+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    2

    Welche Lebenslaufvorlage sollte man wählen?

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin dabei mich zu bewerben und bei dem Lebenslauf bin ich mir einfach nicht sicher, welche Vorlage man dafür heute am Besten verwendet?

    Habt ihr da Ideen?

    Liebe Grüße,

    Maria

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.694

    AW: Welche Lebensvorlage sollte man wählen?

    Ich hätte manchmal auch gern eine Vorlage für mein Leben.

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.493

    AW: Welche Lebensvorlage sollte man wählen?

    Das formale Gerüst
    Zunächst sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Lebenslauf klar und lesefreundlich aussieht. Dafür sollte das Dokument über ein passendes Schriftbild verfügen. Dazu hat sich die Schriftgröße 12 bewährt. Merken Sie, dass Sie damit zwei Seiten übersteigen, können Sie bis zu Schriftgröße 10 verkleinern. Welche Schrift Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen. Die Klassiker sind nach wie vor „Arial“ oder „Times New Roman“. Sie können aber auch ruhig experimentierfreudig sein und eine Schrift wie „Verdana“ wählen. Die Schrift sollte letztendlich immer seriös, klar und gut leserlich bleiben und vor allem durchgängig für die gesamte Bewerbung genutzt werden. Der Zeilenabstand ist einzeilig zu setzen. In der Regel sollten Sie nicht mehr als zwei DIN A4 Seiten für den Lebenslauf verwenden.
    Wählen Sie als Überschrift ganz schlicht „Lebenslauf“. Im Lebenslauf selbst sollten Sie sinnvolle Abschnitte mit Zwischenüberschriften versehen und Textblöcke mit Hilfe von Absätzen voneinander abgrenzen. Hervorhebungen gelingen mit Fettdruck oder durch größere Schrift. Damit Ihr Lebenslauf nicht unübersichtlich wirkt, sollten Sie es mit solchen Hervorhebungen nicht übertreiben.

    Ob Sie für Ihren Lebenslauf eine chronologische Auflistung verwenden oder Ihren Werdegang „amerikanisch“, also mit den aktuellsten Tätigkeiten zuerst darlegen, können Sie individuell für sich entscheiden. Mit der amerikanischen Version rücken Sie aktuelle Berufserfahrung nach oben und so stärker in den Vordergrund. Dennoch ziehen viele Personaler nach wie vor die klassische chronologische Auflistung vor. Alle Zeitangaben sollten mit vollen Monaten und Jahren angeben werden (z. B. 11/2010 – 12/2010).

    Formal ebenfalls wichtig, was aber oft vergessen wird: Versehen Sie den Lebenslauf am Ende mit Datum und Ort sowie Ihrer Unterschrift, bestenfalls in Tinte. Versenden Sie Ihre Bewerbung online, können Sie Ihre Unterschrift auch einscannen und ins Dokument einfügen.

    Der Inhalt
    Zunächst werden Ihre persönlichen Daten aufgeführt. Dazu zählen:

    Name und Anschrift
    Geburtsdatum und Geburtsort
    Familienstand
    Kinder (hier sollten Geschlecht und Alter der Kinder angeben werden).
    Beachten Sie, dass Angaben zu Ihren Eltern oder Ihren Geschwistern nichts im Lebenslauf verloren haben. Ebenfalls verzichten können Sie auf Angaben zu Ihrer Religionszugehörigkeit, es sei denn, es könnte relevant für Ihren Arbeitgeber sein. Angaben zur Staatsangehörigkeit sind ebenfalls nur dann erforderlich, wenn Sie ein nicht-deutscher Bewerber sein sollten.
    Wichtig ist, dass Ihr Lebenslauf lückenlos ist und geradlinig verläuft. Alles andere verheißt nichts Gutes und kann vom Personaler negativ interpretiert werden (schlecht geplanter beruflicher Werdegang, geringes Durchhaltevermögen usw.). Zudem ist es wichtig, dass Sie Ihren Lebenslauf nicht nur einmal anfertigen und dann für sämtliche folgende Bewebungen nutzen und dann nur noch die Anschreiben ändern. Versuchen Sie vielmehr, den Lebenslauf individuell an jede ausgeschrieben Stelle neu anzupassen. Heben Sie dazu bestimmt Tätigkeiten hervor und lassen Sie irrelevante Tätigkeiten hingegen weg.

    Ergänzung:
    Hobbies und ehrenamtliche Tätigkeiten können für eine Firma interessant sein, wenn die dort erworbenen Kenntnisse, in das geforderte Profil passen.

    Mein Jüngster hat seine erste Stelle u.a. bekommen, weil er seine Teilnahmen an Marathon und Halbmarathon erwähnte. Das Einstellungsgespräch drehte sich zum Großteil um die sportlichen Aktivitäten beider. Seine beruflichen Fähigkeiten ergaben sich sowieso aus dem Lebenslauf und seinem Diplom.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (18.07.2019 um 08:04 Uhr)

  4. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.712

    AW: Welche Lebensvorlage sollte man wählen?

    ... und dann sollten Sie noch Texte, die Sie nicht selbst geschrieben haben, mit einer Quelle versehen...@opelius
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  5. 17.07.2019, 20:29

    Grund
    Werbung entfernt

  6. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.694

    AW: Welche Lebensvorlage sollte man wählen?

    Ach was.


  7. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    2

    AW: Welche Lebensvorlage sollte man wählen?

    Sorry Sneek hatte mich verschrieben! Sollte Lebenslaufvorlage im Titel heißen!

  8. VIP Avatar von R-osa
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    16.291

    AW: Welche Lebenslaufvorlage sollte man wählen?

    Ich habe den Titel angepasst.

    Viel Erfolg wünsche ich dir.
    R-osa
    VIP
    .
    Öffne die Augen und knutsche das Leben


  9. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    2.407

    AW: Welche Lebenslaufvorlage sollte man wählen?

    Im Prinzip ist das, was Opelius hier eingestellt, schon richtig.

    Der Punkt "Familienstand" erscheint mir aber nicht mehr zeitgemäß. Angaben zu Familienstand und Kinderzahl ist keine Pflichtangabe. Man kann Angaben dazu machen, wenn dies die Bewerbung stärken könnten. Singles sind in der Vorstellung von Arbeitgebern üblicherweise weniger ortungebunden als verheiratete/verpartnerte Mitarbeiter/innen. Ältere Kinder zeigen an, dass die Kinderphase eher abgeschlossen ist, damit können auch Ausfallzeiten begründet. Und anderes mehr. Also da muss man halt abschätzen, ob diese Angaben wertvoll sein könnten oder eher nicht. Das Geschlecht der Kinder interessiert aber nun wirklich niemanden im Bewerbungsprozess.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •