Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 130
  1. User Info Menu

    Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Hallo,

    ihr gebt immer so gute Tipps und da stelle ich mal meine aktuelle frage:
    Ich habe inzwischen Homeoffice bekommen, aber das Problem an der Sache ist, dass es schon ein paar mal vorgekommen ist, dass ich dabei eingeschlafen bin. Ich liege beim HO quasi manchmal auf dem Sofa, mit dem Laptop auf dem Schoß.
    Im Homeoffice müssen wir immer in der Software einbuchen, wenn wir "kommen" und wenn wir "gehen". Wenn ich jetzt aber 3 Stunden davon verschlafen habe, habe ich irgendwie Probleme. Kann der Arbeitgeber mir deswegen Probleme machen? Fällt sowas unter Arbeitszeitbetrug? Ich schlafe aber ja nicht absichtlich ein.

    LG anuschka

  2. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Cooler Job. Solange Du deswegen keinen Streß mit dem Ag hast und Deine Arbeit/Ziele auf die Reihe kriegst...
    “You are the sky. Everything else- it’s just the weather.”

  3. VIP

    User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Ja, das fällt unter Arbeitszeitbetrug.

    Ich mache bewusst einen Mittagsschlaf im Homeoffice. Trage meine Arbeits- und Pausenzeiten jedoch auch genauso ein. Z. B. 7:30 - 17:30; Pause 2.

    Wenn du ungeplant einschläfst, solltest du für dich einen besseren Arbeitsplatz schaffen, um nicht einzuschlafen.
    Leben ist kein Wettrennen.

  4. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von czepoks Beitrag anzeigen
    Fällt sowas unter Arbeitszeitbetrug? Ich schlafe aber ja nicht absichtlich ein.
    Ja,das ist Betrug.
    Das spielt dabei keine Rolle, ob Du es mit Absicht machst oder nicht.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  5. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Also, ich kann ja noch verstehen, dass einem das vielleicht einmal passiert, weil man besonders müde ist. Aber danach hat man doch daraus gelernt und legt sich nicht mehr aufs Sofa? Oder plant, wie Xanidae, tatsächlich eine längere Mittagspause ein. Das sind genau die Vorzüge beim Home Office, dass man solche Gestaltungsfreiheiten hat.

  6. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von czepoks Beitrag anzeigen
    Kann der Arbeitgeber mir deswegen Probleme machen? Fällt sowas unter Arbeitszeitbetrug? Ich schlafe aber ja nicht absichtlich ein.
    Das ist hoffentlich nicht ernst gemeint.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  7. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Ja,das ist Betrug.
    Nein, es kann Betrug sein, das ist juristisch ein Unterschied. Es kommt auf die Umstände des Einzelfalls an.
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  8. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Der Verdacht eines Betruges lässt sich ganz einfach vermeiden, indem man sich die Stunden in der Zeiterfassung entsprechend abzieht.

  9. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Oder man sich "ausstempelt", wenn man merkt, dass einem die Augen zufallen.

    Ich empfehle einen möglichst unbequemen Sitzplatz am Schreibtisch und nicht
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  10. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Ich würde einen Arzt aufsuchen - ganz unabhängig vom Arbeitgeberproblem.

    Mehrfach unabsichtlich während der Arbeit für drei Stunden einzuschlafen, würde mich sehr beunruhigen.
    Ich könnte dann wahrscheinlich gar nicht mehr einschlafen.

Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •