+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    4.363

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Du solltest aktiv an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten, TE.

    Die Tatsache, sich über eine Zeitspanne von 2 oder 2,5 Wochen aufzuregen und Dich schlecht zu reden, führt in nicht sehr angenehme Bahnen für Dich.

    Nimm es hin, dass Du Anderen vorgezogen wurdest(!!!) und sehe das sehr positiv.
    Man setzt das Vertrauen in Deine Person und dann arbeite locker los.

    Du wirst niemals eingestellt, um dann sofort rausgeworfen zu werden.
    Entweder Du kennst den Grund Deiner Vorbehalte...vergangene Ereignisse o.ä....oder Du gehst wirklich einmal hin und spricht mit einem Therapeuten zum Thema Selbstwertgefühl.


  2. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.023

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Zitat Zitat von Mell1992 Beitrag anzeigen
    Heute habe ich wider Erwarten eine Zusage bekommen für einen Job War erstmal ganz baff und wusste nicht was ich sagen soll.
    Warum denkst Du so schlecht von Dir selbst?

    Jetzt der Haken: Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich zweite Wahl bin Weiß auch nicht, warum, aber ich glaube hauptsächlich deshalb, weil im Gespräch gesagt wurde, man meldet sich nach spätestens zwei Wochen bei mir, sie haben sich aber nun nach rund 2,5 Wochen gemeldet. Meldet man sich bei Kandidaten, die man unbedingt will, nicht bereits einige Tage nach dem Gespräch?
    Auch das entspringt nur Deinem mangelnden Selbstbewusstsein.
    Ich habe mir meinen ersten Job Ende der 1980er Jahre gesucht, eine Zeit, in der man sich als AN die Jobs aussuchen konnte, so viele gab es. Ich hatte mich bei einer Firma beworben, die von den Rahmenbedingungen für meine Berufswahl perfekt war. Sie meldeten sich 3 Monate nicht. Ich habe dann bei einer anderen Firma angefangen. Plötzlich ein Anruf: die Wunschfirma würde mir nun gerne einen Job anbieten, der angebotene Job war Welten besser als der, auf den ich mich beworben hatte (und noch heute über 30 Berufsjahre später, zahlt sich dieser perfekte Start aus). Ich war dann 10 Jahre im Unternehmen und es waren 10 tolle Jahre. Ich habe im übrigen viel später erfahren, warum sie sich erst 3 Monate nach Bewerbung gemeldet hatten, der Grund hatte nichts mit mir zu tun. Im übrigen sagen Firmen oft alles Mögliche in Bewerbungsgesprächen wann sie sich melden würden und dann dauert es länger. Ganz normal, zumal es bei Dir ja genau so lange war wie sie sagten.

    Zumal ich auch das Gefühl hatte, dass das Gespräch nicht besonders gut war, also ich hatte zuvor definitiv bessere und bei denen hatte ich ne Absage.
    Geht mir auch heute oft noch so, dass ich oft genau bei den Projekten den Zuschlag bekomme wo ich dachte, das Gespräch sei nicht so gut gelaufen.

    Als Feedback bekam ich auch gesagt, dass ich schüchtern rüberkam (mein Problem, das wohl nie weggehen wird ), aber man sich aufgrund meiner Performance und meines Lebenslaufes durchaus vorstellen könne, dass ich in anderen Situationen mehr aus mir herauskommen kann.
    Du solltest froh und dankbar sein, dass genau diese Firma Dich genommen hat, denn sie zeigt einen sehr menschlichen Ansatz. Die anderen Firmen haben Dich abgelehnt, weil sie Dein Verhalten nicht mit Deinem CV in Einklang bringen können. Diese Firma macht sich die Mühe, hinter die Kulissen zu schauen und gibt Dir Vertrauensvorschuss. Das ist ein sehr positives Zeichen. Mach Dir das mit Deiner negativen Grundeinstellung nicht kaputt.

    Was meint ihr dazu? Hab irgendwie Angst, dass die mich in der Probezeit rauswerfen, weil überfordert sein könnte
    Das kann Dir bei jeder Firma passieren. Hier halte ich die Gefahr jedoch für geringer, wenn Du die Fähigkeiten, die Dein CV verspricht, auch wirklich hast.


  3. Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    27

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Danke für eure Nachrichten :)

    Ja ich glaub manchmal übertreibe ich ein wenig und mach mir zu viele Gedanken! Natürlich hab ich mich sehr gefreut und dann auch zugesagt:-) endlich hat es mal funktioniert.

    Der Job ist wirklich das, was ich machen möchte und startet erst im November, also hab noch etwas Zeit mich bei dem Job den ich grade über die zeitarbeitsfirma ausübe, auszuprobieren und an mir zu arbeiten.


  4. Registriert seit
    01.08.2001
    Beiträge
    183

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Zweite Wahl sein und einen Job nicht bekommen (womöglich trotz gutem Gespräch etc.) ist wohl schlechter ...
    Locker bleiben


  5. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    97

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Was spielt es für eine ob du zweite Wahl warst?


  6. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    7

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Manchmal brauchen auch die internen Abläufe etwas länger als gedacht, von daher würde ich mir keine Sorgen machen. Und vielleicht sind sie auch wegen deiner erwähnten Schüchternheit unschlüssig gewesen und brauchten einfach etwas mehr Zeit zum überlegen.
    Letzendlich wird eben immer abgewogen, was für das Unternehmen passt oder auch nicht, da zählen nicht nur fachliche Qualifikationen sondern auch die persönliche, ob man ins Team passt.

  7. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6.424

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Oft stellt sich die 2. Wahl als die beste Wahl raus, wenn der Arbeitnehmer erst mal eingearbeitet ist.

    Darüber musst du nicht nachdenken. Man wird ausgewählt, weil es eben auch am besten passt von beiden Seiten aus.

  8. gesperrt
    Registriert seit
    31.05.2018
    Beiträge
    89

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Zitat Zitat von Mell1992 Beitrag anzeigen
    Jetzt der Haken: Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich zweite Wahl bin
    Als ich mich dereinst bewarb, gab es 300 Konkurrenzbewerbungen. Ich wurde nur deshalb genommen, weil der Erstgesetzte nach dem Vorstellungsgespräch absagte.

    2. Wahl muss wirklich schlimm sein :-)

    Vor allem dann, wenn man keine anderen Sorgen hat.

    Grüße


  9. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.300

    AW: Woran erkennt man, dass man "zweite Wahl" ist?

    Zitat Zitat von Chicxulub Beitrag anzeigen
    Als ich mich dereinst bewarb, gab es 300 Konkurrenzbewerbungen. Ich wurde nur deshalb genommen, weil der Erstgesetzte nach dem Vorstellungsgespräch absagte.

    2. Wahl muss wirklich schlimm sein :-)
    Das ist richtig. Ich habe auch schon erlebt, dass ein Ex-Chef von mir einen neuen Mitarbeiter gesucht und von seiner Wunsch-Kandidatin eine Absage bekam, weil sie vor seiner Zusage schon in einer anderen Firma einen Arbeitsvertrag unterschrieben hat. Seine 2. Wahl war ein Volltreffer, die Frau hat sich innerhalb weniger Monate ganz schön hochgearbeitet.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •