+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91

  1. Registriert seit
    12.08.2018
    Beiträge
    9

    Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Hallo zusammen,

    war mir nicht sicher, ob ich das Thema unter Depressionen stellen solle, aber ich probiere es erst mal hier.

    Also, seit Februar 2018 bin ich (unfreiwillig) arbeitslos geworden. Entlassung während der Probezeit.....

    Und so bewerbe ich mich seit geraumer Zeit nun auf diverse Stellen im Bereich Marketing, Kommunikation aber auch Assistenz. Aber bisher hat noch nichts geklappt und die Uhr läuft und mein Selbstwertgefühl geht
    auch immer mehr in den Keller.
    Mein Lebenslauf ist recht bin, sprich ich habe schon viel gemacht und bisher immer Glück mit neuen Stellen gehabt. Mittlerweile habe ich aber das Gefühl, dass sich alles gegen mich verschworen hat und mich jetzt auch keiner mehr will. Ich bin 46 Jahre als, habe Kommunikationswissenschaft studiert und auch abgeschlossen. Aber das ist jetzt auch fast 20 Jahre her und seitdem hatte ich 6 Jobs. Zwischendurch auch mal Zeitarbeit.

    Ok, ich bin auch verheiratet, aber lange möchte ich ihm nicht mehr auf der Tasche liegen. Außerdem ist er im Moment auch arbeitslos, allerdings in einer Weiterbildung. Und ab Februar 2019 ist dann eh... Ja, was ist dann?

    Ja, ist im Leben nicht immer ganz rund gelaufen. Und wenn ich bedenke, was für Chancen ich hatte und jetzt ist alles weg. Ich will doch einfach nur sein und einen Beitrag leisten.

    Wie seid ihr denn so durch die Täler bei der Jobsuche gekommen? Weiß langsam echt nicht mehr weiter.

    Viele Grüße
    Susanne


  2. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.124

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Ganz grundsätzlich: mittlerweile werden viele Stellen gar nicht mehr ausgeschrieben, sondern aus einem „Bewerberpool“ bedient. Die Frage, die du dir stellen solltest, ist, wie du in die Pools reinkommst. Du hattest schon sechs Arbeitgeber - dann würde ich da jeweils noch mal vorsprechen und fragen, ob sie im Moment offene Stellen haben. Gleiches gilt für Kunden, mit denen du gern zusammengearbeitet hast (und die auch mit dir). Ansonsten auf jeden Fall auch ganz aktiv im Bekanntenkreis reinfragen, ob jemand was weiß. Manchmal hilft es auch, sich mal aufzumalen, wen man alles kennt, wo die überall arbeiten und wie du da reinpassen könntest. Dann würde ich auf den jeweiligen Unternehmensseiten gezielt nach Stellenangeboten suchen.

    Viel Erfolg
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  3. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.512

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Ich war mehrmals arbeitslos aufgrund von Befristung, Auslandsaufenthalten usw. Ich komme damit gar nicht gut zurecht. Wenn es mir zu schlimm wurde, habe ich Druck bei der Agentur gemacht für Weiterbildungen. Weniger Zeit zum Nachdenken. Kannst ja mal nachschauen auf der Seite kursnet stehen die geförderte Weiterbildungen. Und nebenher immer bewerben, das wird schon!

  4. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.466

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Hallo Susanne,
    das wird schon, jetzt wo die Urlaubszeit vorbei ist, wirst du sicher was finden. Bei der derzeitigen Situation am Arbeitsmarkt sicher nicht nur irgendwas, sondern einen richtig tollen Job, wirst sehen.

    Was heißt das eigentlich hier:

    Zitat Zitat von McQueen Beitrag anzeigen
    Mein Lebenslauf ist recht bin,
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .


  5. Registriert seit
    16.06.2017
    Beiträge
    24

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Ich habe das auch schon mal durchlebt und kenne dieses Gefühl. Setz Dich nicht so unter Druck. Die Uhr läuft... die läuft immer. Nur weil jetzt ein halbes Jahr um ist, musst Du nicht in Panik geraten.
    Aber mir ging es ähnlich. Eine Absage nach der anderen ... und irgendwann kam mir der Verdacht, dass meine Gehaltsforderungen zu hoch sein könnten.
    Eines morgens wachte ich mit einer riesigen offenen und geschwollenen Wunde mitten auf der Wange auf. Die war über Nacht gekommen! Die Ärztin diagnostizierte Herpes oder vielleicht auch schon eine Gesichtsrose. Und so musste ich zu einem Vorstellungsgespräch! Und natürlich wurde ich darauf angesprochen. Ich habe ganz ehrlich geantwortet, dass die Arbeitslosigkeit eine sehr beunruhigende Situation für mich ist. Ich wurde noch nervöser, denn DIESE Stelle passte 100 % zu mir, das hatte ich bei der Chiffre-Anzeige (ist schon ein Weilchen her...) nicht geahnt. Ich wurde noch zu 3 weiteren Vorstellungsgesprächen geladen und ich habe die Stelle bekommen - trotz entstellender Wunde im Gesicht.
    Ich hätte sie allerdings nicht bekommen, wenn ich meine Gehaltsvorstellungen nicht runtergeschraubt hätte.

    In meinem Bekanntenkreis haben mehrere Leute in den letzten 2 Jahren den Job gewechselt, eine sogar mehrfach - und immer verdienen sie im neuen Job weniger als im vorherigen.

    Ich glaube auch, dass Du etwas finden wirst. Marketing ist ein gefragter Bereich. Du hast wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Firmen gesammelt, aber nicht in zu vielen und schwanger wirst Du wahrscheinlich nicht mehr. Lass mal alle aus dem Urlaub wiederkommen, dann kommt auch das passende Stellenangebot.

  6. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.843

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen

    Was heißt das eigentlich hier:
    Ich schätze, Handy + Textvorschlag ... vertippt .. und es sollte eigentlich "bunt" heißen ...
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  7. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.466

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Bunt! Danke, bin nicht drauf gekommen.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .

  8. Inaktiver User

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Panik ist immer schlecht, aber ja, nach mehr als sechs Monaten sollte man sich schon Sorgen machen. Bewirbst Du Dich überregional oder bist Du da eingeschränkt?

  9. Avatar von Gartenzwergin
    Registriert seit
    04.08.2003
    Beiträge
    1.325

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    McQueen: ... Ich bin 46 Jahre als, habe Kommunikationswissenschaft studiert und auch abgeschlossen. Aber das ist jetzt auch fast 20 Jahre her und seitdem hatte ich 6 Jobs...
    Habe ich auch studiert und ist jetzt auch laaange her. Mit dem Studium kann man richtig groß rauskommen (Werbung, Marketing) oder in der Assistenz-Schiene landen. Kenne beides.
    Dennoch habe ich immer Fuß gefasst und war auch schon mal gut 8 Monate arbeitslos. Meine Strategie: Nehmen, was noch grenzwertig akzeptabel ist und auch mit dem Gehalt nicht so zimperlich sein. Ich bin - nachdem ich vorher Marketingmanagerin und Abteilungsleiterin war - als Telefonistin und Sachbearbeiterin "abgestiegen" und musste mich wieder hochdienen.

    Zumindest habe ich nun seit 13 Jahren einen sicheren Job mit einem geregelten Einkommen.

    Nach 6 Monaten ging bei mir auch die Panik los. Ich kann dich gut verstehen.

    Viel Glück!
    Die Gartenzwergin is back


  10. Registriert seit
    12.08.2018
    Beiträge
    9

    AW: Arbeitslos seit Februar 2018 - so langsam krieg ich Panik

    Hallo zusammen, vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte und es ist dann doch beruhigend zu wissen, dass es auch anderen so geht.
    Ja, das hieß ursprünglich " Lebenslauf ist recht bunt" :-)


    Was das Gehalt betrifft, ja das könnte ein Punkt sein. Nur, das ist das gleiche Gehalt wie ich es schon seit über 12 Jahre angebe..... Wie auch immer, daran werde ich es nicht scheitern lassen! Ich sehe mich selbst irgendwo zwischen Marketing und Assistenz. Da muss doch was zu bekommen sein....

    Morgen bin ich noch einmal bei der Agentur für Arbeit. Da werde ich dann mal in Sachen Weiterbildung abklopfen und schauen was so geht. .

    Ich werde euch aber up to date halten :-)

    Liebe Grüße
    Susanne

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •