Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52
  1. User Info Menu

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ich habe und mache viele Weiterbildungen. Deswegen liste ich nicht alle auf, sondern nur die letzten 2 Jahre, aktuellstes oben. Beispiel:
    2021
    - Balanced Scorecard
    2020
    - Gesundheitsökonomie
    - Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz
    2019
    - Kollegiale Führung
    - Personalmanagement
    Und wenn sowas nur ein Tag geht? Wie schreibt man das dann auf? Und immer Zeugnisse/Teilnahmebescheinigung dazu legen?

  2. Inaktiver User

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Zitat Zitat von Layla24 Beitrag anzeigen
    Die war nur an einem Tag. Wie schreib ich das denn dann?
    Und Zeugnisse davon auch mit reinnehmen?
    Vorab: ich kann jetzt natürlich nur über meine Erfahrung mit der Jobsuche berichten. Wenn ich das richtig im Kopf habe, bist du exakt so alt wie ich.

    Ich hab tatsächlich auch einige Tages- oder Wochenendseminare, die ich besucht oder mitorganisiert habe, mit reingenommen, jeweils mit der Monatsangabe, und - sofern vorhanden - mit dem entsprechenden Zertifikat. Daraus ging dann hervor, dass es sich um ein Tagesseminar handelte.


    Wurde in den Gesprächen, die ich dann schlussendlich hatte, fast immer positiv kommentiert, auch wenn es eben nur so kurze Seminare waren. Hat gezeigt, dass ich neben Studium und Co. halt immer noch nach Möglichkeiten gesucht habe, an bestimmten Themen dranzubleiben. Kann natürlich sein, dass die Arbeitgeber es trotzdem eigentlich seltsam fanden, aber letztendlich hab ich meine Stelle da bekommen, wo ich den Eindruck hatte, dass es positiv gesehen wurde.

    Wenn ich mehr Berufserfahrung habe, wird das alles aber sicher auch nicht mehr da stehen bleiben.
    Geändert von Inaktiver User (10.09.2021 um 13:13 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig im Kopf habe, bist du exakt so alt wie ich.

    Ich hab tatsächlich auch einige Tages- oder Wochenendseminare, die ich besucht oder mitorganisiert habe, mit reingenommen, jeweils mit der Monatsangabe, und - sofern vorhanden - mit dem entsprechenden Zertifikat. Daraus ging dann hervor, dass es sich um ein Tagesseminar handelte.


    Wurde in den Gesprächen, die ich dann schlussendlich hatte, fast immer positiv kommentiert, auch wenn es eben nur so kurze Seminare waren. Hat gezeigt, dass ich neben Studium und Co. halt immer noch nach Möglichkeiten gesucht habe, an bestimmten Themen dranzubleiben.

    Wenn ich mehr Berufserfahrung habe, wird das alles aber sicher auch nicht mehr da stehen bleiben.
    Okay, danke.
    Also hast du z.B. geschrieben: 09/2021 - Weiterbildungen im Gebiet ......

  4. Inaktiver User

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Ich finde, es kommt sehr darauf an, worum es sich konkret handelt, darum hatte ich schon zu Anfang die Frage gestellt, wie lang wohl diese "Weiterbildungen" waren. Warum die Moderation das als OT empfand, weiß der Frosch.

    Wenn ich jedes Webinar und jedes kurze Training, das ich gemacht habe, in meinen Lebenslauf schreiben würde, hätte der zehn Seiten, und interessieren tut es letztlich niemanden. Genauso könnte man sich dann aufschreiben, wenn man mal eine interessante Fernsehsendung mit Bezug zum Beruf gesehen hat.

    Ich würde mich auf solche Trainings beschränken, die entweder mit einer branchenüblichen Zertifizierung abschließen oder ein aktuelles Thema aufgreifen, zum Beispiel irgendeine neue Verordnung, die in Unternehmen umgesetzt werden muss.

  5. Inaktiver User

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Zitat Zitat von Layla24 Beitrag anzeigen
    Okay, danke.
    Also hast du z.B. geschrieben: 09/2021 - Weiterbildungen im Gebiet ......
    Ich hab halt einen Extra-Abschnitt für Fortbildungen gehabt und ja, so ähnlich.

    Wobei auf den Zeugnissen glaub ich auch nicht immer draufstand, wie lang das Ganze genau ging.

    Dass es nur Tagesseminare waren, wurde aber letztendlich nach meinem Gefühl auch nie als negativ aufgefasst.

    EDIT: Okay, ich hab gerade nachgeschaut, es stand doch auf jedem meiner Zertifikate drauf.
    Geändert von Inaktiver User (10.09.2021 um 13:24 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finde, es kommt sehr darauf an, worum es sich konkret handelt, darum hatte ich schon zu Anfang die Frage gestellt, wie lang wohl diese "Weiterbildungen" waren. Warum die Moderation das als OT empfand, weiß der Frosch.

    Wenn ich jedes Webinar und jedes kurze Training, das ich gemacht habe, in meinen Lebenslauf schreiben würde, hätte der zehn Seiten, und interessieren tut es letztlich niemanden. Genauso könnte man sich dann aufschreiben, wenn man mal eine interessante Fernsehsendung mit Bezug zum Beruf gesehen hat.

    Ich würde mich auf solche Trainings beschränken, die entweder mit einer branchenüblichen Zertifizierung abschließen oder ein aktuelles Thema aufgreifen, zum Beispiel irgendeine neue Verordnung, die in Unternehmen umgesetzt werden muss.
    Layla ist aber noch sehr jung und hat, wenn ich das noch richtig im Kopf habe, noch nicht so viel Berufserfahrung. Da kann so etwas, denke ich, schon zeigen, dass man zumindest drangeblieben ist und was gemacht hat.

    Ich sollte aber vielleicht noch dazu schreiben, dass diese Tagesseminare nicht in meinen Lebenslauf stehen, wo auch das Studium etc. drinstehen, sondern in einem Extra-Abschnitt, wo diverse Projekte, an denen ich mitgearbeitet hatte, drinstehen.
    In den Lebenslauf selbst würde ich solche Tagesseminare auch eher nicht schreiben.
    Geändert von Inaktiver User (10.09.2021 um 13:31 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Layla ist aber noch sehr jung und hat, wenn ich das noch richtig im Kopf habe, noch nicht so viel Berufserfahrung. Da kann so etwas, denke ich, schon zeigen, dass man zumindest drangeblieben ist und was gemacht hat.

    Ich sollte aber vielleicht noch dazu schreiben, dass diese Tagesseminare nicht in meinen Lebenslauf stehen, wo auch das Studium etc. drinstehen, sondern in einem Extra-Abschnitt, wo diverse Projekte, an denen ich mitgearbeitet hatte, drinstehen.
    In den Lebenslauf selbst würde ich solche Tagesseminare auch eher nicht schreiben.
    Okay, also gar nicht mit aufnehmen oder Bescheinigungen dazu fügen? Oder wenn dann vielleicht nur unten in einem extra Bereich?

  8. User Info Menu

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Zitat Zitat von Layla24 Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich bin arbeitslos und habe jetzt ein paar Weiterbildungen gemacht. Wo schreibe ich die denn in den Lebenslauf und wie?
    *Jetzt* bezieht sich auf 2021?

    Um wie viele Weiterbildungen handelt es sich?

    Ich würde das ohne Datums- bzw. Monatsangabe und ohne Dauer anführen, denn so genau will das in Deinem Fall wohl kein potenzieller Arbeitgeber wissen.

    Und wenn doch, wird er nachfragen. Was aber in der Praxis kaum der Fall sein dürfte.

    --->

    Weiterbildungen 2021
    Kursbestätigungen und Zertifikate sind jeweils vorhanden

    - Kurs xxx
    - Seminar yyy
    - Kurs zzz

  9. User Info Menu

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Ich habe nur für den Job relevante Weiterbildungen erwähnt.

    Weiterbildungen
    2018 Zertifikat Kinder-und Jugendhilferecht
    2019 Zertifikat Sozialrecht

    (Ohne Träger, der geht ja aus dem Zertifikat hervor.)

    In einer etwas umfangreicheren Bewerbungsphase habe ich den Lebenslauf entsprechend angepasst.
    Einige Stationen nur erwähnt...

    1993-94 Firma XYZ Tätigkeit als X mit Schwerpunkt Y
    1995-99 Firma 123 Tätigkeit als Y mit Schwerpunkt A, Chefvertretung mit Schwerpunkt B

    Wenn der Schwerpunkt nicht relevant war, hab ich das weggelassen.

  10. User Info Menu

    AW: Lebenslauf Weiterbildungen wohin

    Ich würde das in deinem Fall tatsächlich in den Lebenslauf mit aufnehmen. Es wäre was anderes, wenn du während einer laufenden Beschäftigung noch Weiterbildungen gemacht hättest, dann könntest du sie ganz unten in einer gesonderten Kategorie erfassen.

    Und wenn es nur ein Tag war: z.B "Tagesseminar zum Thema RVG" während 09/2021.

    Dabei vielleicht auch sehr deutlich die wesentlichen Punkte der Weiterbildung rausarbeiten, z.B. Abrechnung nach RVG, Kombination von altem und neuem VV etc.

    Und ich würde tatsächlich jede Weiterbildung und Aktivität auflisten, um zu zeigen, dass du was gemacht hast. Das ist in deinem Fall wegen deiner längeren Arbeitslosigkeit schon wesentlich. Auch wenn du in einem Getränkemarkt gejobbt hast oder so.

    Bei deinem Alter wird sich ein potentieller neuer Arbeitgeber fragen, was du die letzten zwei Jahre oder anderthalb oder was auch immer getan hast. Außer du schreibst rein "Pflege eines Angehörigen" oder so was.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •