Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. User Info Menu

    Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Hallo zusammen,

    ich bin jetzt 37 und habe ein ziemlich "bewegtes" Berufsleben. Zwar war ich - bis auf einen Produktionsjob in meinen frühen 20ern - immer in denselben Bereichen tätig (Büro / Empfang / Sachbearbeitung), habe jedoch seit 2016 schon dreimal das Unternehmen gewechselt.

    Im Nachhinein betrachtet könnte ich mich dafür natürlich ohrfeigen, damals hab ich irgendwie - aus welchen Gründen auch immer - nicht drüber nachgedacht, dass sowas evtl. auch mal Konsequenzen mit sich zieht und die Personaler mich als "Fähnlein im Wind" aussortieren.

    Ende 2015 wurde ich nach mehreren Jahren Betriebszugehörigkeit von meinem Unternehmen gekündigt wegen Stellenabbau.

    2016 - 2017 habe ich dann im Bereich Empfang / Backoffice bei einer Unternehmensberatung angefangen und bekam nach 3 Monaten mitgeteilt, dass sich die Öffnungszeiten verlängern werden und somit noch eine zweite Dame für dieselbe Tätigkeit eingestellt wird.
    Ende vom Lied, besagte Kollegin wurde - aus für mich bis heute nicht nachvollziehbaren Gründen - ebenfalls in Vollzeit eingestellt, war abends halt länger da, aber die meiste Zeit waren wir gleichzeitig anwesend und es gab schlichtweg nicht genug Arbeit für zwei Personen.
    Die Stelle war laut Kollegen jahrelang von einer Person besetzt gewesen und das hatte immer gut funktioniert. Nun saßen wir halt zu zweit vor dem Bisschen Arbeit und konnten uns drum prügeln, wer ans Telefon gehen darf, wenn es denn mal klingelt.

    2017 begann ich, mich weiter umzusehen und fand eine Stelle in einem kleinen Büro in Teilzeit. Ich sagte bereits im Vorstellungsgespräch, dass mir 20 Stunden dann doch etwas zu wenig und mir wurde von meinem Chef dann gleich versichert, dass ich nach der Probezeit auf Vollzeit bzw. mindestens auf 30h aufstocken könne, was de facto aber nie passiert ist, obwohl ich immer wieder nachfragte.

    2018 schrieb dann eine Firma hier in der Nähe eine Bürostelle in Vollzeit aus, auf die ich mich beworben habe und auch genommen wurde. Leider gab es hier sehr viel "Vetternwirtschaft", Zickereien und Mobbing, da mir aber klar war, dass ich nicht schon wieder gehen kann, bin ich heute noch in dieser Firma (also knapp 3 Jahre nun), habe zwischenzeitlich auch die Abteilung gewechselt und habe nun erfahren, dass wir zum Ende des Jahres schließen werden. Ich muss dazusagen, dass ich schon seit 2020 in Kurzarbeit bin wegen Corona und es seither einfach nicht mehr läuft.

    Also bleibt mir ja nix anderes übrig, als mich weiter zu bewerben. Ich habe allerdings Angst, dass mir nicht nur mein Alter (37 und kinderlos) einen Srich durch die Rechnung machen könnte, sondern auch die Stellenwechsel nach jeweils einem Jahr.

    Ich werde in Bewerbungsgesprächen auch jedesmal drauf angesprochen und fange dann meist an, ausschweifend zu erklären, weil ich einfach zeigen möchte, dass es jedesmal einen - für mich - sinnigen Grund für mein Gehen gab, aber ich bin mir gar nicht sicher, ob die Personaler sowas überhaupt hören wollen. Dennoch muss ich mich ja doch irgendwie rechtfertigen.

    Habt ihr eine Idee, wie ich das am besten anstellen könnte, ohne großartiges "Rumlabern" meine Gründe darzulegen?

  2. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Das Arbeitsleben ist heutzutage bewegt. Das was dir passiert ist ist nicht so ungewöhnlich.
    Erklär es, knapp. Ich drück dir die Daumen
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  3. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    2015- stellenabbau.

    2017- unterforderung-

    2018 - zusage der vollen stelle wurde betriebsseitig nicht umgesetzt.

    2021- betrieb schliesst zum jahresende.


    kurz und knapp. die fakten
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  4. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Zitat Zitat von Alena1984 Beitrag anzeigen
    … Ich habe allerdings Angst, dass mir nicht nur mein Alter (37 und kinderlos) einen Strich durch die Rechnung machen könnte, …
    Verständnisfrage: was ist das Problem mit deinem Alter?
    Bin gerade beim Kochen.
    Im Rezept steht: „Gemüse putzen und würfeln.“
    Hab jetzt Gemüse geputzt und eine 4 gewürfelt.
    Und jetzt?

  5. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Verständnisfrage: was ist das Problem mit deinem Alter?
    Ich persönlich sehe darin natürlich kein Problem. Das erste Mal drüber nachgedacht, dass man mit Mitte 30 im Berufsleben angeblich schon zum "alten Eisen" gehört, habe ich, als ich in meinem jetzigen Unternehmen in die Personalabteilung gewechselt bin. Dort wurde mir explizit gesagt, eingehende Bewerbungen (egal ob Frau oder Mann) auch nach dem Alter zu filtern - man wolle lieber junge Leute, die bestenfalls grad mit Ausbildung oder Studium fertig sind. Vermutlich, weil die natürlich aufgrund mangelnder Erfahrung bereit sind, für weniger Geld zu arbeiten.

    Andere Gründe sehe ich hierfür jedenfalls nicht. Ich würde lieber jemanden einstellen, der schon etwas älter ist und dementsprechend mehr Berufserfahrung hat.

    Auch jetzt merke ich bei Bewerbungen, dass die Rückmeldungen, die ich bekomme, weitaus weniger sind als noch vor paar Jahren, als ich noch Ende 20 / Anfang 30 war. Aktuell habe ich 15 Bewerbungen offen, davon grade mal 5 Eingangsbestätigungen und eine einzige Einladung. Klar, muss nicht nur am Alter liegen, sondern kann natürlich auch an meinem Lebenslauf liegen, meinen Referenzen oder oder oder..

    Aber ich sage mal, meine Referenzen sind im Vergleich zu denen, die ich mit Ende 20 hatte, ja eher mehr und besser geworden und dennoch erhalte ich derzeit kaum Rückmeldungen.

    Ob mein "kinderlos"-Status da auch mit reinspielt, kann ich natürlich nicht sagen. Gibt bestimmt auch Personaler, die sich denken "aha, 37, wenn die noch Kinder will, ist es ja allerhöchste Eisenbahn, die will bestimmt in den nächsten 1-2 Jahren noch welche, bevor es zu spät ist."

  6. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Zitat Zitat von Alena1984 Beitrag anzeigen
    [...]
    Ob mein "kinderlos"-Status da auch mit reinspielt, kann ich natürlich nicht sagen. Gibt bestimmt auch Personaler, die sich denken "aha, 37, wenn die noch Kinder will, ist es ja allerhöchste Eisenbahn, die will bestimmt in den nächsten 1-2 Jahren noch welche, bevor es zu spät ist."
    Kann sein, aber Du brauchst doch in der Bewerbung nicht angeben., ob oder wieviel Kinder Du hast.

    Du könntest genau so gut Kinder in der Pubertät haben.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  7. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Warum gibst du Familienstand bzw "kinderlos" denn überhaupt an in Deinen Bewerbungen?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  8. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Warum gibst du Familienstand bzw "kinderlos" denn überhaupt an in Deinen Bewerbungen?
    Ich gebe nur bei "Familenstand" an "ledig", da ich nicht verheiratet bin.. denke das ist normal, dass man das mit reinschreibt, oder?
    Dass ich keine Kinder habe, schreibe ich natürlich nirgends rein, aber ich werde es halt oft im Vorstellungsgespräch gefragt.

  9. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Zitat Zitat von Alena1984 Beitrag anzeigen
    Ich gebe nur bei "Familenstand" an "ledig", da ich nicht verheiratet bin.. denke das ist normal, dass man das mit reinschreibt,
    Nö.
    Wozu?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  10. User Info Menu

    AW: Häufiger Stellenwechsel nach kurzer Zeit mit Ende 30. Wie erklär ich's am besten?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Nö.
    Wozu?
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •