+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.628

    AW: Jobsuche über Headhunter?

    Zitat Zitat von kleiner.TIGER Beitrag anzeigen
    Kurz nach Abschluss des Studiums ist man allerdings noch keine gefragte Fachkraft, sondern ein Berufsanfänger.
    Was hat das mit meinem Post zu tun? Übrigens kann man auch als Absolvent eines gefragten Studiums händeringend gesucht werden, auch von Headhuntern.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.901

    AW: Jobsuche über Headhunter?

    Zitat Zitat von TrishaTT Beitrag anzeigen
    Übrigens kann man auch als Absolvent eines gefragten Studiums händeringend gesucht werden, auch von Headhuntern.
    Mit Medienforschung?

  3. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.628

    AW: Jobsuche über Headhunter?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Mit Medienforschung?
    Keine Ahnung, ob das ein gefragtes Studium ist.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)


  4. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    245

    AW: Jobsuche über Headhunter?

    Ich habe mal nach "Medienforschung" gegoogelt, scheint dem Bereich, in dem ich als Berufsanfängerin gerade suche, recht ähnlich zu sein, zumindest auf den ersten Blick, vielleicht ist es stärker auf tatsächliche Forschung ausgerichtet als mein Studiengang.

    @Kwesi21 bewirbst du dich dann damit auf Stellen in der PR? Dann könnte es vielleicht einfach sein, dass der Bereich ziemlich überlaufen ist und viel Konkurrenz herrscht, denn Studiengänge, bei denen es hinterher heißt, dass man damit in die PR gehen könnte, gibt es viele. Hast du neben deinem Studium schon Praxiserfahrungen (Praktika, freie Mitarbeit, ehrenamtliche PR für einen Verein o.Ä.) gesammelt? Wenn nicht, würde ich dort vielleicht ansetzen und schauen, was in diese Richtung möglich wäre.

    Headhunter für Berufsanfänger kann ich mir in dem Bereich nicht vorstellen, weil es einfach unglaublich viele Leute gibt, die das machen wollen und von denen sind natürlich dann auch viele ungefähr gleich gut. Natürlich wollen die Unternehmen auch möglichst gute Absolventen haben, aber sie werden wohl eher nicht händeringend danach suchen müssen, sondern eher in Bewerbungen ersticken.

  5. Avatar von kleiner.TIGER
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    39.411

    AW: Jobsuche über Headhunter?

    Headhunter arbeiten nicht gemeinnützig - die wollen richtig Geld sehen. Die wollen also auch nur richtig lohnende „Objekte“.

    Wenn man als Firma so einen beauftragt, zahlt man erstmal einen Vorschuss von ca. zwei Monatsgehältern (brutto) plus Mehrwertsteuer, ehe der Headhunter überhaupt einen Finger krumm macht.
    Wenn die Vermittlung erfolgreich war, sprich ein Arbeitsverhältnis zustande kommt und beispielsweise sechs Monate überdauert, werden weitere Beträge fällig. Das kann dann locker insgesamt mal ein halbes Jahresgehalt sein. Plus Spesen.

    Warum soll eine Firma für einen Berufsanfänger (der ja bekanntlich erstmal noch ne Menge Praxis lernen muss!) soviel Geld auf den Tisch legen?

    In den sog. MINT-Fächern sieht das dann u.U. (und auch regional) etwas anders aus.
    Ich liebe nur meine Tigerente
    ... und heiss und innig meinen Kater !!

  6. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.168

    AW: Jobsuche über Headhunter?

    Ich kenne die Drittelregelung als üblich. Also ein Drittel wenn erste Kandidaten gelistet sind, ein weiteres Drittel wenn die finalen Kandidaten präsentiert wurden und das letzte Drittel bzw. die finale Abrechnung bei Abschluss des Arbeitsvertrages. Manchmal gibts auch noch Regelungen für den Fall, dass der Kandidat während der Probezeit noch ausscheidet.

    Hier in der Bri und oft auch im RL werden sehr oft Recruiter, Arbeitsvermittler, Personaldienstleister und Headhunter verwechselt bzw. immer als HH bezeichnet, was natürlich falsch ist, wenn auch verbreitet. Überschneidungen gibt’s natürlich.

    Hier vielleicht ganz gut erklärt:

    FRED BAYR: Worin der Unterschied zwischen einem Headhunter und einem Recruiter besteht | eFinancialCareers

    Gut erklart: Der Unterschied zwischen Executive Search und Personaldienstleister
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •