Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36
  1. User Info Menu

    AW: Mittelfristig in einen Konzern wechseln

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen

    Die fehlende Impfung als Begründung, jetzt nicht den Job zu wechseln, finde ich nicht besonders überzeugend. Du bist doch nicht Altersgruppe 80+, selbst mit Risikofaktoren wird sich die Gefahr für dich in sehr engen Grenzen halten.
    Mir ist das Risiko zu hoch, zumal die Impfung ja absehbar ist.
    Ich habe damals meinen ersten Job nach 1.5 Jahren gewechselt, den zweiten nach zwei Jahren, den dritten nach etwas mehr als drei.
    Schau, ich hätte gedacht das ist schon Jobhopping, wenn man zweimal hintereinander unter 5 Jahre bleibt.


    Im jetzigen Job bin ich acht Jahre und bin gerade am Bewerben. Gerade am Anfang sind ein paar Wechsel normal, und wenn dein Bereich gefragt ist und dein großer Lebenstraum ein Job im Konzern ist, würde ich keine Lebenszeit damit verschwenden, in einem kleinen Unternehmen mit offenbar unterdurchschnittlicher Bezahlung zu arbeiten. Mit oder ohne Gehaltserhöhung.
    So genau kann ich "unterdurchschnittlich" nicht einschätzen - meine Freunde sind entweder im ÖD oder wohnen nicht in Rhein-Main, also sind die Gehälter nicht mehr vergleichbar.

    Und "großer Lebenstraum" - es ist eher so, ich habe Blut geleckt und will gern ein paar Jahre richtig Workaholic sein.
    Da die Prozesse im Moment sowieso sehr lang dauern, kann es sowieso gut Jahresende werden, bis du was hast. Also ran an den Speck und schauen, was passiert.


    Ich sehe dass ihr dazu ratet - ich hätte damit aber trotzdem gerade kein gutes Gefühl.

    Und ich muss es ja nicht eilig haben.


    Zudem werden in meinem Bereich fast immer 3 oder 5 Jahre Erfahrung gefordert ich habe nichtmal 2 - ich dachte da wäre ich nächstes Jahr näher dran.

  2. User Info Menu

    AW: Mittelfristig in einen Konzern wechseln

    Zitat Zitat von MrsBingley Beitrag anzeigen

    Schau, ich hätte gedacht das ist schon Jobhopping, wenn man zweimal hintereinander unter 5 Jahre bleibt.
    Naja, "man" wird ja nicht jünger und du auch nicht. Ich hatte schon ziemlich viel Zeit mit der sinnlosen akademischen Schleife verloren, und den Rest regelt sowieso der Markt. Wenn es dem Markt egal ist, wie schnell du wechselst, bekommst du Angebote. Andernfalls eben nicht. Und auch hier zitiere ich wieder die Weisheit Rokebys: du weist nie, was passiert. Meinen ersten Job habe ich auch mit einem unguten Gefühl verlassen, weil er eigentlich ganz nett war (wenn auch nicht sonderlich anspruchsvoll), und hirnte eine ganze Weile herum, ob das richtig war. Keine zwei Monate später rief mein alter Chef mich an - die komplette Abteilung war von heute auf morgen eingestampft worden, alle waren arbeitslos. Nur ich nicht, denn ich hatte mich ja schon vorher bewegt.



    Zitat Zitat von MrsBingley Beitrag anzeigen
    Zudem werden in meinem Bereich fast immer 3 oder 5 Jahre Erfahrung gefordert ich habe nichtmal 2 - ich dachte da wäre ich nächstes Jahr näher dran.
    Versuch macht kluch. Du hast doch nicht zu verlieren. Entweder wirst du eingeladen oder nicht. In zwei Jahren erinnert sich sowieso keiner mehr dran, dass du dich da schon mal beworben hattest.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  3. User Info Menu

    AW: Mittelfristig in einen Konzern wechseln

    Zitat Zitat von Martha65 Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht ob das noch aktuell ist, aber meiner Erfahrung nach stellen die meisten Konzerne nicht extern ein.
    ...
    Viel Erfolg
    Doch, natürlich tun sie das. Beispielsweise im Vertrieb, in der IT. Auch überall da, wo Abteilungen überproportional wachsen, wo sollen sie denn die Leute mit Erfahrung auch sonst hernehmen?

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

  4. User Info Menu

    AW: Mittelfristig in einen Konzern wechseln

    IT wird schon eingestellt, halt nur auch nicht immer in Deutschland. Das lässt sich aber ja leicht herausfinden, wer was wo ausschreibt.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mittelfristig in einen Konzern wechseln

    Große Konzerne sind oft ein wenig gemächlich, und es ist da manchmal schwerer, sichtbar zu werden. Bewerbe dich gleich "höher", wenn irgendwie möglich. In Konzernen gibt's den "Serpentinenaufstieg", wer hoch will, bewirbt sich alle paar Jahre auf eine höhere Stelle die seitwärts von ihm liegt (z.B. andere Abteilung) um aufzusteigen. Manchmal auch in eine andere Firma, und dann zurück... So entstehen auch Netzwerke.

    Überleg dir Möglichkeiten, deine vorhandenen Kontakte zu nutzen, weil du dann von Anfang an sichtbar bist, aber behalte im Auge, ob die Jungs (und Mädels) zum Tratschen mit ihren Lieferanten neigen, und ob es so klingt, als wäre bei HR im Zielkonzern was undicht.

    Bewerbungsverzögerung macht mMn Sinn, wenn du in absehbarer Zeit ein ruhmreich abgeschlossenes Projekt deinem Lebenslauf hinzufügen kannst. Ansonsten, ja mei, hast du halt nur zwei Jahre Erfahrung. Falls der Personaler daraufhin deine Bewerbung rauswirft, bist du ja trotzdem nicht für den Konzern gestorben. Neues Jahr, neue Stelle, neues Glück.
    Geändert von wildwusel (04.03.2021 um 13:52 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Mittelfristig in einen Konzern wechseln

    Ich bin auch vor einigen Jahren vom einem KMU zum Konzern gewechselt.
    Im Groben und Ganzen verdient man erheblich mehr Geld, muss dafür aber diesen ganzen Konzern-Bullsh*t mitmachen. Mit Selbstverwirklichung ist da nicht viel.
    Dafür muss man eigentlich keine Karriere anstreben, da man als Akademiker automatisch sehr gut bezahlt wird.

    Ich würde mir gar nicht so viele Gedanken um die Bewerbung(en) machen, einfach mal bewerben. Gute Leute werden immer genommen.

Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •