Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 145
  1. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Ich wollte gerade sagen: sie ist nicht die Einzige, die sich nicht abgrenzen kann.
    Du kannst es auch nicht konsequent. Wenn du es könntest, wüsstest du viele Details von ihr gar nicht. Dass du sie weisst, zeigt, dass du ihr eben doch Raum schenkst und ihr zuhörst, darauf achtest, was sie tut und sagt.

    Du solltest in meinen Augen tatsächlich mal sagen "Hildegard, dein dauerndes Gejammer geht mir seit langem schon auf die Nerven. Bitte hör damit auf. Ich will das nicht mehr hören."
    Wenn sie dann wieder anfängt, halt mal wirklich ins Wort fallen: "Hildegard, ich sagte, ich will dein Gejammer nicht mehr hören. Also hör damit auf."

    Bei Bedarf x-mal wiederholen.

    Oder das von 1a2b:

    Klare Ansage: "Wenn Du wieder anfänhgst zu jammern, sage ich STOPP und setze mir die Kopfhörer auf! und mach das konsequent!
    Das dann auch wirklich tun.

    Auch bezüglich ihrer Privatkontaktversuche würde ich mal klar sagen: "Nein, Hildegard, ich will mit dir keinen privaten Kontakt. Nein, wirklich keinen. Auch nicht in der Mittagspause. Denn dein dauerndes Gejammer geht mir auf die Nerven."

    Was ihre Fragerei angeht: spielt das konsequent zu ihr zurück bzw. zu ihrem Chef: "Nein, Hildegard, das ist Sache von dir und deinem Chef. Frag ihn, nicht mich."

    Ist natürlich nächste Woche schwierig, wenn ihr Chef weg ist. Kannst es aber trotzdem versuchen: "Nein, Hildegard, das wurde an dich delegiert. Ich bin dafür nicht zuständig. Wenn du Gesprächsbedarf hast dazu, geh damit zu deinem Chef, sobald er wieder da ist."

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  2. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ich wollte gerade sagen: sie ist nicht die Einzige, die sich nicht abgrenzen kann.
    Du kannst es auch nicht konsequent. Wenn du es könntest, wüsstest du viele Details von ihr gar nicht. Dass du sie weisst, zeigt, dass du ihr eben doch Raum schenkst und ihr zuhörst, darauf achtest, was sie tut und sagt.

    Du solltest in meinen Augen tatsächlich mal sagen "Hildegard, dein dauerndes Gejammer geht mir seit langem schon auf die Nerven. Bitte hör damit auf. Ich will das nicht mehr hören."
    Wenn sie dann wieder anfängt, halt mal wirklich ins Wort fallen: "Hildegard, ich sagte, ich will dein Gejammer nicht mehr hören. Also hör damit auf."

    Bei Bedarf x-mal wiederholen.

    Oder das von 1a2b:



    Das dann auch wirklich tun.

    Auch bezüglich ihrer Privatkontaktversuche würde ich mal klar sagen: "Nein, Hildegard, ich will mit dir keinen privaten Kontakt. Nein, wirklich keinen. Auch nicht in der Mittagspause. Denn dein dauerndes Gejammer geht mir auf die Nerven."

    Was ihre Fragerei angeht: spielt das konsequent zu ihr zurück bzw. zu ihrem Chef: "Nein, Hildegard, das ist Sache von dir und deinem Chef. Frag ihn, nicht mich."

    Ist natürlich nächste Woche schwierig, wenn ihr Chef weg ist. Kannst es aber trotzdem versuchen: "Nein, Hildegard, das wurde an dich delegiert. Ich bin dafür nicht zuständig. Wenn du Gesprächsbedarf hast dazu, geh damit zu deinem Chef, sobald er wieder da ist."
    Ja und nein. Beziehungen haben leider auch manchmal Dynamiken, die man am Anfang nicht kennt. Sie ist nicht immer so aufgetreten, wie in den letzten Monaten. Zumindest nicht mir gegenüber. Vielleicht hatte sie da auch eine andere Ansprechpartnerin, die mir nicht aufgefallen ist/entgangen ist. Was aber wirklich stimmt, ich muss mich klar abgrenzen. Ich werde auf jeden Fall sagen etwas sagen. Es muss ja nicht alles gleich nächste Woche passieren, wenn wir eh gestresst sind. Aber zeitnah muss eine klare Ansage erfolgen. Ich gehe leider immer davon aus, andere Menschen merken das oder registrieren, dass ich jede private Aktivität ablehne.

    Das zurückspielen finde ich gut. Meine Sorge ist der Arbeitsfrieden. Sie wird dann über mich jammern...

  3. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Ja, dann jammert sie halt über dich. Na und?
    Es wissen doch alle, wie sie ist, und werden ihr Gejammer schon richtig einordnen können.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von kuma Beitrag anzeigen
    Meine Sorge ist der Arbeitsfrieden. Sie wird dann über mich jammern...
    das kriegst du ja nicht mit.
    ich glaube deine harmoniesucht steht dir im weg.

    Ich begründe eine Ablehnung auch nicht, sondern schreibe/sage meistens "Nein, da habe ich keine Zeit".
    du bist nicht klar in deinen absagen. kein wunder, dass sie später wieder fragt.
    du sagst keine zeit, meinst aber keine lust.
    wie soll das einer verstehen?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  5. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ja, dann jammert sie halt über dich. Na und?
    Es wissen doch alle, wie sie ist, und werden ihr Gejammer schon richtig einordnen können.
    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    das kriegst du ja nicht mit.
    ich glaube deine harmoniesucht steht dir im weg.

    du bist nicht klar in deinen absagen. kein wunder, dass sie später wieder fragt.
    du sagst keine zeit, meinst aber keine lust.
    wie soll das einer verstehen?
    Sehe ich auch so.
    Ich bin wahrhaftig kein Fan von F. J. Strauß, aber hier hatte er Recht: Everybody's Darling is everybody's Depp.
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    Nur ein gebildeter Geist kann einen Gedanken verstehen, der anders als sein eigener ist, ohne die Notwendigkeit, ihn zu akzeptieren. Aristoteles

  6. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ja, dann jammert sie halt über dich. Na und?
    Es wissen doch alle, wie sie ist, und werden ihr Gejammer schon richtig einordnen können.
    Das stimmt.

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    das kriegst du ja nicht mit.
    ich glaube deine harmoniesucht steht dir im weg.



    du bist nicht klar in deinen absagen. kein wunder, dass sie später wieder fragt.
    du sagst keine zeit, meinst aber keine lust.
    wie soll das einer verstehen?
    Da ist was dran. Aber "keine Lust" ist verletzend. Richtig - Harmoniesucht steht im Weg. Das will ich nicht abstreiten.

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so.
    Ich bin wahrhaftig kein Fan von F. J. Strauß, aber hier hatte er Recht: Everybody's Darling is everybody's Depp.
    Ich will ja nicht everybodys Darling sein. Ich will einfach meine Ruhe. Ich bin ja nicht der Depp von allen anderen, sondern ihr Mülleimer. Das will ich abstreiten und ich habe Fehler gemacht. Auf jeden Fall Danke, ihr haltet mir den Spiegel ganz schön vor.

  7. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Uns du findest nicht, dass Mülleimer = Depp?

    Du findest ziemlich viele Ausflüchte, um in deiner Harmoniesucht zu verbleiben. So wird das nicht. Du wirst schon neue Verhaltensweisen ausprobieren müssen.
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    Nur ein gebildeter Geist kann einen Gedanken verstehen, der anders als sein eigener ist, ohne die Notwendigkeit, ihn zu akzeptieren. Aristoteles

  8. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von kuma Beitrag anzeigen

    Das zurückspielen finde ich gut. Meine Sorge ist der Arbeitsfrieden. Sie wird dann über mich jammern...
    Das macht sie wahrscheinlich jetzt schon, du kriegst es nur nicht mit. Wenn sie über alles jammert, warum nicht auch über dich?

    Zum Thema Harmoniesucht: das ist sehr oft nur ein Euphemismus für Konfliktscheu.
    Kann dazu Bücher und Podcasts von Stephanie Stahl empfehlen, sehr erhellend. Sie zeigt u.a. auf, warum Harmoniesucht sehr unfair gegenüber anderen sein kann.
    Bin gerade beim Kochen.
    Im Rezept steht: „Gemüse putzen und würfeln.“
    Hab jetzt Gemüse geputzt und eine 4 gewürfelt.
    Und jetzt?

  9. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    Uns du findest nicht, dass Mülleimer = Depp?

    Du findest ziemlich viele Ausflüchte, um in deiner Harmoniesucht zu verbleiben. So wird das nicht. Du wirst schon neue Verhaltensweisen ausprobieren müssen.
    Ja, auf eine Art bin ich ihr Mülleimer und damit ihr Depp. Aber nicht in allen Bereichen. Ich treffe mich nicht mit ihr, ich gehe nach Dienstschluss nicht ans Telefon.

  10. User Info Menu

    AW: Anstrengende, nervige und überforderte Kollegin

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Das macht sie wahrscheinlich jetzt schon, du kriegst es nur nicht mit. Wenn sie über alles jammert, warum nicht auch über dich?

    Zum Thema Harmoniesucht: das ist sehr oft nur ein Euphemismus für Konfliktscheu.
    Kann dazu Bücher und Podcasts von Stephanie Stahl empfehlen, sehr erhellend. Sie zeigt u.a. auf, warum Harmoniesucht sehr unfair gegenüber anderen sein kann.
    Danke. Ich höre gerne Podcasts und suche Stefanie Strahl gerne mal. Konfliktscheu stimmt nicht in allen Bereichen. Aber das es auf der Arbeit so ist, will ich nicht leugnen. Da möchte ich gerne daran arbeiten, weil es mich sonst nur in blöde Situationen bringt.

Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •