+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.651

    AW: Einsicht in Personalakte

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    "Intern" wird in meinem Kontext gebraucht für "gleicher Arbeitgeber"... Dann ist meine Ausgangsfrage aber umso berechtigter: Ich fürchte einfach, dass mein aktueller AG auf diese Weise Wind von meinen Fluchtgedanken bekommt.
    Dann rufe den zuständigen Amtsleiter der Stelle einfach an und sage ihm, dass es vertraulich behandelt werden soll.
    Garantie dafür hast Du nicht, aber die Ehrlichkeit kommt sehr gut an und das ist auch normal in solchen Fällen.


  2. Registriert seit
    29.12.2000
    Beiträge
    1.088

    AW: Einsicht in Personalakte

    Ja, so werde ich es machen. Das mit der Vertraulichkeit erwähne ich normalerweise im Anschreiben, aber ein Telefonat schadet in diesem Fall sicherlich nicht. Zumal man Bewerber mit der relevanten Berufserfahrung ja bevorzugt ;-)
    Es geht immer vorwärts!

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.651

    AW: Einsicht in Personalakte

    Naja....wenn eine Stelle intern ausgeschrieben wird, finden sich immer qualifizierte Bewerber;)
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  4. Registriert seit
    29.12.2000
    Beiträge
    1.088

    AW: Einsicht in Personalakte

    Das ist (leider) wahr ;-)

    Diese ist allerdings nicht intern ausgeschrieben... Was dennoch heißen kann, dass ein interner Bewerber das Rennen macht :-(
    Es geht immer vorwärts!

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.651

    AW: Einsicht in Personalakte

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Das ist (leider) wahr ;-)

    Diese ist allerdings nicht intern ausgeschrieben... Was dennoch heißen kann, dass ein interner Bewerber das Rennen macht :-(
    Klar ist die garantiert auch intern ausgeschrieben.
    Entweder Amtsintern oder überregional.

    Lass Dich einfach überraschen, was als Rückkoppelung kommt.
    Viel Glück ;)


  6. Registriert seit
    29.12.2000
    Beiträge
    1.088

    AW: Einsicht in Personalakte

    Danke! Ich kann es ja nur probieren ;-)

    Leider sind in meinem Bereich nur wenige Stellen ausgeschrieben (10-12 im Jahr bundesweit), da muss ich jede Chance
    nutzen...
    Es geht immer vorwärts!

  7. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.400

    AW: Einsicht in Personalakte

    10 bis 12 jährlich finde ich nicht so arg wenig - das ist im Schnitt eine passende Stelle pro Monat.
    Macht eigentlich die Chance, eine davon zu bekommen, nicht gering.
    Oder gibt es überdurchschnittlich viele Bewerber auf diese Stellen?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  8. Registriert seit
    29.12.2000
    Beiträge
    1.088

    AW: Einsicht in Personalakte

    Ich finde, dass das - bundesweit gesehen - nicht so schrecklich viel ist. Über die Anzahl der Bewerbungen erfahre ich als Bewerber nur selten etwas, ca. 50 sind wohl der Normalfall... Da ich einen sicheren Job habe (halt nur eine Ebene "drunter"), bewerbe ich mich nicht in allen Fällen, das macht ca. 8 Bewerbungen im Jahr. Viel ist das aus meiner Sicht nicht. Ich zähle aber auf den demographischen Wandel, der in meinem Bereich nun allmählich zu zahlreichen Renteneintritten führen wird ;-)
    Es geht immer vorwärts!


  9. Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    596

    AW: Einsicht in Personalakte

    Wenn es eine höherwertige Stelle ist, verstehe ich nicht, warum Du Deinem jetzigen Arbeitgeber gegenüber ein Geheimnis daraus machst.
    Wenn mir eine Bewerberin, die auch aus dem öffentlichen Dienst kommt, sagen würde, dass ihre Bewerbung vertraulich behandelt werden soll und auch die Personalakte aus diesem Grund nicht angefordert werden kann, wäre das für mich ein Ausschlussgrund. In meinem Bereich ist es absolut üblich, dass man die Behördenleitung informiert, wenn man sich anderswo auf eine höherdotierte Stelle bewirbt. Das ist ja auch nichts Verwerfliches. Wenn ein Bewerber mit seiner derzeitigen Dienststelle keinen entsprechend vertrauensvollen Umgang pflegt, würde ich das als problematisch ansehen.


  10. Registriert seit
    29.12.2000
    Beiträge
    1.088

    AW: Einsicht in Personalakte

    @ Lisa
    Das verstehe ich schon. Für mich war diese Anforderung jedoch etwas vollkommen Neues, vor allem, dass es schon in der Ausschreibung steht. Dass man nach einem ersten Auswahlverfahren mehr über einen Bewerber wissen möchte, ist absolut nachvollziehbar. Ich habe gerade ein adäquates Verfahren in einer deutschen Großstadt laufen, da war von der aktuellen Personalakte niemals die Rede - und ich bin in der engeren Auswahl. Wenn es aber geläufig ist, dass Personalakten angefordert werden können, ist das okay. Ich habe wirklich nichts zu verbergen ;-)
    Es geht immer vorwärts!

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •