+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. Avatar von artsyfartsy
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    368

    unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    Liebe Alle,

    ich bin vorhin auf der Homepage einer meiner Traumarbeitgeber gewesen. Und dabei ist mir ganz schön viel opimierungsbedürftiges aufgefallen. Da das in den Bereich fällt, in dem ich momentan arbeite und auch Erfahrung habe, könnte ich sowas als Aufhänger für eine Bewerbung nehmen? Eine Stelle in dem Bereich ist zur Zeit nicht ausgeschrieben...Aber glaubt mir, die bräuchten in dem Bereich noch jemanden

    Oder meint ihr das wäre forsch?

  2. Inaktiver User

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    Ich fänd's unangemessen.
    Es ist schon als ganz neuer Mitarbeiter angeraten, eher nicht sofort mit Verbesserungsvorschlägen um sich zu schmeißen, bevor man überhaupt den Betrieb und die Abläufe kennt.
    Aber noch BEVOR man dort überhaupt arbeitet?
    Nicht wirklich.

  3. Avatar von artsyfartsy
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    368

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    ich glaube, da habe ich mich ein bisschen missverständlich ausgedrückt. Natürlich wollte ich nicht gleich im Anschreiben alles kritisieren oder Verbesserungsvorschläge bringen...

    Aber das irgendwie als Aufhäger nutzen um den Personalbedarf in diesem Bereich zu erfragen...

  4. Inaktiver User

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    Und wie soll das aussehen, ohne dass es rüberkommt wie "auf mich habt ihr gewartet, ich bring mal in Ordnung, was ihr momentan falsch macht"?
    Mag ja sinnvoll oder notwendig sein, aber besonders sympathisch wirkt's auf die Angeschriebenen sicher nicht...

  5. Avatar von artsyfartsy
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    368

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    okay, das habe ich befürchtet.
    Lieben Dank für deine Einschätzung

  6. Inaktiver User

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    Schreib doch ganz normal an, aber stell im Bewerbungsschreiben besonders die Fähigkeiten raus, die Du einsetzen kannst, um die von Dir bemerkten Verbesserungen durchzuführen.
    Wenn sie nicht ganz blöd sind, wissen sie sicher, dass Optimierungsbedarf besteht ... und kommen dann vielleicht von selbst drauf, dass sie Dich gut gebrauchen könnten.

  7. Avatar von artsyfartsy
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    368

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    das ist super, danke sehr. Ich denke, so werde ich es machen

  8. Avatar von Funkelnde
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    1.945

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    Wenn du den Impuls hast, vewerte ihn
    Ich finde, du kannst ruhig eine Miniarbeitsprobe zu einem Teil deiner ansonsten traditionell-korrekten Bewerbung machen. So in der Art von "so könnte ich mir das vorstellen". Schenke der Firma eine kleine Idee. ich finde das sehr sympathisch und Bewerbungen auf kreative Berufe dürfen durchaus kreativ sein.
    Wenn die Geste auch zu deiner Persönlichkeit passt, tu es erst recht. Schließlich möchtest du ja bestimmt auch menschlich in dein potentielles Arbeitsumfeld passen. Und wenn das lauter steife, humorbefreite Kaltblüter sind, sehe ich dich dort ohnehin nicht.
    Gibt es eine Art von Apettithappenausführung eines Optiemierungsvorschlages?

  9. Avatar von artsyfartsy
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    368

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    danke dir

    Leider ist das mit der Arbeitsprobe ein wenig schwierig, da es sich gar nicht um eine derart kreative Aufgabe handelt. Zumindest ist es schwer als Arbeitsprobe zu erfassen.

    Sagen wir, es handelt sich hier um die Optimierung eines Online-Shops. Allerdings weder direkt auf technischer noch auf kreativer Seite. Sprich: Ich kann das leider nicht malen, zeichnen, programmieren, fotografieren...Es geht eher in die Richtung SEM/SEO...

    Edit: Du hast aber recht, in einem konservativen, "steifen" Umfeld fühle ich mich tatsächlich eher unwohl.

  10. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    12.269

    AW: unkonventionelles Anschreiben oder lieber lassen?

    Zitat Zitat von Funkelnde Beitrag anzeigen
    Wenn du den Impuls hast, vewerte ihn
    Ich finde, du kannst ruhig eine Miniarbeitsprobe zu einem Teil deiner ansonsten traditionell-korrekten Bewerbung machen. So in der Art von "so könnte ich mir das vorstellen". Schenke der Firma eine kleine Idee. ich finde das sehr sympathisch und Bewerbungen auf kreative Berufe dürfen durchaus kreativ sein.
    Wenn die Geste auch zu deiner Persönlichkeit passt, tu es erst recht. Schließlich möchtest du ja bestimmt auch menschlich in dein potentielles Arbeitsumfeld passen. Und wenn das lauter steife, humorbefreite Kaltblüter sind, sehe ich dich dort ohnehin nicht.
    Gibt es eine Art von Apettithappenausführung eines Optiemierungsvorschlages?

    Wollte ich auch grad genau so schreiben
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •