+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 64

Thema: Frage


  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: Frage

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ob das Freizeit ist oder nicht ist für den Chef erst mal egal, bzw eine Sache persönlicher Bewertung..
    Das denke ich auch- ganz indivduell.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Vielleicht nimmt er von 2 Leuten, die beide nur 30 Stunden machen wollen, lieber den, der Ultramarathons läuft als den, der seine Eltern pflegt, weil er davon ausgeht, daß ersterer mehr mentale und emotionale Reserven hat und umständebedingt besser ist, Zusagen einzuhalten. Vielleicht macht er es andersrum, weil er Pflichtbewußtsein und Engagenement wertschätzt. Vielleicht nimmt er sogar den, der sagt, "ich brauche viel Ruhe, um dann voll auf Draht zu sein"! Weiß man nicht. .
    Schöne Beispiele, wie unterschiedlich man auslegen kann.


  2. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.603

    AW: Frage

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Schöne Beispiele, wie unterschiedlich man auslegen kann.
    Ja, witzig. Ich hätte die erste Bewertung auch eher der Pflegeperson zugesprochen als dem Ultramarathonläufer.


  3. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: Frage

    Ich möchte mich für die vielen Antworten bedanken

    Ich habe das der Freundin jetzt weiter gegeben und es war nicht genug Zeit um darüber nun länger zu reden, aber eure Gedanken dazu waren sehr interessant und ich werde das noch genauer weitergeben.
    Vielen Dank euch allen

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.244

    AW: Frage

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Ja, witzig. Ich hätte die erste Bewertung auch eher der Pflegeperson zugesprochen als dem Ultramarathonläufer.
    Ich hab schon so viel Eulenaugen, brachliegende Nerven, und "meine Schwester ist krank, deswegen muß ich mich heute um meine Mutter kümmern, komme erst um 11" oder "Mein Mann mußte diese Nacht um drei in die Notaufnahme, ich nehem heute einen Gleittag, bis alles geregelt ist" gesehen. Vielleicht verallgemeinere ich das unzuverlässig und die Mehrzahl der Pflegenden haben keine Terminkonflikte und haben ihr Reservoir an mentaler und emotionaler Energie noch nicht mal angebrochen, sondern können es komplett der Arbeit zur Verfügung stellen. Vielleicht sieht/hört man immer nur die anderen.

    Ich will da niemanden diskriminieren.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  5. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.603

    AW: Frage

    Nee, so habe ich das auch nicht aufgefasst. Und auch das entspricht ja der Realität: Jeder bewertet so was anders.

  6. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.314

    AW: Frage

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    auf jeden Fall sind TZler nicht weniger gut in ihrem Job als Vollzeitler- meine Meinung.
    Das steht hier ja auch überhaupt nicht zur Debatte - trotzdem wage ich zu behaupten, dass nur sehr wenige Arbeitgeber begeistert zustimmen würden, wenn eine Stelle in Vollzeit ausgeschrieben ist und eine Bewerberin im Vorstellungsgespräch fragt, ob das auch in Teilzeit ginge. In aller Regel hat es schon seine Gründe, warum die Stelle als VZ ausgeschrieben wird.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  7. Avatar von Pinguine-haben-Knie
    Registriert seit
    17.07.2018
    Beiträge
    351

    AW: Frage

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    In aller Regel hat es schon seine Gründe, warum die Stelle als VZ ausgeschrieben wird.
    Und selbst wenn der einzige Grund ist, dass jemand von 8 bis 16.30 Uhr das Telefon babysitten soll, ist das völlig legitim.
    Ich und mein Körper wollen schlafen. Aber mein Kopf will wissen, ob Pinguine Knie haben.


  8. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.595

    AW: Frage

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Das steht hier ja auch überhaupt nicht zur Debatte - trotzdem wage ich zu behaupten, dass nur sehr wenige Arbeitgeber begeistert zustimmen würden, wenn eine Stelle in Vollzeit ausgeschrieben ist und eine Bewerberin im Vorstellungsgespräch fragt, ob das auch in Teilzeit ginge. In aller Regel hat es schon seine Gründe, warum die Stelle als VZ ausgeschrieben wird.
    Das kann man so pauschal nicht sagen. Wir sind in einer strukturschwachen Region und sind froh um jede geeignete Bewerbung. Wenn der Kandidat gut ist, spricht nichts dagegen, eine Lösung für das TZ-Thema zu finden. Aber da wir sehr klein sind, sind wir auch flexibel. In Konzernen, wo man x Jahre vorher ein Personalbudget planen muss, sieht das anders aus.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  9. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: Frage

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    trotzdem wage ich zu behaupten, dass nur sehr wenige Arbeitgeber begeistert zustimmen würden, wenn eine Stelle in Vollzeit ausgeschrieben ist und eine Bewerberin im Vorstellungsgespräch fragt, ob das auch in Teilzeit ginge..
    Und hier gehen dann die Meinungen auseinander- die einen sagen, man solle das im Bewerbungsanschreiben erwähnen, die anderen, erst im Gespräch sagen.
    Da gehen eben die Meinungen auseinander, obwohl ich selbst, es eher in das Anschreiben packen würde.

  10. Avatar von nobody72
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.516

    AW: Frage

    Es ist immer A oder B möglich, frag zwei Juristen und Du hast sogar noch C als Möglichkeit.

    Ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen: wenn jemand im Anschreiben erwähnt, dass er nur in Teilzeit zu haben ist, dann müssten die anderen Fakten schon sehr (!) für den Kandidaten sprechen, dass ich ihn mir für eine Vollzeitstelle überhaupt anschaue.

    Wenn das nicht der Fall ist, das man also eher "einer von vielen" ist im Bewerberpool, dann sollte man es erst im Vorstellungsgespräch erwähnen.
    Warum?
    a) Ein guter Personaler oder Leiter liest aus den Zeilen, bei wem unterschwellig "Teilzeit" zu ahnen ist - wenn man trotzdem eingeladen wird, ist die Tür in Richtung Teilzeit schonmal ein stückweit offen.
    b) im Gespräch kann man eher seine Motivation für Teilzeit rüberbringen als im Anschreiben.

    Im Gespräch muss ich dann natürlich auch klar argumentieren können, was für beide Seiten der Vorteil der Teilzeit ist, muss klare Vorstellungen haben, wie das laufen könnte, muss vertretungsfrei die Arbeiten garantieren können (Sekretärin, die zur Postholzeit nicht da ist, nützt niemandem etwas), muss dem Arbeitgeber Kompetenzen bieten können, die ihm sonst durch die Lappen gehen.


    Was mich wundert... alle sind beim Thema sofort auf Teilzeit gesprungen. Dass die Freundin in der Bewerbung schreiben wollte, dass sie "alt" ist, das hat keinen so recht angehoben...

    Viele Grüße,
    nobody

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •