Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101
  1. User Info Menu

    Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Hi.
    Ich habe eine kaufmännische Ausbildung und bin seit 3 Monaten arbeitslos. Ich habe von meiner Sachbearbeiterin vom Arbeitsamt einen Vorschlag bekommen, bei einer Akademie dran teilzunehmen. Das ganze heißt "Langzeitarbeitslos vermeiden" und geht 6 Wochen, anscheinend von 8-17 Uhr. Es soll einem helfen, herauszufinden, was einem im kaufmännischen Bereich am besten liegt. Inhalte sind u. a.

    - Einzelcoaching
    - Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch
    - Vermittlungscoaching
    - Aktuelle Standards der Bewerbungsunterlagen
    - Trainieren von Vorstellungsgesprächen
    - Betriebsphase(n)- maximal bis zur Hälfte der Teilnahmedauer

    Man wird dann auch wohl in Firmen geschickt und kann da die Praxis lernen.

    Hab heute einen Brief von dem Arbeitsamt bekommen...da steht u.a. drin, dass das ganze vom Arbeitsamt bezahlt wird und die Fahrtkosten übernommen werden. Bei Verletzung der Mitwirkungspflicht, wird geprüft, ob eine Sperrzeit von 12 Wochen eintritt.

    Heißt das, wenn ich jetzt z.B. nach 3 Wochen denke, "was ist das hier überhaupt, ich habe keine Lust mehr", dass ich eventuell eine Sperrzeit bekomme? Ist ja irgendwie dämlich, weil es ja freiwillig ist, ob man dran teilnehmen möchte oder nicht. Und davon bekomme ich auch keine Stelle. Wäre ich krankenversichert, wenn ich kein Arbeitslosengeld bekomme?

    Hat jemand schon mal an so etwas teilgenommen? Ich habe da gar nicht so viel Lust drauf und habe leider erst jetzt eher negative Erfahrungen gelesen. Und jetzt in der C.....zeit hab ich Angst dahin zu gehen.

  2. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Wenn du dich dazu verpflichtet, dann musst du es auch machen. Du kannst nicht nach 3 Wochen aufhören, weil du dann eine sperre bekommst.

    Dann wird auch die kk nicht mehr bezahlt und du musst sie für die Zeit der sperre selbst zahlen oder hartz4 beantragen.

    Wenn du darauf schon jetzt keine Lust hast, dann lass es.

    Konzientrier dich einen Job zu suchen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  3. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Hallo,

    wieso hast Du keine Lust auf sowas? Hört sich doch interessant an.

    Versichert bist Du, auch wenn Du eine Sperre bekommst für ALG 1, dann halt über H4.

  4. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Wie lange hast du denn nach der Ausbildung in deinem Job gearbeitet?

    Oder bist du nun gerade fertig mit der Ausbildung und nicht übernommen worden?

  5. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Ich bin ja der Meinung, dass sich Langzeitarbeitslosigkeit am besten dadurch vermeiden lässt, dass man möglichst bald wieder arbeitet und nicht noch zusätzlich sechs Wochen in so einer Maßnahme rumsitzt.

  6. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen

    Dann wird auch die kk nicht mehr bezahlt und du musst sie für die Zeit der sperre selbst zahlen oder hartz4 beantragen.

    Wenn du darauf schon jetzt keine Lust hast, dann lass es.

    Konzientrier dich einen Job zu suchen
    Warum zahlt die KK dann nicht mehr? Ich habe auch schon einen Zettel bekommen, dass man einen wichtigen Grund angeben muss, warum man da nicht dran teilnehmen möchte. Also z.B. Job gefunden, wegen Krankheit etc.

    Finde es komisch, dass man 39 Stunden pro Woche dahin muss...da hat man ja fast keine Zeit mehr für Stellen suchen.

  7. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wieso hast Du keine Lust auf sowas? Hört sich doch interessant an.

    Versichert bist Du, auch wenn Du eine Sperre bekommst für ALG 1, dann halt über H4.
    Findest du? Würdest du das machen? Ich meine besser als nur Zuhause zu sitzen.

    Bin ich dann echt bei der KK versichert wenn ich eine Sperre bekomme? Die eine hat geschrieben, dass ich es nicht bin.

  8. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Zitat Zitat von Stierfrau123 Beitrag anzeigen
    Wie lange hast du denn nach der Ausbildung in deinem Job gearbeitet?

    Oder bist du nun gerade fertig mit der Ausbildung und nicht übernommen worden?
    Nach der Ausbildung habe ich 2 1/2 Jahre gearbeitet.

  9. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Zu Post 6

    Jeder Berufstätige mit 40 oder mehr Wochenstunden, der eine andere Stelle sucht, schafft dies neben der Berufstätigkeit. Schlechtes bzw. gar kein Argument.

  10. User Info Menu

    AW: Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden...Jobcenter, Erfahrungen

    Zitat Zitat von FrauKeks Beitrag anzeigen
    Ich bin ja der Meinung, dass sich Langzeitarbeitslosigkeit am besten dadurch vermeiden lässt, dass man möglichst bald wieder arbeitet und nicht noch zusätzlich sechs Wochen in so einer Maßnahme rumsitzt.
    Ja, isso. Aber eventuell hilft es mir, meine Fähigkeiten und Bereiche kennenzulernen. Würdest du es abbrechen wenn es dir gar nicht gefällt?

Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •