+ Antworten
Seite 10 von 33 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 323
  1. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.619

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ich bezweifele nicht, dass du das so verstanden hast, allerdings bezweifele ich, ob das so stimmt, da es aus meiner Sicht keinen Sinn ergibt. Was soll denn eine Stellenanzeige bringen, während man im Fusionsprozess ist? Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man die Anzeige einstellt, bevor das mit der Fusion überhaupt intern bekannt wird. Ich weiß nicht, ob du jemals als Mitarbeiter oder sonstwie an einer Fusion beteiligt warst. Stellenanzeigen zu Werbezwecken zu schalten ist dabei das letzte, was man machen würde. Eher geht’s in den Fällen darum, zu entscheiden, welche Abteilung zukünftig welche Aufgaben übernimmt und wer/was wegfällt. Dass dabei Mitarbeiter „doppelt“ sind, ist so gut wie immer der Fall und dann hat man erstmal andere Sorgen. Der BR, sofern vorhanden, würde auch sicher nicht zulassen, dass Stellen ausgeschrieben werden, wo andere überflüssig werden.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.

  2. AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Du lässt dir von der Uni einige beglaubigte Kopien machen und legst sie dort vor, wo ein solches Zeugnis erforderlich ist.
    Ja, und die Beglaubigung kann man nicht fälschen?
    Mit genug krimineller Energie geht das sicherlich.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  3. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.013

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ich habe mal einer Bewerbung hinterhertelefoniert weil keine Antwort kam, da sagte mir der Personaler am Telefon, das Angebot stehe nur zu Werbezwecken drin da man sich gerade in einer Fusion befinde.
    Eine Stelle auf die ich mich beworben hatte wurde eine ganze Weile lang taeglich neu auf Linkedin reingestellt. Toll, so kann ich nicht sehen wieviele Leute sich wirklich bewerben. Irgendwann nach Bewerbungsende gab es keine neuen Ausschreibungen mehr. Am Morgen vom letzten Gespraech von vielen erschien die Ausschreibung wieder. Ich habe nachgefragt, aber die Person mit der ich sprach wusste nichts davon. Einen Tag spaeter bekam ich die Zusage, und die Ausschreibungen stoppten. Kann also auch sehr gut jemand sein der schlaeft oder irgendwas automatisiertes.

  4. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.247

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Meine Heimatuni stellt z.B. nur eine einzige beglaubigte Kopie überhaupt aus, man bekommt nicht mehr.

    Wenn man beglaubigte Kopien also mehr als einmal braucht, geht das gar nicht, dann muss man automatisch zur Stadtverwaltung u.Ä.

    Die dort beglaubigten Kopien werden aber problemlos so ziemlich überall akzeptiert.
    Irgendwas ist ja immer...

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Ja, und die Beglaubigung kann man nicht fälschen?
    Mit genug krimineller Energie geht das sicherlich.
    Natürlich. Mit genug krimineller Energie geht vieles bis alles. Das ist doch aber ne Binse.

  5. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.679

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Beglaubigte Kopien musste ich nur im ÖD vorlegen, anderen Arbeitgeberm haben meine Zeugnisse immer als normale Kopie oder als pfd gereicht .... vielleicht waren meine Noten so schlecht, dass man an ihre Echtheit glaubte.

    Ob ich schon mal ein gefälschtes Zeugnis von jemandem erhalten habe, weiß ich naturgemäß nicht, ich bin bisher noch nie auf die Idee gekommen, dass das jemand getan hätte .... aber ich stelle auch keine Akademiker ein, insofern machen gefälschte Zeugnisse nur bedingt Sinn bei denen, die sich bei mir bewerben.

    Wobei mich interessieren würde, ob eher komplette Abschlüsse oder "nur" die Noten gefälscht werden. Also ob sich jemand als Arzt, Jurist etc. ausgibt, der gar nicht oder ohne Abschluss studiert hat oder eben nur die Noten im grundsätzlich vorhandenen Abschluss verbessert.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  6. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.423

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Ohhh so ein schöner Strang


    Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie offiziell beworben.

    Entweder wurde ich abgeworben oder ich bin durch Zufall an den Job gekommen.

    Ich würde es gar nicht hinkriegen eine Bewerbung/Lebenslauf zu schreiben. Außerdem finde ich es antiquiert, naja Lebenslauf lasse ich mir gerade noch eingehen.

    Vorstellungsgespräche hatte ich einige und bei manchen bin ich auch recht schnell wieder aufgestanden weil ich merkte, das passt nicht. Die Personalchefs waren dann immer sehr erstaunt - das ich das auch offen sagt und einfach gegangen bin.....

    -----

    Allerdings kann ich sagen, das es auf der anderen Seite furchtbar ist. Stellenausschreibung und dann kommt eine Flut aus Bewerbungen. Und da haut es mich regelmäßig aus dem Hocker....

    Marmeladenflecken auf dem Lebenslauf.... Eselsohren und Rechtschreibfehler.....
    Falsche Angaben und absolute Selbstüberschätzung.

    Fremdsprachen werden angegeben, wo nicht mal die Basics da sind oder für den Job ausschlaggebende Fähigkeiten die zwar angegeben werden aber beim Einstellungstest kommt raus, das diese gar nicht vorhanden sind....

    und entweder bekommt man total überzogene Gehaltsvorstellungen oder diejenigen, die für ein Appel und Ei den Job machen würden, weil sie verzweifelt sind....

    Ich bevorzuge kurz knackig ehrlich realistische Bewerbungen..... wo jemand in der Grundschule war, interessiert mich überhaupt nicht und auch die Hobbys nicht wirklich.....
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  7. Avatar von TheKat
    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    296

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Auch, dass im ÖD gerne Stellen ausgeschrieben werden, obwohl schon ein interner Bewerber feststeht, wird oft kolportiert. Halte ich auch für eine urban legend, derjenige, der das macht, wäre ganz schön in Erklärungsnot, wenn das rauskäme und er gefragt würde, warum er das Geld des Steuerzahlers so verschwendet. Man sein, dass das in Einzelfällen vorkommt, aber ich glaube nicht an ein System dahinter.
    Selbst schon erlebt, dass intern im Grunde schon ein klarer Favorit vorhanden war. Man hat sich maximal noch die anderen Bewerber angeschaut, um zu sehen, ob es noch jemand "Besseren" gab. Ich kenne die Rechtslage dazu nicht, inwiefern der ÖD verpflichtet ist, bestimmte Stellen mind. intern auszuschreiben. Bei meinem Beispiel bin ich fest davon überzeugt, dass das eine Pseudoeinladung war und es schon jemanden gab.

    Ob da System hinter steckt oder nicht, finde ich dabei irrelevant. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man bspw. eine bereits befristet tätige Person, einen Praktikanten etc. da hat, der für die Stelle in Frage kommt und diese deswegen mindestens bessere Chancen hat. Gerade auch wissenschaftliche Stellen sind ausgeschrieben, aber es gibt schon jemanden mit dem entsprechenden Forschungsprofil. Diese werden auch exakt genau so ausgeschrieben, dass sie auf die Person passen, so dass es im Grunde kaum noch eine Argumentationsgrundlage für andere Bewerber gibt. Das ist bei wissenschaftlichen Stellen überhaupt nicht ungewöhnlich, ich würde sagen, sogar die Regel.
    A quiet mind is able to hear intuition over fear

  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.619

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Rechtslage dazu nicht, inwiefern der ÖD verpflichtet ist, bestimmte Stellen mind. intern auszuschreiben.
    Ja, die gibts. Es sollen alle bestehenden Mitarbeiter eine faire Chance haben.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.


  9. Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    983

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Und dass jemand mit einem Master mehr verdient als mit Bachelor kann ich mir nicht vorstellen. Gut, als neuer Techneut wird schon erwartet dass ein Master vorhanden ist, aber nach einigen Jahren schaut da niemand mehr nach. Warum auch: das Uniwissen ist veraltet und man hat sich im Berufsleben schon lange bewiesen.
    Bei meinem jetzigen Arbeitgeber bekommen Mitarbeiter/innen mit Masterabschluss ein höheres Gehalt, das wird auch transparent gemacht.

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    (...) Es würde nicht viel Sinn ergeben, in einem Stellenportal Stellenangebote einzustellen, obwohl man nicht die Absicht hat, jemanden einzustellen. (...)
    Kurz: ich glaube also nicht so an Pseudo-Stellenausschreibungen. Auch, dass im ÖD gerne Stellen ausgeschrieben werden, obwohl schon ein interner Bewerber feststeht, wird oft kolportiert. Halte ich auch für eine urban legend, derjenige, der das macht, wäre ganz schön in Erklärungsnot, wenn das rauskäme und er gefragt würde, warum er das Geld des Steuerzahlers so verschwendet. Man sein, dass das in Einzelfällen vorkommt, aber ich glaube nicht an ein System dahinter.
    Wenn man sich als gut laufende Firma präsentieren will, die Leute einstellt, sind Stellenanzeigen eine Option.
    An meinem alten Wohnort gab es eine Stellenanzeige an einer FH in Varianten über ein Jahr. Da ist klar, dass die nicht wirklich wen einstellen wollen, die Aufgaben und Anforderungen waren nicht unerreichbar.

    Je spezifischer eine Stellenausschreibung desto wahrscheinlicher ist es, das im Grunde schon klar ist, wer den Job bekommen soll. Da wird nur noch ausgeschrieben, damit man nachweisen kann, dass man ausgeschrieben hat.
    An Unis wurden früher Stellenangebote für Hilfskraftstellen auch gerne mal im 8 Stock ausgehängt, wo keiner vorbeikommt.

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Vorstellungsgespräche hatte ich einige und bei manchen bin ich auch recht schnell wieder aufgestanden weil ich merkte, das passt nicht. Die Personalchefs waren dann immer sehr erstaunt - das ich das auch offen sagt und einfach gegangen bin.....
    (...)
    Ich bevorzuge kurz knackig ehrlich realistische Bewerbungen..... wo jemand in der Grundschule war, interessiert mich überhaupt nicht und auch die Hobbys nicht wirklich.....
    Ich hatte ein Gespräch mit 300 oder 400 km Anfahrt, wo ich das hätte machen sollen. Da wurde mir "erstmal freiberufliche Basis" für 25€ die Stunde angeboten, weil man ja die Mitarbeiter "erstmal kennenlernen" wolle.
    Die Stelle war nach drei Monaten wieder zu haben.

    Ich schreibe auch keine Romane in Anschreiben mehr. Ich denke, meistens wird da eh nicht so genau gelesen, gerade wenn es viele Bewerber gibt.


  10. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    121

    AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Die Meinung zum Anschreiben würde mich auch mal interessieren!

    Im Grunde gibt es ja drölftausend Tipps, wie man es am besten formulieren soll. Das kann doch im Grunde gar nicht mehr so viel über eine Person aussagen, außer, dass diese eben in der Lage ist, Standardfloskeln zu verwenden, oder?

    In kreativeren Branchen werden ja manchmal auch kreativere Anschreiben gefordert, aber den meisten Unternehmen kann man ja eher nicht mit sowas kommen, da sind dann klassische Anschreiben gefragt.

    Und da frage ich mich, wie viel Aussagekraft so ein Anschreiben tatsächlich wirklich hat (gehen wir jetzt mal davon aus, dass da jetzt keine Stilblüten, fette Rechtschreibfehler oder Fettflecken drin sind und es halt ein ganz normal standardmäßig formuliertes Anschreiben ist)?

    Die Deutsche Bahn (die war es doch, oder?) hat sie ja auch abgeschafft.

+ Antworten
Seite 10 von 33 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •