Antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 152
  1. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Babsi64 Beitrag anzeigen
    Ich könnte brechen, wenn ich so was lese. Solche Kollegen sind die Ursache, warum bei vielen Arbeitgebern Vorbehalte gegen Homeoffice bestehen.
    Einen Eimer auch für mich, bitte.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  2. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber


  3. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Also ehrlich, was ist das für eine Einstellung, wenn du dich zum Arbeiten aufs Sofa legst? Ernsthaft?

    Und abgesehen von der Einstellung wäre das dreist und dumm - wenn das sogar schon mehrmals passiert ist.

    Allerdings glaube ich diese Geschichte nicht
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

  4. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Also ehrlich, was ist das für eine Einstellung, wenn du dich zum Arbeiten aufs Sofa legst? Ernsthaft?
    Ich muss zugeben, dass ich bei deutlich längeren Konferenzen (ohne Video) auch schon mal aufs Sofa gewechselt bin, der Bequemlichkeit halber. Aber eingeschlafen bin ich noch nie ;-)
    Laufe so, dass du am Ziel nicht am Ende bist.

  5. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Die liegend Arbeitenden hatte ich bisher immer einer anderen Berufsgruppe zugeordnet.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  6. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Anekdote am Rande: ein ehemaliger Mitarbeiter meines Mann hat es mehrfach gebracht, im Büro einzuschlafen. Und wir reden nicht von 5 Minuten „Augenpflege“. Naja, nicht ohne Grund ehemalig...
    da hatte ich auch mal so einen Kollegen ... tragischerweise stellte sich im Nachgang heraus, dass das die Anzeichen für einen bis dato noch nicht bekannten Diabetes waren. Da war dann auch die Kündigung schon ausgesprochen. Also auf dem Sofa kann ich mir das noch vorstellen, aber wenn´s im Büro passiert würde ich vermuten, dass ein grösseres gesundheitliches Thema dahintersteckt ...
    Ribisel

  7. Inaktiver User

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Ich muss zugeben, dass ich bei deutlich längeren Konferenzen (ohne Video) auch schon mal aufs Sofa gewechselt bin, der Bequemlichkeit halber. Aber eingeschlafen bin ich noch nie ;-)
    Ich liege dabei manchmal sogar im Bett oder bin zumindest noch im Schlafanzug.

  8. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Kann der Arbeitgeber dass denn rausfinden, dass ich eingeschlafen bin? Also ich meine, wenn man eine gewisse Zeit lang untätig ist, irgendwann wird die Verbindung gekappt. Kann mein Arbeitgeber das rausfinden, dass die Verbindung weg war? Ich meine: Dass die Verbindung für längere Zeit weg war?

    Ich wollte nur kurz sagen, dass damals, als ich gefragt habe, wie ich den Chef vom Homeoffice überzeugen konnte, noch meine alte Stelle habe. Diese habe ich inzwischen gewechselt und habe dann auch das Homeoffice bekommen. An sich gibt es bei uns schon Regeln, wie der Arbeitsplatz zu Hause aussehen soll, normalerweise soll das angeblich sogar kontrolliert werden oder es werden Fotos verlangt. Corona sei Dank (?) wurde das bei mir dann einfach so durchgewunken. Einen ergonomischen Arbeitsplatz hab ich zu hause nicht. Deswegen ist auf dem Rücken auf dem Sofa noch am rückenfreundlichsten. Da habe ich dann zumindest definitiv keine Schmerzen im unteren Rücken, egal wie lange ich in derselben Position liege.

    Meine Arbeit aus den drei Stunden... die bleibt halt liegen und wird wann anders gemacht, so ein bisschen vor sich her schieben geht auf jeden Fall. Und ansonsten beeile ich mich an anderen stellen oder arbeite nach dem Prinzip "weg vom Tisch". Und manchmal kommt auch ne Zeitlang mal keine neue Aufgabe rein.

    Krankheitsbedingt? Kann sowas von Depressionen kommen?

    Dass es nicht der richtige Job ist, kann sein, aber dann ist kein Job der richtige Job für mich. Meine Haltung zur Arbeit könnte besser sein, das muss ich ehrlich zugeben.

    Von meinen Klamotten im Homeoffice fange ich besser gar nicht erst an.

    Anuschka
    Geändert von czepoks (12.04.2021 um 19:48 Uhr) Grund: czepoks

  9. VIP

    User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Zitat Zitat von czepoks Beitrag anzeigen
    Kann der Arbeitgeber dass denn rausfinden, dass ich eingeschlafen bin? Also ich meine, wenn man eine gewisse Zeit lang untätig ist, irgendwann wird die Verbindung gekappt. Kann mein Arbeitgeber das rausfinden, dass die Verbindung weg war? Ich meine: Dass die Verbindung für längere Zeit weg war?
    Ganz falscher Ansatz. Von dem Pferd musst du steigen. Mach deine Arbeit weil du willst anständig und nicht nur dann wenn dein AG dich erwischen könnte.

    Ich wollte nur kurz sagen, dass damals, als ich gefragt habe, wie ich den Chef vom Homeoffice überzeugen konnte, noch meine alte Stelle habe. Diese habe ich inzwischen gewechselt und habe dann auch das Homeoffice bekommen. An sich gibt es bei uns schon Regeln, wie der Arbeitsplatz zu Hause aussehen soll, normalerweise soll das angeblich sogar kontrolliert werden oder es werden Fotos verlangt. Corona sei Dank (?) wurde das bei mir dann einfach so durchgewunken. Einen ergonomischen Arbeitsplatz hab ich zu hause nicht. Deswegen ist auf dem Rücken auf dem Sofa noch am rückenfreundlichsten. Da habe ich dann zumindest definitiv keine Schmerzen im unteren Rücken, egal wie lange ich in derselben Position liege.
    Du mischst hier verschiedene Themen.
    Hast du Homeoffice oder mobiles Arbeiten?

    Wenn dein Arbeitgeber bereit ist, Möbel zur Verfügung zu stellen - warum forderst du es nicht ein? Das täte deinem Rücken gut und würde das einschlafen verhindern.

    Meine Arbeit aus den drei Stunden... die bleibt halt liegen und wird wann anders gemacht, so ein bisschen vor sich her schieben geht auf jeden Fall. Und ansonsten beeile ich mich an anderen stellen oder arbeite nach dem Prinzip "weg vom Tisch". Und manchmal kommt auch ne Zeitlang mal keine neue Aufgabe rein.
    Überdenke bitte nochmal deine Arbeitsmoral.

    Krankheitsbedingt? Kann sowas von Depressionen kommen?
    Das Einschlafen ist nicht verwerflich. Dein Umgang damit schon.

    Dass es nicht der richtige Job ist, kann sein, aber dann ist kein Job der richtige Job für mich. Meine Haltung zur Arbeit könnte besser sein, das muss ich ehrlich zugeben.
    Ja, das kann man sehr deutlich lesen.

    Von meinen Klamotten im Homeoffice fange ich besser gar nicht erst an.

    Anuschka
    Ich glaube jeder hat so seinen Homeoffice-Look. Wer mehr in Videokonferenzen arbeitet, trägt zumindest obenrum andere Dinge, als Menschen, die keine haben.
    'The greatest danger facing us is ourselves – our irrational fear of the unknown. But there's no such thing as the unknown. Only things temporarily hidden, temporarily not understood.' – Gene Roddenberry

  10. User Info Menu

    AW: Einschlafen im Homeoffice und Probleme mit dem Arbeitgeber

    Das ist doch ein schlechter Scherz, oder?

    Einschlafen während der Arbeitszeit ist natürlich doof. Musst du in der Zeit denn telefonisch erreichbar sein? Wenn nicht, ist es ja nicht so schlimm, dann kannst du die Zeit ja hinten dran hängen.
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

Antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •