Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 87
  1. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Es kann ja beidseitig aufgelöst werden, die Arbeitsgesetzgebung ist ja dafür entwickelt worden, um die Ebeneezers auszubremsen :)

    Sehr viele Arbeitsverhältnisses gehen durchaus im gegenseitigen Einvernehmen auseinander, von denen hört man nur nix.

    Dass es ANs gibt, die sich generell schlecht behandelt fühlen, auch wenn dies offensichtlich nicht so ist, ist auch nichts Besonderes.

  2. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Nö, wenn der eine nicht will, geht da gar nichts, dann ist man gebunden bis das Renteneintrittsalter einen erlöst. Scheidung nicht möglich. Jedenfalls wenn’s nicht sehr unschön werden soll, denn das will eben auch nicht jeder. Das Einvernehmen gibt’s ja in den seltensten Fällen.

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

  3. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Das gilt nur für einige wenige Personengruppen, Blue Velvet.

    Und wenn es sehr unschön wird - ist es halt so.

  4. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das hier klingt aber auch nicht besser:
    Kennst du das mit dem Spiegel vorhalten? Was störts dich?

  5. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Dass es ANs gibt, die sich generell schlecht behandelt fühlen, auch wenn dies offensichtlich nicht so ist, ist auch nichts Besonderes.
    Naja, die meisten Prozesse gibt es ja, weil sich Arbeitgeber schlecht behandelt fühlen, oder die AN über den Tisch ziehen wollen, und die AN sich dagegen wehren, mit Recht.

  6. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das gilt nur für einige wenige Personengruppen, Blue Velvet.
    Was meinst du?

    Und wenn es sehr unschön wird - ist es halt so.
    Ich finde es furchtbar, dass man da keine andere Wahl hat, außer mit den Nachteilen zu leben. Das erzeugt unnötig eine lose/lose Situation. Ähnlich der schmutzigen Scheidungen, ohne die früher keine Ehe aufgelöst werden konnte. Schlimm genug, dass man sich von jemandem trennen muss, dann muss man nicht auch noch Verletzungen in Kauf nehmen. Auf beiden Seiten. Ohne Störungen des Betriebsfriedens geht sowas selten ab.

    Zitat Zitat von Wildeblume Beitrag anzeigen
    Naja, die meisten Prozesse gibt es ja, weil sich Arbeitgeber schlecht behandelt fühlen, oder die AN über den Tisch ziehen wollen, und die AN sich dagegen wehren, mit Recht.
    (Hervorhebung von mir)
    Wie kommst du denn darauf? Du denkst wirklich, dass die meisten Prozesse vor Arbeitsgerichten von AG angestrengt werden, weil sie sich schlecht behandelt fühlen?

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

  7. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen

    Ich fände es sowieso besser, wenn es für beide Seiten eine Möglichkeit gäbe, ein Arbeitsverhältnis zu beenden, nicht nur einseitig für den Arbeitnehmer, von mir aus mit entsprechenden Kündigungsfristen. Ich verstehe nicht, warum das nur einseitig gehen soll, jede Ehe kann einseitig aufgelöst werden, warum nicht ein Arbeitsverhältnis, wenn es einfach nicht mehr passt.
    Dann könnte man als AN kaum noch langfristige finanzielle Verpflichtungen eingehen.

    Wir hatten und vor einer Weile mal bei unserer Bank über Hauskredite informiert, weil wir unsere Optionen kennen wollten.

    Dort wurde uns erklärt, dass mein Einkommen zum gegenwärtigen Zeitpunkt für die Berechnungen irrelevant wäre, da ich mich noch in der Probezeit befand.

    Erst, wenn die vorbei wäre, würde auf dieses Einkommen Kredit gewährt.



    Klar: Wenn die vorbei ist, kann der AG mich nicht mehr ganz ohne Weiteres loswerden.


    Wenn nun AGs Jobs einfach so kündigen könnten, bekäme doch niemand mehr für größere Anschaffungen einen Kredit!

  8. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Zitat Zitat von MrsBingley Beitrag anzeigen
    Wenn nun AGs Jobs einfach so kündigen könnten, bekäme doch niemand mehr für größere Anschaffungen einen Kredit!
    Das eine bedingt doch das andere. In Ländern mit anderen Kündigungsschutzgesetzen bekommen die Leute auch Kredit. Beispielsweise Österreich und Schweiz. Die Banken wollen ihr Geld verleihen und dafür Zinsen bekommen, wie realistisch wäre denn dein Szenario.

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

  9. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen

    (Hervorhebung von mir)
    Wie kommst du denn darauf? Du denkst wirklich, dass die meisten Prozesse vor Arbeitsgerichten von AG angestrengt werden, weil sie sich schlecht behandelt fühlen?
    Ääähm, ja.

    https://www.springerprofessional.de/...eiten/16221962


    Den Löwenanteil macht anscheinend Streit ums Geld aus, ich kann mir kaum vorstellen, dass Klagen zum Gehalt überwiegend von AGs kommen, schon eher von AN.

    Der Zweite Punkt sind Klagen zu ordentlichen Kündigungen: Wohl auch eher vom AN initiiert.

    Das sind zusammen schon fast 50%.


    Und, Blue, hast Du nicht zeitweise in Konzernen gearbeitet? Gerade die müssen sich doch wohl überhaupt nicht über mangelnde Rechte gegenüber den AN beschweren!

  10. User Info Menu

    AW: Arbeitslosengeld kurz vor dem 50. Lebensjahr

    Die Alternative sieht man schon : Sehr viele Jobs werden erstmal befristet ausgeschrieben.
    Und da ist es dann auch sehr schwierig mit Krediten.
    Sehr konservative Banken verweigern Immobilienkredite, wenn jemand eine unbefristeten Vertrag mit einer Zeitarbeitsfirma hat.

Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •