Bergamot
    Maxi: Januar 2007 & Midi: Februar 2011 & Mini: September 2013


  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    14.953

    AW: Bäumchen für den Vorgarten gesucht

    Magnolien werden aber sehr groß...aber vielleicht gibts die mittlerweile auch im Zwergformat?
    Ich mag ja Mandelbäumchen sehr gerne, meins ist schon alt und so 2 Meter hoch. Oder Zierkirschen, die blühen auch sehr schön.

  3. Avatar von Bergamot
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    3.412

    AW: Bäumchen für den Vorgarten gesucht

    Ja, es gibt wohl auch kleinbleibende Magnolien. hab ich aber auch nur gelesen, noch nie (bewusst) gesehen. Ein mandelbäumchen klingt ja auch gut. Hmmmm.....
    Maxi: Januar 2007 & Midi: Februar 2011 & Mini: September 2013


  4. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.484

    AW: Bäumchen für den Vorgarten gesucht

    Musste halt alle paar Jahre mal kürzer schneiden.
    Magnolien blühen nur kurz, wenn du Pech hast, ein Frost, alles wird braun und das war es dann. Sehr empfindlich.
    Die Blüten machen auch viel Dreck.

    Ich finde Magnolien aber auch schön.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  5. Avatar von frankeguben
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    14.496

    AW: Bäumchen für den Vorgarten gesucht

    Erkundige dich doch mal nach Halb- oder Hochstamm-Rosen.
    Da gibt es auch welche, die etwas buschig werden können.
    Wenn das Gärtchen auf der Südseite und ein bisschen geschützt(andere Gebäude), könntest du bis in den Herbst was Blühendes haben.

    Die schönsten ihrer Art habe ich in Putbus/Rügen gesehen, die stehen sogar ganz dicht an der Hauswand.
    Manche hatten einen Stamm mit 2-3 verschiedenen Rosenblüten - einfach toll.
    Es gibt keine Leute,die nichts erleben.
    Es gibt nur Leute,die nichts davon merken.

    (Curt Goetz)

  6. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.014

    AW: Bäumchen für den Vorgarten gesucht

    Ich kann den Wunsch nach einem immergrünen kleinen Baum verstehen, würde aber auch eine Alternative überlegen (wie die Magnolie ja auch laubabwerfend ist).

    Beispiel: ich habe an einer dem Vorgarten vergleichbaren Stelle, halbschattig, folgende Pflanzung: einen japanischen Ahorn, der langsam wächst und zwei Meter Wuchshöhe nicht überschreiten wird, mit dichtem Wuchs, dunkelrotem Laub und leuchtend roter Herbstfärbung. Um den Ahorn herum sind runde Steine verschiedener Größe verlegt, den Boden bedeckend, etwa anderthalb Meter im Durchmesser. Im Hintergrund einige weiße Astilben, Farne, Cornus canadensis (kleine weiße Blüten) als Bodendecker. Seitlich und nach vorne Gräser (Carex, Marbel) und Taglilien. Dieses kleine Areal (bei mir geht es seitlich noch weiter mit Rhododendren, Azaleen, Bambus, japanischen Anemonen und japanischer Lavendelheide) ist zu jeder Jahreszeit schön anzusehen, aber unterschiedlich. Im Sommer hat der Baum ein ruhiges Rot, die Gräser und Farne sind sattgrün, im Hintergrund blühen Astilben und Cornus, vorne in Dunkelrot und Orange die Taglilien. (Die Rhododendren und Azaleen lasse ich hier beiseite). Im Herbst leuchtet der Ahorn, die hohen Anemonen blühen weiß und rosa, im Winter ist der Ahorn kaum belaubt und tritt in den Hintergrund, dafür zeichnet der Raureif die linealischen Gräser nach und die Steine treten hervor. Seitlich noch der Bambus, linealisch aber höher.

    Mit einem blühenden Baum/Strauch mit schöner Herbstfärbung (zum Beispiel Zierquitte) hat man wieder andere Akzente. Tulpenmagnolien halte ich für zu groß für das geplante Areal, vielleicht allenfalls eine Sternmagnolie? Es gibt auch sehr schöne Sträucher, beispielsweise Cornus kousa (Satomi).

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •