+ Antworten
Seite 9 von 36 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 359
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.015

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ich habe ja in einigen Laendern in Europa gearbeitet. Nirgendwo kann diese Info abgerufen werden. Wie gesagt, einmal wurde ich nach meinen Uniabschluessen gefragt, aber dieses waren digitale Bestaende ohne Beglaubigung. Und dass jemand mit einem Master mehr verdient als mit Bachelor kann ich mir nicht vorstellen. Gut, als neuer Techneut wird schon erwartet dass ein Master vorhanden ist, aber nach einigen Jahren schaut da niemand mehr nach. Warum auch: das Uniwissen ist veraltet und man hat sich im Berufsleben schon lange bewiesen.

  2. AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Nein, bei uns landen akademische Grade weder automatisch im Melderegister noch bei der Sozialversicherung.
    Ok, dann ist diese Vernetzung wohl nicht da.

    Wer möchte (!) kann (!) einen Doktortitel im Personalausweis führen (das kommt dann wohl auch ins Melderegister) - aber die meisten Hochschulabsolventen promovieren ja nicht.
    Das heißt, ich geh mit meinem Abschlusszeugnis, das ja gefälscht sein könnte, zur ausstellenden Behörde ... die nicht überprüft bzw. überprüfen kann, ob mein Abschluss echt ist, weil Unis nicht einfach so Auskunft geben?
    Klingt nach Lücken
    Und vom Personalausweis dann ins Melderegister - komische Reihenfolge.

    Ich hab jetzt gerade nachgesehen, ich habe weder auf dem Personalausweis noch im Reisepass den Grad stehen - es gibt aber auch kein vorgesehenes Feld dafür.

    Auf dem Führerschein steht er drauf - da hab ich aber glaub ich auch nichts extra übermittelt.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  3. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.249

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Das heißt, ich geh mit meinem Abschlusszeugnis, das ja gefälscht sein könnte, zur ausstellenden Behörde ... die nicht überprüft bzw. überprüfen kann, ob mein Abschluss echt ist, weil Unis nicht einfach so Auskunft geben?
    Du lässt dir von der Uni einige beglaubigte Kopien machen und legst sie dort vor, wo ein solches Zeugnis erforderlich ist.

  4. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.659

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Und dass jemand mit einem Master mehr verdient als mit Bachelor kann ich mir nicht vorstellen. Gut, als neuer Techneut wird schon erwartet dass ein Master vorhanden ist, aber nach einigen Jahren schaut da niemand mehr nach. Warum auch: das Uniwissen ist veraltet und man hat sich im Berufsleben schon lange bewiesen.
    Das kommt mit Sicherheit auf den Arbeitsgeber an - im öffentlichen Dienst in Deutschland kann man mit Bachelor schlicht nicht in den Höheren Dienst - da ist Master die Voraussetzung. Da kam man nichtmal mit Diplom einer FH hin - ich habe Freunde, die für eine bestimmte Stelle nochmal ein komplettes Studium an einer Fern-UNI gemacht haben, um die zu kriegen (war ein Diplom-Informatiker FH - der schon stv. Leiter einer Abteilung war - um Leiter zu werden, brauchte es das UNI Studium.... inhaltlich hat es ihm nicht wirklich was gebracht....)
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  5. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.570

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Antje, das Problem kenne ich. Ich habe auch "nur" einen FH-Diplom.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.492

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen

    Das heißt, ich geh mit meinem Abschlusszeugnis, das ja gefälscht sein könnte, zur ausstellenden Behörde ... die nicht überprüft bzw. überprüfen kann, ob mein Abschluss echt ist, weil Unis nicht einfach so Auskunft geben?

    Im Prinzip ja. Ich denke die Regel ist einfach alt - früher war einfach sehr viel Aufwand nötig um wirklich das ganze Zeugnis zu fälschen, eher hat mal jemand eine einzelne Note in der Kopie geändert und das wäre ja aufgefallen.


    Was agathe sagt:

    Meine Heimatuni stellt z.B. nur eine einzige beglaubigte Kopie überhaupt aus, man bekommt nicht mehr.

    Wenn man beglaubigte Kopien also mehr als einmal braucht, geht das gar nicht, dann muss man automatisch zur Stadtverwaltung u.Ä.

    Die dort beglaubigten Kopien werden aber problemlos so ziemlich überall akzeptiert.

  7. Avatar von TheKat
    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    298

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Lass mich raten: du hast den Job nicht bekommen, obwohl du die einzige warst?
    Nope. War wohl nur eine Pseudo-Ausschreibung (wobei ich das nicht verstehe, man kann solche Stelle, die eigentlich schon besetzt sind, auch intern ausschreiben).

    Ich hatte auch schon manches Mal echt Pech bei der Anfahrt: Gesehen, dass die Bahn zum HBF zu spät fährt. Alternativ fährt ein Bus, aber in einer anderen Straße, mind. 5 Minuten Fußweg. Ich dahin gehetzt, sehe den Bus an mir vorbeifahren, der mich natürlich nicht sieht und auch nicht wartet. Ich dann wieder umgedreht und zur Bahn gerannt, die just in dem Moment kam und ich sie gerade so noch bekommen habe. Den Job habe ich übrigens bekommen... (war aber n Scheißjob).

    Einmal wollte ich fröhlich-pünktlich mit meinem Auto losfahren. Nix ging, die Handbremse klemmte. Ich den ADAC angerufen und auch schon bei der Stelle (auch weite Anfahrt) und um einen zweiten Termin gebeten. Kommentar von nem Oppa-Passanten: Jaaaa, im Winter zieht man die Handbremse auch nicht an Dann konnte ich losfahren, musste aber echt Gas geben, um den Ausweichtermin zu bekommen. So mit 170 über die Autobahn in einem Lupo... Nunja, den Job habe ich nicht bekommen.
    A quiet mind is able to hear intuition over fear


  8. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    124

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ausgehend von TheKats Vermutung hab ich mal eine Frage zu "Pseudo-Stellenausschreibungen".

    Ich sehe jetzt schon seit Monaten merkwürdige Anzeigen von einem Start-up, die wirklich immer wieder als neu deklariert werden und immer meine Suchanfragen bei einer Stellenbörse verstopfen.
    Irgendwie scheinen die jede Woche zehn neue Leute für alles Mögliche zu suchen. Kann ich mir nicht vorstellen.
    Ich hatte hier auch mal in irgendeinem Thread - ich weiß leider nicht mehr, wo genau - gelesen, dass solche Ausschreibungen auch einfach Werbung sein können.

    Aber wirkt sowas nicht eher abschreckend und bewirkt damit das Gegenteil?
    Wenn sich da jetzt tatsächlich Leute bewerben und die dann wahrscheinlich nie was von dem Laden hören - da der ja gar nicht vorhatte, Leute einzustellen - werden die doch eher nen Bogen darum machen.

  9. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.630

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ich hatte da in einem anderen Thread schon mal etwas dazu geschrieben, kann das aber gerne wiederholen. Es würde nicht viel Sinn ergeben, in einem Stellenportal Stellenangebote einzustellen, obwohl man nicht die Absicht hat, jemanden einzustellen. Manche sagen ja, dass sie Marketing dahinter vermuten. Für das Geld kann man mit seinem Produkt viel besser zielgruppenorientiertes Marketing machen und die ansprechen, für die das Produkt überhaupt in Frage käme und die es kaufen würden.

    Generell ist es so, dass man Stellenangebote für wahlweise 30 oder 60 Tage bucht. Wer 1 x wöchentlich rein schaut (machen die meisten) sieht die gleiche Anzeige also 4-8 x, je nachdem, wie lange er runter scrollt und alles anzeigen lässt, was unter dem Suchbegriff gefunden wird. Dann kommt hinzu, dass manche Portale bestimmte Anzeigen einfach kostenlos „refreshen“ (so nennen die das). Merkt man als Stellenanbieter daran, dass man schon längst im Auswahlprozess ist, plötzlich aber ein Schwung neuer Bewerbungen reinkommt, je nachdem, wie attraktiv das Stellenangebot war. Warum die das machen, kann ich nur vermuten, ist aber so. Vielleicht Absicht, vielleicht Fehler. Hat auch etwas abgenommen. Das sieht man als Bewerber nicht, da das Datum der Schaltung nicht drin steht.

    Kurz: ich glaube also nicht so an Pseudo-Stellenausschreibungen. Auch, dass im ÖD gerne Stellen ausgeschrieben werden, obwohl schon ein interner Bewerber feststeht, wird oft kolportiert. Halte ich auch für eine urban legend, derjenige, der das macht, wäre ganz schön in Erklärungsnot, wenn das rauskäme und er gefragt würde, warum er das Geld des Steuerzahlers so verschwendet. Man sein, dass das in Einzelfällen vorkommt, aber ich glaube nicht an ein System dahinter.
    Leute, ehrlich, so ein Akkusativ rockt total!
    Ich habe keinEN Bock, ich baue einEN Schneemann.
    Ist ganz einfach, sei dabei! #RettedenAkkusativ
    Geändert von BlueVelvet06 (15.11.2019 um 14:42 Uhr)


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.492

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ich habe mal einer Bewerbung hinterhertelefoniert weil keine Antwort kam, da sagte mir der Personaler am Telefon, das Angebot stehe nur zu Werbezwecken drin da man sich gerade in einer Fusion befinde.

+ Antworten
Seite 9 von 36 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •