Antworten
Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 198
  1. Inaktiver User

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Ich kann dich gut verstehen. Ist auch ok, wenn du dir zwischendurch einfach mal Zeit nimmst und NICHT ans Bewerben denkst.

    Bewirbst du dich denn vorwiegend auf Stellen die ausgeschrieben sind, oder auch initiativ? Mit dem Vitamin B hast du wohl Recht. Ich habe nicht alle Beiträge gelesen und weiß nicht was du machst bzw. suchst. In bestimmten Jobs ist es zur Zeit einfach schwerer.

    Ich kann dir empfehlen Zeitung zu lesen und herum zu hören wo sich etwas tut. Es sollten möglichst auch viele Leute wissen, dass du einen neuen Job suchst, falls das möglich ist, weil du ja noch angestellt bist. Wäre auch eine andere Stelle in deiner jetzigen Firma eine Option?

    Viel Erfolg wünsche ich dir! Irgendwann klappt es.

  2. Inaktiver User

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht alle Beiträge gelesen
    Merkt man gar nicht.

  3. Inaktiver User

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Warum muss der Arbeitgeber denn direkt wissen, dass du alleinerziehend bist?

  4. User Info Menu

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Woher hast Du Deine Office Kenntnisse? Vielleicht da in einen Kurs investieren?
    “You are the sky. Everything else- it’s just the weather.”

  5. User Info Menu

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Kein Kundenkontakt? Ich meine, das macht doch einen Beruf erst spannend und bringt Abwechslung, als nur stur vor dem PC zu sitzen. Ich habe das auch viele Jahre gemacht und habe folgendes gelernt bei einer Schulung.
    In Reklamationen stecken Chancen.
    Ich kann dir folgende Episode erzählen, die mir tatsächlich passiert ist:
    Telefonanruf mit einem Schreihals am anderen Ende. Er hatte eine berechtigte Reklamation und ich wollte ihm helfen. Kam aber gar nicht zu Wort. Das Geschrei gipfelte in der Aussage: Sie sind ein altes Arschloch. Da habe ich ihn unterbrochen und sagte zu ihm: Ich will ihnen ja helfen. Wenn sie sich beruhigt haben, dann rufen sie mich wieder an. Und legte den Hörer einfach auf.
    Mein Chef hörte meine Antwort und fragte was da los ist. Ich habe es ihm erzählt und er sagte dann, dies brauchen sie sich nicht gefallen zu lassen.
    Ca. 30 Minuten später war er wieder am Telefon – aber er war ein Lämmchen. Er hat sich dann entschuldigt und ich habe ihm geholfen.
    Er wurde dann einer der besten Händler die wir hatten und hat sich immer gefreut, war sehr freundlich, wenn ich ihn am Telefon hatte.
    Ich gebe zu, es ist nicht immer einfach. Jeder steht wohl mal mit dem linken Fuß zuerst auf.
    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.
    Wusstest du, dass das Gehirn auf unnötige Informationen nicht antwortet, sondern ignoriert?

  6. Inaktiver User

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Ich denke mal, SaSu85 hat in ihrem derzeitigen Job direkten Kundenkontakt, also 1:1, Auge in Auge. Das ist dann nochmal was anderes.

  7. Inaktiver User

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Warum muss der Arbeitgeber denn direkt wissen, dass du alleinerziehend bist?
    Da würde ich glatt lügen, WENN das überhaupt irgendwo angegeben werden muss. Ich würde in den Papieren nichts zu Kindern und Familienstand schreiben, im Gespräch auf Anfrage schon berichten wie viele Kinder ich habe, ansonsten ggf. lügen von wegen Partnerschaft und nur darauf hinweisen, dass für die Betreuung der Kinder gesorgt ist (was dann hoffentlich auch wahr ist).

  8. Inaktiver User

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Oh bitte jetzt nicht SCHON WIEDER eine Diskussion über den Familienstand im Bewerbungsverfahren. Das hatten wir doch schon gefühlte 7.328 mal.

  9. User Info Menu

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, SaSu85 hat in ihrem derzeitigen Job direkten Kundenkontakt, also 1:1, Auge in Auge. Das ist dann nochmal was anderes.
    Das hatte ich auch, aber eben weniger. Es gibt solche und solche. Wie auch bei den eigenen Kollegen(innen). Da muss man einfach die Grenze ziehen. Höflich, aber bestimmt.
    Kopf in den Sand stecken und immer aufgeben? Wo soll das enden? Endlose immer neue Bewerbungen , Arbeitgeber und trotzdem unzufrieden? Das ist auch nicht das gelbe vom Ei.
    Irgendwann will dich dann gar keiner mehr haben. Und es droht die endgültige Arbeitslosigkeit, weill der Eindruck entsteht, die ist nicht belastbar.
    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.
    Wusstest du, dass das Gehirn auf unnötige Informationen nicht antwortet, sondern ignoriert?

  10. User Info Menu

    AW: Ständige Absagen und schwindende Motivation

    Allerdings sind die von dir genannten Berufsfelder auch eher ein Arbeitgeber denn ein Arbeitnehmermarkt - da gibt es ohnehin ein ordentliches Gedrängel im Bereich "Kaufmännische Fachkraft".

    Da ist es deutlich "haariger" als in einer Branche mit Bewerbermangel.

    Wenn noch nicht geschehen würde ich tatsächlich in eine Weiterbildung investieren, die bescheinigt, dass Du die Office Programme aktuell drauf hast.

Antworten
Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •