Thema geschlossen
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. gesperrt
    Registriert seit
    07.05.2018
    Beiträge
    89

    AW: Wechsel nach einigen Jahren- ist man zu teuer?

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Hmmm, wenn ich sowas lese bin ich wieder einmal froh, meine Zeit nicht mit einem Studium verplempert zu haben
    Gut, bei dem aktuellen Akademisierungswahn ticken die Uhren mittlerweile anders. Ohne Studium gibt es heutzutage eben kaum noch hohe Gehälter. Wenn du mit einer Ausbildung deine 50k haben willst, lachen dich die Unternehmen aus. Und nehmen den Masterabsolventen.

    Und verplempert ist ein Studium nie.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    07.05.2018
    Beiträge
    89

    AW: Wechsel nach einigen Jahren- ist man zu teuer?

    Wenn die Fortbildungen oder die Sprachen für die Stelle nicht relevant sind, bringt das nur leider nichts.

    Was nützen einem Italienisch-Kenntnisse, die der AG nicht braucht... die wird er wohl kaum monetär honorieren.


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    7.356

    AW: Wechsel nach einigen Jahren- ist man zu teuer?

    Wie gesagt- das lässt sich nicht verallgemeinern.
    Ich empfinde mein FH Studium auch nicht als verplempert, da das aber auch eher ein "Massenstudium" ist, komme ich an das Gehalt meines Mannes ( Elektromeister Industrie) trotz gutem Einkommen nicht heran....

  4. VIP Avatar von R-osa
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    15.604

    AW: Wechsel nach einigen Jahren- ist man zu teuer?

    Da die TE nicht mehr antworten kann sperre ich hier zu-

    Danke für Eure eingebrachte Zeit

    Beste Grüße
    R-osa
    VIP
    .
    Öffne die Augen und knutsche das Leben

Thema geschlossen
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •