+ Antworten
Seite 1 von 43 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 421
  1. verwirrt Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Oh my, guten Nachmittag, ich brauche einmal ein wenig "Sortierungshilfe" ...

    Ich bin ja seit einiger Zeit auf Jobsuche, und habe bis jetzt nur sehr wenig positiven Response erhalten bzw. auch selbst Firmen abgesagt, weil ich kein gutes Gefühl hatte.

    Und jetzt bin ich seit gestern in einer Art Zwickmühle - nachdem quasi wochenlang kein Schwanz nach mir gefragt hat, steh ich jetzt hier:

    Firma A:
    internationaler Konzern, weltweit Niederlassungen, tolles Produkt, interkulturelles Umfeld, hat viele Berührungspunkte mit meinem Studium und meiner ursprünglichen Berufsausbildung, Dienstort von mir zuhause in 20min erreichbar, fixe aber leider auch sehr starre Arbeitszeiten.

    Vorstellungsgespräch Anfang März für die Stelle der Assistenz der Niederlassungsleitung - Gespräch lief gut, mein Gehaltswunsch wurde ohne mit der Wimper zu zucken aufgenommen, man müsse dies aber noch mit der Europa-Zentrale klären.
    Die Stelle war nicht ausgeschrieben, sondern wurde mir von einer Personalberatung vorgeschlagen, da ich passende und seltene Kenntnisse für diese Position mitbringe.

    Die Stelle selbst war jetzt nicht soooo mein Traum, weil ich nicht sooo gerne als klassische Assistentin arbeite, allerdings stimmt das Rundherum, bis auf die starren Arbeitszeiten - aber gut, Gewöhnungssache, und viel mehr Vorteile als Nachteile.

    Als zwei Wochen verstrichen waren, habe ich mal bei der Personalberatung angefragt, wie der Stand sei, und bekam die Auskunft, man habe sich noch nicht entschieden.


    Firma B:

    Bildungsinstitut, interkultureller Familienbetrieb, gut erreichbar, ebenfalls viele Berührungspunkte mit allem, was ich bis jetzt gemacht habe, flexible Arbeitszeiten innerhalb eines Rahmens.

    Eine Bekannte von mir kennt die Direktion, und hat mir quasi unter der Hand den Tipp gegeben, dass man dort eine Büroleiterin sucht, die den Laden auf dem Laufenden hält ... Also Beratung der internationalen Kundschaft, Einteilung der Kurse und Lehrer, Verfassen von Ausschreibungen und Föderansuchen, Homepage-Betreuung, Verkauf, Marketing, etc.

    Gestern habe ich meine Unterlagen hingeschickt und war heute gleich zum Vorstellen bei der Direktorin - wir sind fast drei Stunden zusammengesessen, da sie mich auch an einem Beratungsgespräch mit einer Kundin teilhaben ließ.

    Der Job ist anspruchsvoll und abwechslungsreich, auch hier gefallen mir das Produkt und die "Chefität". Minuspunkt: ich glaub, das sind ziemliche Chaoten, klar, deshalb brauchen die ein Organisationtalent wie mich.

    Ich hätte heute gleich da bleiben können, ... mein Gehaltswunsch wurde ebenfalls ohne mit der Wimper zu zucken aufgenommen, sie muss das noch mit ihrem Mann besprechen, aber schien jetzt nicht "schockiert" - ihnen sei wichtig, dass der Laden gut läuft.

    Sie will mir heute abend Bescheid geben, was ihr Mann dazu sagt, jedenfalls kann ich morgen nachmittag gleich hinkommen, und ihr bei einer Ausschreibung helfen, damit ich einen Eindruck bekomme. Das mache ich natürlich gerne.

    Mein Gedanken-Dilemma:

    gestern nachmittag, nachdem ich die Unterlagen an Firma B verschickt hatte, meldete sich die Personalberaterin wegen der Firma A bei mir:

    die Assistenz-Stelle sei doch anderweitig vergeben worden, die Firma B ließe aber fragen, ob ich Interesse an einer Vertriebsposition mit Außendienst im betreuten Gebiet (Ö und Osteuropa) habe, mit PKW zur privaten Nutzung und PiPaPo.
    Ja klar will ich das, weil ich eigentlich eine alte Außendienstlerin bin, und ungern nur im Büro hocke. Laut Ansage wären es nach der Einschulung im Innendienst pro Woche drei bis vier Tage "on the Road" - sprich: da kann ich mir dann vieles selbst einteilen, und sitze nicht von 9 to 5 im Büro.

    Jetzt hab ich natürlich gesagt: ja klar, das will ich gerne machen, gerne unterwegs und ungebunden bin ich auch

    Die Personalberaterin meinte dann, sie werde das so weiterleiten. Jetzt habe ich keine Ahnung, wie verbindlich das ist, gehe aber davon aus, dass die mich schon wollen, und mir das zutrauen, und auch meinem Gehaltswunsch entsprechen können - da sie sonst hoffentlich nicht fragen würden, ob ich den Vertrieb machen möchte ...

    Tja, und jetzt sitze ich hier wie auf Kohlen:

    - wird Firma A jetzt wieder wochenlang "in sich gehen" bis sie eine Entscheidung trifft?
    - soll ich bei Firma B einstweilen anfangen? allerdings: --> gut, es gibt die Probezeit, ABER: ich möchte ungern meiner Bekannten die mich da vermittelt hat, eine Schande machen, und mich dann aus dem Staub machen, falls das mit Firma A dann doch klappt

    --> weiteres Problem: wenn ich bei Firma B anfangen, wann gehe ich dann zur Firma A um alles dingfest zu machen? Dann muss ich mich mit einer Ausrede wegschummeln - was mir egal wäre, wenn wir keine gemeinsame Bekannte hätten ...

    Ehrlich, meine Nerven ... heute abend gibt mir Firma B wegen des Gehalts Bescheid, und Firma A verschnarcht möglicherweise alles?
    Ich gehe mal davon aus, dass ich morgen nachmittag ganz normal zu Firma B gehe um mir mal dort das Büro anzuschauen und von der Direktorin eine erste Einweisung zu bekommen - dann wenn ich heute nichts mehr von Firma A höre, brauchen die mich morgen eh nicht ...

    Ach herrje

    Was macht man da am besten?
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***
    Geändert von hawaiianstarline (14.04.2018 um 05:38 Uhr)


  2. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.817

    AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Einatmen und Ausatmen. Das Hirnen sein lassen und abwarten wer sich wie als erstes meldet. Dann Dein Bauchgefühl befragen. Momentan hast Du keine Zusage nirgends.

  3. AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Einatmen und Ausatmen. Das Hirnen sein lassen und abwarten wer sich wie als erstes meldet. Dann Dein Bauchgefühl befragen. Momentan hast Du keine Zusage nirgends.
    Ja, da hast du auch wieder recht ... dass das aber alles zugleich passieren muss!
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  4. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    2.086

    AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Hallo,

    wenn ich Deine Schilderung richtig lese, hat Dir weder A noch B bisher einen Arbeitsvertrag angeboten. Ich würde sagen, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Und wenn Du bei B anfängst und A hinterher noch mit einem Angebot rüberkommt, kann man neu überlegen. Auf deine Bekannte mußt Du keine Rücksicht nehmen, das ist eine Sache zwichen den Chefs von B und Dir.

    Gruß

    W.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  5. Avatar von huppsi
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    2.126

    AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Ich würde bei der Personalberaterin nochmal anrufen und ihr mitgeben, dass Du wirklich sehr gerne den Aussendienst-Job machen würdest, denn es gibt nicht so viele, die das wirklich gerne machen.

  6. AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Danke für eure Beiträge! Ihr habt alle recht!

    Vor zehn Minuten bimmelt das Handy:

    Dran ist Firma C - große Kunstspedition, gute Lage, spannender Aufgabenbereich ... ich sei in der engsten Auswahl von drei Kandidatinnen die kontaktiert werden ...

    Montag 9:00 Vorstellungstermin ...

    Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu ...
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  7. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.817

    AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Ja, da hast du auch wieder recht ... dass das aber alles zugleich passieren muss!
    Ist doch immer so.

    Und Glückwunsch!

  8. AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Zitat Zitat von huppsi Beitrag anzeigen
    Ich würde bei der Personalberaterin nochmal anrufen und ihr mitgeben, dass Du wirklich sehr gerne den Aussendienst-Job machen würdest, denn es gibt nicht so viele, die das wirklich gerne machen.
    Wirkt das nicht zu pushy? Gestern hab ich ihr noch gesagt, dass ich noch nichts anderes habe ... was ja auch stimmt, aber da hatte ich keine weiteren zwei Interessenten ...
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  9. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.817

    AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Wirkt das nicht zu pushy? Gestern hab ich ihr noch gesagt, dass ich noch nichts anderes habe ... was ja auch stimmt, aber da hatte ich keine weiteren zwei Interessenten ...
    Eben, die Marktlage hat sich geändert.

  10. AW: Fröhliche Bewerbungszwickmühle

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Eben, die Marktlage hat sich geändert.
    So, ich spiele ein wenig Vorstellungstetris ... wenn ich am Montag um 9:00 den Termin bei Firma C habe, kann ich nicht bei Firma B sein ...
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten
Seite 1 von 43 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •