+ Antworten
Seite 57 von 59 ErsteErste ... 7475556575859 LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 581
  1. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.610

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Ansonsten finde ich es SO schwer, passende Stellenangebote zu finden. Alles, was mich interessiert, ist nur in TZ ausgeschrieben, total frustrierend.
    Es gibt auch dort Stellen, wo keine Stellenanzeigen veröffentlicht sind.
    Und zumindest in der Privatwirtschaft lohnt es sich zu fragen, ob eine als Teilzeit ausgeschriebene Stelle u.U. auch in Vollzeit besetzt werden könnte.
    Da lohnt sich ein Anruf.
    Wenn du super passt, kann es gut sein, dass das Unternehmen da "zuschlägt".
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“


  2. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.924

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ab wann würdet ihr mal nachfragen, ob die Bewerbungsunterlagen angekommen sind?
    Nach einer Woche. Wenn sie sagen: Ja, ist angekommen.......würde ich fragen : was meinen Sie wie lange das Auswahlverfahren etwa dauernd wird ? Nur das ich mich darauf einstellen kann.

    Toi,toi
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  3. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.657

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ich habe tatsächlich nie nachgefragt, ob meine Bewerbung angekommen ist. Entweder es kommt eine Antwort von selbst oder auch nicht - was wiederum auch eine eindeutige Antwort ist (meistens - es gibt auch Firmen, die nach einem Jahr nachfragen, ob die vormals von ihnen ignorierte Bewerbung noch aktuell sei).
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)


  4. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.111

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Aus dem Skurilitätenkabinett „Bewerbungen im öffentlichen Dienst“: meine Bewerbung als Geschäftsführerin eine kommunalen Unternehmens enthielt im Anschreiben die Angaben zu den Gehaltsvorstellungen. Das mit der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens beauftragte privatwirtschaftliche Unternehmen befragte mich trotzdem noch mal separat danach und teilte mir mit, dass man mich „möglicherweise“ am Tag X zum Gespräch einladen würde, und dass ich mir doch den ganzen Tag X freihalten sollte. Dass jemand, der sich auf einen GeFü-Posten bewirbt, so unwichtig ist, dass er sich einen ganzen Tag freihalten kann, würde diese Person bereits für die Position disqualifizieren. In der freien Wirtschaft würden solche Gespräche um 20 Uhr oder so stattfinden. Ich bin mal sehr gespannt wie‘s weiter geht ...
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  5. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.435

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich noch eine Bewerbung offen, bei der eine Bekannte die Leute einstellt (das ist die im Bereich Verwaltung in einer Institution, die mit Migranten und Flüchtlingen arbeitet), darauf hoffe ich sehr. Ab wann würdet ihr mal nachfragen, ob die Bewerbungsunterlagen angekommen sind?
    Gar nicht. Was lässt dich denken, die Unterlagen könnten nicht angekommen sein?
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .


  6. Registriert seit
    22.01.2020
    Beiträge
    1

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Hallo liebe Mitglieder,
    bitte entschuldigt wenn ich hier so einfalle aber ich muss mich mal auch über Bewerbungen jammern.

    Ich bin gelernte Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte und arbeite seit einigen Jahren beim Anwalt. Ich habe relativ schnell gemerkt, dass dies hier nicht mein Job ist aber ich habe immer durchgezogen da alles andere wie Gehalt und Chefs immer gestimmt hat. Und das ist ja auch nicht selbstverständlich aber ausgefüllt hat er mich nie.

    Dann habe ich mich letzten Herbst, als ich einen Aushang beim Tag der offenen Tür gesehen habe, beim Gericht in meiner Stadt für eine Ausbildung mit Verbeamtung beworben. Ich hatte schon seit der Ausbildung den Wunsch dort zu Arbeiten aber ich habe immer gezögert weil ich dachte dass ich dies sowieso nie schaffen werde da ich nur einen Hauptschulabschluss habe, viel zu dumm bin etc. Aber mein Partner hat mir immer Mut zugesprochen sodass ich es dann im Herbst gewagt hatte und mich für März und September beworben hatte. (Das war der Rat der Justizangestellten dort)
    Und dann wurde ich plötzlich für die diversen Einstellungstests eingeladen und war beim Einstellungsgespräch. Und dann sollte ich alle Unterlagen für die Personalstelle einreichen und dürfte zum Amtsarzt. Ich war so glücklich da ich in dem Bewerbungsverfahren immer weiterkam und ich meinen Wunsch plötzlich so nah war.

    Doch dann kam das Einstellungsdatum immer näher und auch meine Kündigungsfrist kam immer näher ohne das ich eine Zu- oder Absage erhielt. In der Woche vor dem ende der Kündigungsfrist fragte ich telefonisch nach und erhielt die Auskunft das bis Freitag alle Zusagen rausgehen würden. Aber ich erhielt nichts. Weder per E-Mail (worüber bisher alles kam) noch per Telefon oder per Post. und Freitag nachmittag war mir dann endgültig Klar das ich es nicht geschafft hatte. Meine Gefühls hoch war erstmal wieder richtig im Keller.

    Eine Woche später erhielt ich per E-Mail die Einladung für das Einstellungsgespräch im September welches ich telefonisch bestätigen musste. Ich erhielt dort die Info, dass ich keine weiteren Tests oder Arztbesuche machen musste da ja alle Ergebnisse bereits bei Ihnen vorliegen. Ich war immer noch sehr traurig wegen März aber ich wollte nochmal alles beim Gespräch geben damit ich vielleicht im September dabei war.

    Und plötzlich bekam ich letzten Freitag eine Zusage für den Ausbildungsstart im März (nächsten Montag!)
    Ich war erstmal total aus den Häuschen eh mir bewusst wurde das ich da nicht anfangen kann wegen meiner Kündigungsfrist von 4 Wochen.( ich hätte am 31.01.2020 kündigen müssen ) Da ich hier die einzige Fachkraft und die einzige Vollzeitkraft bin war mir klar das ich eine Woche vorher definitiv keinen Aufhebungsvertrag mehr bekomme und mein Chef ist die Woche auch im Urlaub. Einen Monat später einsteigen geht laut telefonischer Auskunft nicht.
    Ich hatte dann trotzdem versucht mit meinen Chef diese Woche per Telefon drüber zu reden ob ein Aufhebungsvertrag so kurzfristig möglich wäre. Er hat dann nur klipp und klar gesagt, dass er damit nicht einverstanden ist. war mir ja klar. Also musste ich meine Teilnahme an der Ausbildung absagen.
    Ich war und bin immer noch total traurig drüber. Es war so zum greifen nah!

    Nun versuche ich positiv zu denken und mich auf das Gespräch für September noch besser vorzubereiten.
    Ich hatte es ja schon mal bis zur Einstellung geschafft und mit etwas glück schaffe ich das vielleicht nochmal! Und dann klappt es bestimmt auch mit der Kündigungsfrist!

    Trotzdem bin ich immer noch traurig.

    LG


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.948

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Dass jemand, der sich auf einen GeFü-Posten bewirbt, so unwichtig ist, dass er sich einen ganzen Tag freihalten kann, würde diese Person bereits für die Position disqualifizieren. In der freien Wirtschaft würden solche Gespräche um 20 Uhr oder so stattfinden. Ich bin mal sehr gespannt wie‘s weiter geht ...


    Auch "wichtige Leute" werden doch gelegentlich Urlaub nehmen?

    Vielleicht erwarten sie, dass Du den Tag für alle Fälle Urlaub nimmst?


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    11.032

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Die erwarten und denken dabei gar nichts.

    Es ist halt einfacher, wenn der Aspirant sich zur Verfügung hält. Und dann schaut man mal. Möglicherweise.


  9. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.111

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen


    Auch "wichtige Leute" werden doch gelegentlich Urlaub nehmen?

    Vielleicht erwarten sie, dass Du den Tag für alle Fälle Urlaub nimmst?
    Aber doch nicht mit nur anderthalb Wochen Vorlauf. Da kann ich mal einen einzelnen Termin schieben, aber wenn ich nicht gerade sterbenskrank im Bett liege, ist es nicht zu vertreten, so kurzfristig einen ganzen Tag freizuschaufeln. Zumal ich davon ausgehe, dass ich die Stelle nicht bekomme - die jetzige GeFü ist eine Frau, der nächste GeFü wird ein Mann. So einfach, so banal. Beworben hatte ich mich, um zu gucken, ob die Bewerbung was hermacht- hat sie anscheinend .

    Ich habe denen freundlich mitgeteilt, dass ich nur einen Tagesrandtermin wahrnehmen könnte. Mal sehen, am Ende überhaupt eine Einladung kommt . Das Verfahren an sich wird wieder eine „Findungskommission“ sein - das wird vermutlich so skurril, dass es wieder lustig ist. Im letzten Jahr habe ich mich in einer anderen Stadt auf eine ähnliche Position beworben und durfte zwei Runden Findungskommission mitmachen - da hätte man einen Film drehen können, der „Stromberg“ weit in den Schatten stellt. Wobei die Entscheidung am Ende nachvollziehbar war - meine Konkurrentin war 10 Jahre älter und viel besser dekoriert, damit konnte ich leben, dass ich gegen sie verloren habe. Aber auch da war von vornherein klar, dass es eine Frau werden würde, denn der GeFü zuvor war ein Mann gewesen. Die Welt ist oft nicht so kompliziert, wie man denkt.

  10. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    4.665

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von TrishaTT Beitrag anzeigen
    Ich habe tatsächlich nie nachgefragt, ob meine Bewerbung angekommen ist. Entweder es kommt eine Antwort von selbst oder auch nicht - was wiederum auch eine eindeutige Antwort ist (meistens - es gibt auch Firmen, die nach einem Jahr nachfragen, ob die vormals von ihnen ignorierte Bewerbung noch aktuell sei).
    Stimmt, ich habe bisher auch nie nachgefragt. Hier habe ich mich aber quasi direkt bei einer Bekannten beworben (eine gute Freundin meiner Freundin) und habe jetzt einfach eine kurze Nachricht á la "ich wollte kurz freundlich nachfragen, ob du schon Gelegenheit hattest, einen Blick auf meine Bewerbung zu werfen" geschrieben. Möchte halt trotzdem einen professionellen Weg gehen, auch wenn wir uns schon ganz gut kennen und gut verstehen.

    Morgen früh hab ich ein erstes Kennenlern-Gespräch für einen Job im Ausland. Ich habe mich eigentlich mehr oder weniger just for fun beworben, ohne Hoffnung, dass da etwas zurück kommt.

    Das "Problem": die stelle wurde über eine Recruiting-Firma ausgeschrieben, ich kenne also den Kunden nicht, sondern nur grob die Aufgaben.

    Habt ihr vielleicht Tipps für das Gespräch? Ich weiß nun nämlich gar nicht, wie ich mich vorbereiten könnte, weil ich nur das Aufgabengebiet kenne, aber nicht die Branche.

    Die Beschreibung der Firma ist:

    "We recruit multilingual and skilled candidates for a variety of clients ranging from multinationals to start-ups for positions in Sales, Marketing, Business Support, Finance, IT, Engineering and Life Sciences."

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •