+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

  1. Registriert seit
    01.11.2002
    Beiträge
    248

    Gründe für Jobwechsel angeben

    Hallo,

    ich habe nächste Woche ein Bewerbungsgespräch. Unsicher bin ich mir, wenn ich gefragt werde, warum ich meinen Job wechseln möchte.

    Ich habe viele Gründe, aber ich fürchte, dass ich keinen von diesen wahrheitsgemäß anführen kann:

    - cholerischer und völlig chaotischer Chef, der die Leute durch Rumbrüllen einschüchtert
    - Sein Umgangston und sein Verhalten gegenüber Geschäftspartnern ist absolut inakzeptabel.
    - Es wird alles in letzter Minute organisiert und muss dann immer in Windeseile passieren. Ich habe ständig Angst, dass mir Fehler in der Hektik passieren, habe aber keine Zeit, nochmal zu kontrollieren.
    - Die Arbeit ist absolut nicht zu schaffen, was dem Chef auch klar ist. Es stört ihn nicht, aber mich macht es fertig, dass ständig ein Berg unerledigter Sachen liegen bleibt.

    Es gibt noch diverse andere Gründe wie schlechte Bezahlung, minimaler Urlaubsanspruch, geschweige denn, dass ich kaum mal Urlaub kriege...

    Wie kann ich mich dazu im Bewerbungsgespräch äußern, ohne dass es mir negativ ausgelegt wird? Ich wäre für Tipps dankbar. Ich muss dazu sagen, dass ich in letzter Zeit viel Pech hatte und öfter den AG wechseln musste, deshalb werden meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt immer schlechter.

  2. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.351

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Nie sagen, weshalb man von der alten Stelle weg will.
    Sondern immer nur sagen, weshalb man unbedingt auf die neue Stelle wechseln will.

    Die Frage "warum wollen Sie den Job wechseln?" lässt sich hervorragend beantworten mit "weil die neue Stelle inhaltlich genau das ist, was ich suche, da sie meinen Interessen und Kompetenzen entspricht und ich bereit bin für neue Herausforderungen." Irgend was in der Art. So kannst du elegant jede Aussage zur alten Stelle vermeiden.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  3. Registriert seit
    01.11.2002
    Beiträge
    248

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    "weil die neue Stelle inhaltlich genau das ist, was ich suche, da sie meinen Interessen und Kompetenzen entspricht und ich bereit bin für neue Herausforderungen."
    Das wäre aber glatt gelogen und nicht besonders glaubwürdig. Das nehmen die mir bestimmt nicht ab. Ich hatte bei den letzten Arbeitgebern eigentlich anspruchsvolle und interessante Aufgabengebiete. Das hätten tolle Jobs sein können, wenn die Rahmenbedingungen und das Betriebsklima nicht eine absolute Katastrophe gewesen wären. In dem neuen Job hätte ich ein sehr langweiliges Aufgabengebiet, das Gegenteil einer "neuen Herausforderung". Im Moment habe ich aber meine Ansprüche gaaaanz weiter runtergeschraubt und möchte nur hier weg und irgendwas finden, wo ich nicht mehr mit Grausen zur Arbeit gehe.

  4. Avatar von _clementine_
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.385

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Liebe corakariert

    auch wenns gelogen ist, mach es wie horus empfohlen. Schließlich muss man zwar erhlich sein, aber sich im Bewerbungsprozess auch gut verkaufen. Also immer, wie toll es beim neuen Arbeitgeber ist, warum es eine win- win- Situation für beide Seiten ist.


    Ich kenne solch ein schrecklichen Arbeitsklima auch - ich kann nur sagen, in der Zeit ist es mir nicht gelungen weg zu kommen, weil ich eine Hilfsbedürftigkeit ausgestrahlt habe, die Personaler beim Vorstellungsgespräch abgeschreckt hat. Um gekehrt würde man ja auch niemanden einstellen, dessen einzige Begründung für den Jobwechsel "hauptsache weg vom alten Job" ist.


    Viel Erfolg beim Vorstellungsgespräch
    Die Bricom bildet mich immer noch - formerly known as marimekko


    _clementine_
    fruchtig süß & kernarm

  5. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    23.956

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Aber du bewirbst dich doch, weil die neue Stelle dich reizt?

    Sieh es so - zukunftsorientiert antworten, nicht in der Vergangenheit festhalten.


  6. Registriert seit
    01.11.2002
    Beiträge
    248

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Aber du bewirbst dich doch, weil die neue Stelle dich reizt?

    Nein, mich reizt eigentlich nichts an der neuen Stelle. Ich möchte erstmal nur wieder eine Firma mit einem angenehmen Betriebsklima finden.

    Ich habe schon mal eine ähnliche Stelle gehabt und werde wohl einfach sagen, dass mir das großen Spaß gemacht hat. Und versuchen, nicht allzuviel Bedürftigkeit auszustrahlen...

    Vielen Dank für eure Antworten.


  7. Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    69

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    [QUOTE=corakariert;24951201]Ich habe schon mal eine ähnliche Stelle gehabt und werde wohl einfach sagen, dass mir das großen Spaß gemacht hat. Und versuchen, nicht allzuviel Bedürftigkeit auszustrahlen...QUOTE]

    So würde ich das auch handhaben - sicher sollte man in einem Bewerbungsgespräch immer ehrlich bleiben, in einem solchen Fall lässt es sich aber leider nicht vermeiden, das ganze ein bisschen auszuschmücken, da die eigentlichen Gründe für den Jobwechsel nicht genannt werden können, schließlich ist das Schlechtmachen oder Negativ-Reden über den aktuellen Arbeitgeber ein absolutes No-Go im Bewerbungsgespräch.

    Daher ruhig darauf eingehen, dass du bereits schon mal in ähnlicher Position tätig warst, dir das Aufgabengebiet sehr liegt etc.

    Ich drücke die Daumen, dass es klappt :-)


  8. Registriert seit
    01.11.2002
    Beiträge
    248

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Heute hatte ich das Bewerbungsgespräch und habe es so gemacht, wie ihr empfohlen habt.

    Das Ärgerliche ist, dass die Stelle auf einmal nur für ein Jahr befristet ist. Und keiner kann sagen, ob der Vertrag danach verlängert wird. Das war vorher nirgendwo erwähnt. Ich fühle mich ziemlich veräppelt.

    Ansonsten ist die Arbeit gar nicht so eintönig, wie ich anfangs dachte. Es ist dort eine Menge zu organisieren, das klang besser als in der Stellenbeschreibung. Das Gehalt wäre auch deutlich besser bei weniger Arbeitszeit und ich hätte dort 8 Tage (!) mehr Urlaub. Jetzt sitze ich in der Zwickmühle. Arbeitsplätze sind hier nur schwer zu bekommen und meinen unbefristeten Vertrag aufzugeben wäre ziemlich riskant. Ich soll mir bis Freitag überlegen, ob ich trotzdem mit in die Bewerberauswahl genommen werden möchte.

  9. Inaktiver User

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Zitat Zitat von corakariert Beitrag anzeigen
    Das Ärgerliche ist, dass die Stelle auf einmal nur für ein Jahr befristet ist. Und keiner kann sagen, ob der Vertrag danach verlängert wird. Das war vorher nirgendwo erwähnt. Ich fühle mich ziemlich veräppelt.
    "Veräppelt": Das ist kein guter Start, mit diesem Gefühl und solchen Gedanken und Unterstellung.
    Du bist mit Vorurteilen in das Gespräch gegangen, hast diese als unberechtigt erlebt und hast nun neue Vorurteile.

    Du weißt doch gar nicht, was zu dieser neuen Wendung (Befristung) geführt hat. Es kann viele Gründe dafür geben.
    Menschen -auch Personaler sind Menschen- machen Fehler, überlegen es sich anders, bekommen neue Vorgaben oder haben selber neue Ideen... wie auch immer.

    Aber weißt Du denn eigentlich mit absoluter Sicherheit, dass Du in Deinem jetzigen Job auch noch in 12 Monaten sein wirst? Auch jetzt kannst Du schon in 4 Wochen auf der Straße stehen.

    Ich soll mir bis Freitag überlegen, ob ich trotzdem mit in die Bewerberauswahl genommen werden möchte
    Heißt das, Du hast Deine Bedenken gegenüber dem Jobangebot zum Ausdruck gebracht und Dir noch offen gehalten, ob Du Deine Bewerbung aufrecht erhälst?
    Wenn dem so ist, musst aber schon verdammt gut sein in Deinem Beruf -oder alle anderen Bewerber Nieten-.
    Pluspunkte sammeln geht anders.

    Wenn Du jetzt Bescheid gibst, doch in die Bewerberliste aufgenommen werden zu wollen, dürfte das keinen besonders guten Eindruck machen. Klingt dann eher nach Bedürftigkeit und "mir bleibt ja keine andere Wahl". oder nach: Liebe Firma, Du bist nur meine zweite Wahl, lieber hätte ich ja was anders. Keine gute Verhandlungsbasis.
    Geändert von Inaktiver User (15.01.2014 um 18:28 Uhr)


  10. Registriert seit
    01.11.2002
    Beiträge
    248

    AW: Gründe für Jobwechsel angeben

    Natürlich macht man sich viele Gedanken über einen Jobwechsel, gerade wenn man eine unbefristete Stelle hat. Man verbringt ja schließlich die meiste Zeit des Tages bei der Arbeit. Und ich möchte mich da nicht zu Tode langweilen. Die Stellenausschreibung klang aber ganz danach: Postbearbeitung, Telefonzentrale, Kopierarbeiten...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber weißt Du denn eigentlich mit absoluter Sicherheit, dass Du in Deinem jetzigen Job auch noch in 12 Monaten sein wirst? Auch jetzt kannst Du schon in 4 Wochen auf der Straße stehen.
    Das kann natürlich immer passieren. Es ist aber noch was anderes als genau zu wissen, dass man in einem Jahr wieder auf der Straße steht. Diesen Gedanken hätte ich ständig im Hinterkopf.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Heißt das, Du hast Deine Bedenken gegenüber dem Jobangebot zum Ausdruck gebracht und Dir noch offen gehalten, ob Du Deine Bewerbung aufrecht erhälst?
    Wenn dem so ist, musst aber schon verdammt gut sein in Deinem Beruf -oder alle anderen Bewerber Nieten-.
    Pluspunkte sammeln geht anders.
    Ja, natürlich war ich erstmal entgeistert - völlig zu Recht. Ich verschweige dem Arbeitgeber doch auch keine wichtigen Informationen.
    Ich werde nochmal versuchen rauszufinden, wie hoch das Risiko ist und wenn sie die Verlängerung nicht ganz ausschließen, werfe ich mich mit ins Rennen. Dass meine Chancen nicht die besten sind unter diesen Voraussetzungen, ist mir bewusst. Das ist jetzt eben so.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •