Antworten
Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 145
  1. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Bloss nicht während ihres Urlaubs sie anrufen.

    Am Montag machst du deinen Job. Nur deinen. Und lässt sie ihren machen. Kommt sie zu dir mit Fragen, sagst du, sie solle sich damit an ihren Chef wenden, per Mail. Der ist auf Geschäftsreise, oder? Da wird er zwischendurch seine Mails lesen. Du beschäftigst dich nicht inhaltlich mit ihren Fragen. Nein, mit keiner einzigen. Sondrrn immer nir „frag deinen Chef per Mail“.

    Und wenn sie jammert, sagst du konsequent, dass dir ihr Gejammer auf die Nerven geht und sie das dir gegenüber lassen soll.
    Nur das.
    Das finde ich sehr gut. Und ja der Chef auf der Geschäftsreise liest seine Mails und kann ihr helfen. Ich musste ihn auch heute fragen, ob ich einen Vertrag "i.A." unterschreiben darf.

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Oder aber (aber achtung, eher fies… und es braucht die richtige Mimik und den richtigen Tonfall dafür)


    „Ja, ich weiss seit Monaten, dass du die allerärmste Person unter der Sonne bist. Niemand ist so arm und vom Schicksal gebeutelt wie du. Das ist soooooooooo fuuuuuuuurchtbar, was dir widerfährt! RTL würde darüber garantiert eine Sendung machen mit dem Titel ‚die allerärmsten Menschen drr Welt!‘“

    Ich weiß nicht, ob ich das durchziehen kann, aber es gefällt mir.

    Zitat Zitat von TrishaTT Beitrag anzeigen
    Sag ihr einfach, sie soll es nicht persönlich nehmen, aber du würdest gerne Privates und Arbeit trennen und bist auch nicht darauf aus, auf der Arbeit Freunde zu finden.
    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Stahl heißt sie, nur damit du sie auch findest. Sehr interessant auch der Podcast von ihr mit Atze Schröder zu dem Thema. Nein, kein Witz.


    Na siehste. Dann kann es dir doch auch egal sein, wenn sie jammert, dass du dich von ihr abgrenzt.

    Dass du dich nicht mit ihr privat treffen willst, musst du ja auch nicht unhöflich sagen sondern nur konsequent sein und nicht sagen dass du keine zeit hast, wenn der Grund eigentlich der ist, dass du keinen privaten Kontakt zu ihr wünschst. Du könntest beispielsweise sagen dass deine private Zeit schon immer sehr stark verplant ist und du keine Freundschaft mit ihr eingehen kannst, weil du sonst alte Freunde vernachlässigen müsstest. Da kann eigentlich niemand beleidigt sein und es ist deutlich näher an der Wahrheit als die Geschichte mit „keine Zeit“.
    Ja, das sehe ich ein. Keine Zeit heißt für sie "Aber vielleicht hat sie ja nächstes Wochenende Zeit oder übernächstes...". Ich will es zwar nicht begründen, aber wenn sie fragt, wird es automatisch in die Richtung gehen, weil es einfach auch so ist. Ich verplane meine Zeit mit Partner, Freunden, Familie und meinem Ehrenamt.

  2. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    @BlueVelvet: Es lädt gerade "Stahl aber herzlich" runter auf mein Smartphone :-) Ich höre gleich mal rein, wenn ich laufen gehe. Und ich sehe, sie hat auch noch weitere Podcasts.
    Geändert von kuma (07.09.2021 um 17:50 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Ich hatte zehn Jahre lang so eine Kollegin. Siehe unten.

    Ich kann Dir auch nur raten - lass sie auflaufen, grenze Dich ab, und wenn Deine Chefs gut sind, sprich mit ihnen darüber, dass Du da eine klare Abgrenzung selbst nicht hinbekommst und Hilfe/Rückendeckung brauchst. Bei meinem Chef ging das.

    (Größtenteils hatten wir das gleiche Aufgabengebiet, sollten uns das teilen. Sie Teilzeit, ich Vollzeit, sie vor Ort, ich oft im Homeoffice. Am Ende hatte sie immer Überstunden, war immer nervös, unsicher, hat Sachen dreitausendmal geprüft, auch, was ich getan hatte. Als sie eine Ansage bekam, dass das mit den Stunden nicht geht, hat sie sich vorm Chef versteckt... Sie ist zweimal wochenlang ausgefallen wegen Burnout und ich musste ihre Arbeit mitmachen. Morgens war sie vor mir da, mit Leidensmine, abends ging sie oft nach mir, bei jeder Mail kam ein tiefer verzweifelter Stoßseufzer, was sie noch alles machen soll. Es hat lange gedauert, aber irgendwann hatte ich genug und hab den Chef gebeten, dass wir getrennte Aufgabengebiete brauchen. Letztes Jahr wurde sie dann versetzt, mit dem guten Motiv, dass sie in neuer Umgebung mit vielen uralten Kollegen, die sie nach eigener Aussage vermisste, sicher glücklicher wird. Sie war empört und hat inzwischen gekündigt. Rückblickend hätte ich schon viel viel eher auf Abstand gehen müssen. Erst als sie weg war ist mir bewusst geworden, wie belastend das alles für mich war.)

  4. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Imit Leidensmine, abends ging sie oft nach mir, bei jeder Mail kam ein tiefer verzweifelter Stoßseufzer, was sie noch alles machen soll.
    Das kenne ich auch, insbesondere den Stoßseufer. Der kann schon durch Kleinigkeiten ausgelöst werden, beispielsweise, dass die Software umgestellt und man deshalb an einem Tag den PC nach der Arbeit anlassen soll oder das man innerhalb einem gewissen Zeitraum (vier Tage z.B.) vom Homeoffice wegen dieser Umstellung einmal für 15 Minuten im Büro sein muss, direkt am Firmenserver. Aus dieser Mücke, die ich für normale Betriebsabläufe halte, wird ein Elefant.
    Was die Chefs angeht. Der eine sieht grundsätzlich das sie zu wenig macht und hat diesbezüglich mit ihr schon gesprochen, was sie mir dann erzählt hat. Also "In ihren Stunden muss xy machbar sein". Allerdings möchte ich nicht, dass Chefs mit anderen über meine Arbeitsleistung sprechen und bin froh, dass sie auch nicht mir über andere sprechen. Ich weiß offiziell also von nichts.

  5. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Es ist heute leider schon eskaliert. Sie wollte mich anrufen (sie hat ja noch Urlaub), als ich gerade auf einem Meeting war. Eine andere Kollegin hat ihr dann gesagt, wie gerade der Stand ist und besagte Kollegin ist total ausgeflippt, hat geweint und geschrien am Telefon, weil sie eine Woche diese Aufgaben machen soll. Wir würden ja nicht wissen, was sie nächste Woche alles machen muss. Ihr Kind geht jetzt auf eine höhere Schule und sie muss Bustickets und Hefte kaufen. Was diese Kollegin mir voraus hat: Sie hat sie abgewimmelt. Zwei Stunden später bekam ich einen Anruf im Büro (war heute dort) unter der mir unbekannten Nummer. Sie hat gleich gesagt "Kuma wir müssen Montag zum obersten Chef. WIR können uns das nicht gefallen lassen. Ich arbeite nur 80 Prozent und muss so eine Verantwortung tragen". Sie war total aufgebracht. Ich habe dann gesagt, dass ich gerade wenig Zeit habe, aber dass sie das mit dem obersten Chef klären kann und mit mir nichts zu tun hat. "Ich habe meinen Aufgabenbereich und bin eine Vollzeitkraft, bitte kläre deine Bereiche selbst". Dann begann das Jammern wie schlecht es ihr geht bzw. sie setze an und der Verweis, dass sie Mutter sei (ich halt noch nicht). Ich habe es geschafft zu sagen: "Ich habe jetzt kein Ohr für deine Nörgelei. Bitte kläre deine Bedürfnisse mit dem Chef". Da hat sie aufgelegt.

    Teilzeit führt immer zu Problemen, aber grundsätzlich ist zu erwarten, dass man in innerhalb der eigenen Arbeitszeit von sechs Stunden halt die Arbeit macht, für die man bezahlt wird. Es verlangt ja keiner von ihr, dass sie Vollzeit arbeitet. Mich gruselt es echt, aber der erste Schritt ist gemacht.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Ich finde, du hast dich wacker geschlagen!
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

  7. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Danke.

  8. Inaktiver User

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Ich finde, du hast dich wacker geschlagen!
    Das finde ich auch! 👍

    Wie fühlt es sich an? Gut? 🙂

  9. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Heul-Alarm: "Wie alt bist du? Also benimm dich bitte entsprechend und nicht wie ein Kind"

    ok, wäre allerletzte Eskalationsstufe.Konstruktiver: "Du kannst stolz auf dich sein. Da siehst du, was man dir zutraut. Endlich kannst du mal zeigen, was du kannst, du wirst das glänzend bewältigen"

  10. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das finde ich auch! ��

    Wie fühlt es sich an? Gut? ��
    JA. Trotzdem war die andere Kollegin (anderer Bereich, nimmt aber mein Telefon wenn es klingelt) sehr schockiert über deren Aufritt und hat mir gesagt, dass wohl die Kollegin am Telefon zu ihr gesagt hat "Ich kündige".

    Kleines trotziges Kind. Alle müssen ja auf SIE immer Rücksicht nehmen und sie alleine hat Stress.

Antworten
Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •