Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Helpling habe ich auch mal probiert, die Qualität ist sehr unterschiedlich und das ganze beruht letztlich auf einer Art Scheinselbständigkeit, die ich nicht unterstützen will, es ist zu billig um sowohl legal als auch ausreichend für den Lebensunterhalt zu sein. Deswegen arbeiten da viele ausländische Studenten, die weg sind ehe das Finanzamt zu ihnen kommt.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Helpling habe ich auch mal probiert, die Qualität ist sehr unterschiedlich und das ganze beruht letztlich auf einer Art Scheinselbständigkeit, die ich nicht unterstützen will, es ist zu billig um sowohl legal als auch ausreichend für den Lebensunterhalt zu sein.
    Man könnte das allerdings auch so sehen, dass man eine Putzhilfe auf diesem Wege kennenlernen kann und sieht, wie sie arbeitet. Wenn sie es gut macht, kann man ja versuchen, sie abzuwerben. Vielleicht lässt sie sich ja dann doch als Minijobberin anmelden.

    Was bei mir mal funktioniert hat: junges Mädel über Minijob engagiert, die sich ihr Auslandsschuljahr finanzieren wollte. Das hat auch funktioniert, aber dann war sie halt... ja, im Ausland. Und natürlich war sie nicht schnell und brauchte doch einiges an Anleitung. Wenn Corona vorbei ist (wenn es denn mal vorbei ist) und sie ist noch nicht weg zum Studium, vielleicht engagier ich sie dann wieder. Jetzt müsste sie es ja können, das Putzen. ;-)
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  3. User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Hier ähnlich. Letztes Jahr am Schwarzen Brett des örtlichen Supermarkts gab es Minimum 10 Suchanzeigen für Putzhilfen. Unter 17 Euro netto die Stunde geht gar nichts. Das hat meine Freundin als Assistentin nicht als Stundenlohn. Und angemeldet will kaum jemand sein.
    So ist es. Und ja, vor allem wollen sie alle schwarz arbeiten. Und das geht halt in unserem Berufszweig schon gleich 3x nicht. Für schwarz findet man natürlich.

  4. User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Man könnte das allerdings auch so sehen, dass man eine Putzhilfe auf diesem Wege kennenlernen kann und sieht, wie sie arbeitet. Wenn sie es gut macht, kann man ja versuchen, sie abzuwerben. Vielleicht lässt sie sich ja dann doch als Minijobberin anmelden.
    Meistens lassen sich solche Firmen irgendwie unterschreiben, dass die Putzhilfe das nicht darf. Wir haben das aktuell mit einem Nachilfelehrer, den mein Sohn über ein Nachhilfeinstitut hat. Ich dachte, wir zahlen so viel, weil der da angestellt ist, mit Sozialabgaben und allem, dafür fand ich den Preis völlig in Ordnung. Nee, der bekommt von denen auch nur Honorar (viel weniger, als ich an die zahle) und muss das als Selbständiger abrechnen. Ich hätte den liebend gern als Honorarkraft direkt bezahlt (noch nicht mal um Geld zu sparen, sondern um ihm alles zukommen zu lassen, was ich bezahle), aber er sagt, er darf nicht. Ich will dieses System eigentlich nicht unterstützen, aber es ist ein Fach, wo gute Nachhilfe schwer zu finden ist, wenn man nicht in einer Uni-Stadt wohnt, wo man das studieren kann (bei uns in der Stadt nicht), also machen wir weiter.

    Ich hatte es auch mal mit einer Kinderfrau über so eine Vermittlung versucht, das hat auch überhaupt nicht funktioniert. Insofern würde ich es erst mal mit einer Anzeige versuchen - dann wohl EBay-Kleinanzeigen. Ich mache mich auch mal schlau, was es so für Agenturen hier in der Stadt gibt. Unsere Putzhilfe (die ein Traum ist, über eine Freundin gefunden, die sie persönlich kennt und wusste, dass sie so einen Job sucht und gerne auch angemeldet) kommt voraussichtlich in 3 Jahren zurück, wenn sie dann noch will, würde ich sie sehr gerne wieder nehmen. Dann würde es mir leichter fallen, einer Agentur zu kündigen als einer Person.

  5. User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Haushelden. de

  6. User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Neben EBay Kleinanzeigen, Online Stellen in Tageszeitungen kannst du auch Jobportale mal anschauen. Billig ist die Anzeigenschaltung nicht. [editiert]
    Geändert von Promethea71 (19.05.2021 um 17:48 Uhr) Grund: gewerbelicher Link gelöscht

  7. User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Anzeige ins Wochenblättchen, was alle Haushalte bekommen, ebay Kleinanzeigen, Aushänge in Supermärkten oder Institutionen, in denen sich viele Menschen begegnen (Mehrgenerationenhaus, Jugendtreffs etc)
    Was sicher auch eine Rolle spielt- was man bezahlt.
    Das Interesse dürfte bei zB 15 Euro höher sein als Mindestlohn


    Kaum zu glauben, dass es offenbar so schwer ist, eine Reinigungskraft zu bekommen.

  8. User Info Menu

    AW: Wo inserieren - Minijob Putzhilfe

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Kaum zu glauben, dass es offenbar so schwer ist, eine Reinigungskraft zu bekommen.
    Wundert mich gar nicht. Hier im Speckgürtel von München gibt es jede Menge Haushalte mit gehobenen Einkommen. Zeitgleich brauchen immer mehr ältere Menschen, die in ihrer Wohnung bleiben wollen eine Reinigungskraft, wenn sie selbst nur noch am Rollator gehen können.

    Das schafft eine immense Nachfrage und mir graust schon vor dem Tag in wenigen Jahren, wo sich meine langjährige, zuverlässige, vertrauenswürdige, polnische Zugehfrau in den wohlverdienten Ruhestand ins Heimatland absetzt. So jemand finde ich nie wieder und das ist keine Frage des Geldes.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •